Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 26.6.2018
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 26.06.2018 um 16:23:41

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 26.6.2018

Verkehrslage
 
 
In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 25.06.2018 gegen 16:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 76jähriger Fahrer eines Pkw Opel befuhr den Parkplatz eines Einkaufzentrums in der Anhaltstraße in Richtung Durchgangsstraße. Eine 44jährige Fahrerin  befuhr die Durchgangsstraße des Parkplatzes aus Richtung Greppin. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.
 
 
 
Auf der Bundesstraße 183 kam es am 25.06.2018 gegen 17:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 59jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Bundesstraße 183 aus Richtung Prosigk in Richtung Köthen. An der Lichtzeichenanlage zur Bundesstraße 6 fuhr der 59 Jährige auf den vor ihm verkehrsbedingt haltenden Pkw Citroen eines 46jährigen Fahrzeugführers auf. Der Citroen wurde durch den Aufprall auf den vor ihm haltenden Pkw VW eines 37jährigen Fahrzeugführers geschoben. Und der Pkw VW wiederrum auf den vor ihm ebenfalls verkehrsbedingt haltenden Pkw BMW eines 64jährigen Fahrzeugführers. Die Kraftfahrzeugführer der beiden VW und des Citroen wurden leicht verletzt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 19.000 Euro.
 
 
Auf der Bundesstraße 184 ereignete sich am 26.06.2018 gegen 08:10 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 36jährige Fahrerin eines Pkw Seat befuhr die Landstraße 140 aus Richtung Raguhn und hatte die Absicht, an der Lichtzeichenanlage nach links in Richtung Bobbau abzubiegen. Hierbei kollidierte die Kraftfahrzeugführerin mit dem Lichtzeichenmast der Bundesstraße 184. Die Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.
 
 
 
Kriminalitätslage
 
Einbruch in Lagerhalle
In Köthen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 22.06.2018 bis zum 26.06.2018 gewaltsam in die Lagerhalle einer Firma in der Straße Am Güterbahnhof ein. Aus der Lagerhalle entwendeten die Täter mehrere Tonnen Schrott. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 4.000 Euro beziffert.
 
 
Versuchter Betrug
In Zerbst erhielten Bürger in den Abendstunden des 25.06.2018 Anrufe eines vermeintlichen Polizeibeamten. Dabei wollte der unbekannte Anrufer Informationen zu den Lebensumständen der Personen erhalten. Glücklicherweise, blieben alle Anrufe ohne Erfolg, da die Betroffenen die Gespräche beendeten. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin:
· Seien Sie misstrauisch bei Anrufen von Ihnen nicht bekannten Personen.
         
· Geben Sie telefonisch keine persönlichen Informationen weiter. Die Polizei erfragt telefonisch keine Bankdaten oder Vermögensverhältnisse!
· Bei einem Anruf der Polizei erscheint niemals die Rufnummer “110“ in ihrem Display.
· Notieren Sie die angezeigte Nummer, den Namen, den Dienstgrad und die Dienststelle des vermeintlichen Polizeibeamten.
· Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen. Die Polizei wird Sie nicht auffordern, Wertsachen an Fremde zu übergeben.
· Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür oder ziehen Sie gegebenenfalls eine Vertrauensperson hinzu.
· Informieren Sie die Polizei, auch wenn der Betrugsversuch nicht gelungen ist!
 
Die Polizei kann nur immer wieder vor diesen Betrugsmaschen warnen und rät in diesem Zusammenhang: Seien Sie äußerst vorsichtig und misstrauisch, wenn am Telefon jemand nach Geld fragt.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt