Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 7.-9.7.2018
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 09.07.2018 um 15:38:10

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 7.-9.7.2018

Verkehrslage

Am 06.07.2018 gegen 20:50 Uhr wurde in Bitterfeld, in der Feldstraße ein 20jähriger Fahrer eines PKW Opel festgestellt, bei welchem der Verdacht auf den Konsum von Betäubungsmitteln bestand. Dieser Verdacht wurde durch einen vor Ort freiwillig durchgeführten Drogenschnelltest bestätigt. Es erfolgte eine beweissichere Blutprobenentnahme und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wurde gefertigt.

Am 07.07.2018 gegen 09:20 Uhr wurde in Köthen, Bergstraße, ein 53jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades festgestellt, welcher an sein nicht versichertes Fahrzeug das Versicherungskennzeichen eines anderen Kleinkraftrades angebracht hat, um so einen Versicherungsschutz vorzutäuschen. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet und ihm die Weiterfahrt untersagt.

Am 07.07.2018 gegen 12:10 Uhr ereignete sich auf der B 183 am Abzweig Kleinbadegast ein Verkehrsunfall. Ein 63jähriger Fahrer eines PKW Citroen befuhr die B 183 aus Richtung Köthen in Richtung Bitterfeld. In gleicher Fahrtrichtung unmittelbar dahinter befand sich ein 25jähriger Fahrer eines PKW Opel.  Im Bereich des Abzweigs Kleinbadegast kollidierte der Opel mit dem vorausfahrenden Fahrzeug. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt und es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 €. Während der Unfallaufnahme wurde bei dem Fahrer des PKW Opel Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt und durch einen freiwillig vor Ort durchgeführten Test mit einem Wert von 0,44‰ bestätigt. Es erfolgte in der weiteren Folge eine beweissichere Blutprobenentnahme.

Am 07.07.2018 gegen 22:15 Uhr befuhr in Aken, ein 52jähriger Radfahrer die Dessauer Landstraße ohne Licht. Als die Beamten ihn darauf aufmerksam machen wollten, stellten sie Alkoholgeruch in der Atemluft fest und ein freiwillig vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,96‰. Es erfolgte im Anschluss eine Blutprobenentnahme.


Im Ortsteil Muldenstein kam es am 08.07.2018 gegen 14:27 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 46-jährige Fahrerin befuhr mit ihrem PKW VW die Neue Burgkemnitzer Straße, wo sie auf Höhe eines dortigen Supermarktes verkehrsbedingt anhielt. Ein nachfolgender 83-jähriger Fahrer eines PKW VW bemerkte die Situation zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.


Am 08.07.2018 gegen 20:15 Uhr wurde bei einem Verkehrsunfall in Köthen eine Person leicht verletzt. Ein 55-jähriger Fahrer eines PKW Opel fuhr von einem Grundstück in der Joachimiallee auf die Fahrbahn. Dabei übersah er einen 12-jährigen Fahrradfahrer welcher den Fuß-und Radweg aus Richtung Fasanerieallee kommend befuhr. Der Radfahrer stürzte und kam auf der Fahrbahn zu Fall. Dabei verletzte er sich. Nach ambulanter Behandlung im Rettungswagen konnte er wieder entlassen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.100 Euro geschätzt.  


Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am 09.07.2018 gegen 08:25 Uhr in Köthen. Der 73-jährige Fahrer fuhr mit seinem PKW Opel aus dem Grundstück der Leipziger Straße auf die Fahrbahn. Dabei übersah er den von links, aus Richtung Franzstraße, heranfahrenden PKW VW eines 67-jährigen Fahrers. Es kam zur Kollision beider PKW.


Zu einem Auffahrunfall kam es am 09.07.2018 gegen 09:30 Uhr auf der Bundesstraße 100. Ein 56-jähriger Fahrer befuhr mit seinem PKW Ford die B100 in Gossa in Richtung Bitterfeld, wo er verkehrsbedingt anhielt. Eine nachfolgende 39-jährige Fahrerin eines PKW Mitsubishi bemerkte die Situation zu spät und fuhr auf. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

Mehrere Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung

Am 08.07.2018 gegen 03:45 Uhr ereignete sich auf der B185 ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Die 32-jährige Fahrerin eines PKW BMW befuhr die B185 von Köthen in Richtung Dessau wo sie kurz hinter der Kreuzung Zehringen/Sibbesdorf  mit einem Reh kollidierte. Der Schaden am PKW wird auf 2.500 Euro geschätzt.

Am 08.07.2018 gegen 05:00 Uhr kollidierte die 39-jährige Fahrerin eines PKW VW auf der Kreisstraße 1776 zwischen Steutz und Rietzmeck mit einem Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh kollidierte ein 40-jähriger Fahrer als er am 08.07.2018 gegen 22:35 Uhr mit seinem PKW Ford die Landstraße 140 aus Richtung B184a kommend in Richtung Salzfurtkapelle befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Ebenfalls ein Sachschaden von ca. 3.500 Euro entstand bei einem Unfall am 09.07.2018 gegen 04:38 Uhr auf der Bundesstraße 183 zwischen Gnetsch und Prosigk. Ein 32-jähriger Fahrer eines PKW Audi kollidierte hier mit einem wechselnden Reh. Das Tier verschwand in unbekannte Richtung.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 08.07.2018 gegen 00:14 Uhr wurde im Rahmen der Streifentätigkeit in Bitterfeld, Brehnaer Straße ein PKW Nissan angehalten und der Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei ihm Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Es wurde eine freiwillige Blutprobenentnahme durchgeführt. Gegen den 38-jährigen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Geschwindigkeitskontrolle
Am 08.07.2018 wurde in Bitterfeld in den späten Abendstunden eine Geschwindigkeitskontrolle in der Zörbiger Straße, in Richtung Säurekreuzung durchgeführt. Hierbei konnten zehn Fahrzeugführer festgestellt und angehalten werden, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50km/h nachweislich überschritten. Trauriger Spitzenreiter war ein PKW Fahrer der mit 86 km/h gemessen wurde.

 


Kriminalitätslage

Am 07.07.2018 gegen 12:45 Uhr entwendeten unbekannte Täter in Köthen, An der Rüsternbreite, eine Handtasche. Nach dem Einkauf stellte die Geschädigte ihre Tasche im Treppenhaus ab und begab sich für kurze Zeit in den Keller, um dort Getränke abzustellen. Danach stellte sie den Diebstahl der Tasche aus dem Treppenhaus fest.


Kennzeichendiebstahl
Vermutlich in der Nacht zum 08.07.2018 entwendeten Unbekannte die hintere amtliche Kennzeichentafel von einem PKW Ford, welcher auf dem Parkplatz vor dem Haus, in der Käthe-Kollwitz-Straße in Wolfen abgestellt wurde. Der Sachschaden wird mit ca. 100 Euro angegeben.

In Aken entwendeten unbekannte Täter die Kennzeichentafel von einem PKW Anhänger, welcher auf einem Parkplatz in der Kaiserstraße abgestellt wurde.

Brand
Am 09.07.2018 wurde der Polizei gegen 01:00 Uhr ein Brand im Ortsteil Eichholz, am Eichholzer Weg gemeldet. Hier brannte ein aufgeschichteter Haufen von Strohballen in voller Ausdehnung. Durch die FFW Zerbst sowie die FFW aus Leps konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. 

Ebenfalls am 09.07.2018 gegen 01:06 Uhr, wurde der Polizei ein Brand auf einem Parkplatz im Ortsteil Wolfen, Dr.-Otto-Nuschke-Straße gemeldet. Aus bisher noch ungeklärter Ursache brannte hier ein PKW Renault in voller Ausdehnung. Zum Brandzeitpunkt war der PKW das einzige Fahrzeug auf dem Parkplatz, sodass keine Gefahr für angrenzende Fahrzeuge oder Sachen bestand. Durch die FFW Bitterfeld und Wolfen konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Schadenshöhe wird mit ca. 1.000 Euro angegeben.

Sachbeschädigung an PKW
Um 01:20 Uhr des 08.07.2017 wurde bei der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter die Frontscheibe sowie den hinteren rechten Reifen eines PKW VW beschädigten. Zu dieser Zeit stand das betroffene Fahrzeug abgeparkt in der Grundstückseinfahrt im Eichholzer Weg im Ortsteil Eichholz. Zur Schadenshöhe lagen noch keine Angaben vor. 

Tageswohnungseinbruch
Am 08.07.2018 gegen 16:00 Uhr wurde der Polizei ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Zörbig, Vor dem Leipziger Tor gemeldet. Bislang unbekannte Täter versuchten mittels Werkzeug sich Zutritt zum Haus zu verschaffen. Mehrere Türen wurde versucht aufzuhebeln, was aber zum Glück misslang. Dafür hinterließen die Unbekannten einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Einbruch
Im Zeitraum vom 07.07.2018 bis zum 09.07.2018 drangen bislang unbekannte Täter im Ortsteil Bobbau, Friedensstraße, gewaltsam in eine Einzelhandelsverkaufseinrichtung ein. Nach erster Inaugenscheinnahme durch den Verantwortlichen konnte festgestellt werden, dass die Unbekannten aus einem Lagerraum, mehrere Mobiltelefone verschiedener Marken entwendet haben. Die Gesamtschadenshöhe wird durch den Geschädigten mit ca. 30.000 Euro angegeben.

Sonstiges:

Am 06.07.2018 gegen 17:05 Uhr wurde der Polizei ein Gasaustritt in Wolfen, Clara-Zetkin-Straße bekannt. Hier wurde bei Schachtarbeiten eine Gasleitung beschädigt und es kam in der Folge zum unkontrollierten Gasaustritt. Sofort wurden umliegende Anwohner evakuiert. Die Schadstelle wurde in kurzer Zeit durch die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken geschlossen und die Anwohner konnten wohlbehalten wieder in ihre Grundstücke. In den Einsatz waren 8 Fahrzeuge der Feuerwehr mit 35 Kameraden eingebunden.


Brände:
Am 06.07.2018 gegen 17:00 Uhr wurde der Polizei ein Brand in Riesdorf gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass es in einem Silo, in welchem Holzreste gelagert waren, zu einem Brand kam. Dieser wurde durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht.

Am 07.07.2018 gegen 14:40 Uhr wurde im Bereich der Kiesgrube Riesdorf ein Brand  gemeldet. Vor Ort wurde ein Feldbrand auf einer Fläche von ca. 16 ha festgestellt. Dieser wurde durch die Kameraden der umliegenden Feuerwehren gelöscht. Der entstandene Schaden wird mit ca. 15.000€ beziffert.

Am 07.07.2018 gegen 15:15 Uhr kam es in Güterglück zu einem Brand auf einer landwirtschaftlichen Fläche. Hier brannten ca. 1,5 ha Weizen ab und eine weitere Fläche, welche bereits abgeerntet war. Das Feuer wurde durch 27 Kameraden der Feuerwehr gelöscht.

Am 07.07.2018 gegen 16:25 Uhr kam es in Fernsdorf auf einer landwirtschaftlichen Fläche zu einem Brand. Auf einer Größe von ca. 300 x 30 Metern brannte ein Stoppelacker. Der Brand wurde durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Köthen, Weißandt-Gölzau, Großbadegast, Prosigk und Glauzig gelöscht.

Am 07.07.2018 gegen 20:00 Uhr geriet in Trebbichau (Osternienburger Land) bei Erntearbeiten ein Stoppelacker auf einer Fläche von ca. 70m² in Brand. Der Brand wurde durch 56 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren von Kühren, Susigke, Kleinzerbst, Aken, Osternienburg und Reppichau gelöscht.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt