Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 24.7.2018
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 24.07.2018 um 16:17:22

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 24.7.2018

Verkehrslage
Am 23.07.2018 gegen 13:30 Uhr entstand bei einem Verkehrsunfall in Köthen ein Sachschaden von ca. 2500,- €.
Der 50jährige Fahrer eines Sattelzuges befuhr die K 2075 aus Richtung der B 183 kommend. Kurz vor der Ortseinfahrt Arensdorf wollte er nach links in eine Straße einbiegen. Da er ein Stück zu weit gefahren war, fuhr er rückwärts. Dabei kollidierte er mit einem PKW Toyota. Dessen  59jährige Fahrerin befand sich zum Unfallzeitpunkt hinter dem Sattelzug.
 
Am 23.07.2018 kollidierte in Sandersdorf- Brehna auf dem Markt ein 32jähriger Fahrer eines Kleintransporters mit einer Straßenlaterne. Beim Ausparken fuhr er rückwärts und übersah dabei die Laterne. Der Schaden beläuft sich auf etwa 600,- €.
 
Am 23.07.2018 gegen 19:10 Uhr wurde bei einem Verkehrsunfall in Zerbst ein Kradfahrer schwer verletzt.
Der 60- Jährige fuhr mit seinem Krad Kawasaki auf der B 187 A aus Bias kommend in Richtung Steutz. Beim Durchfahren einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Dabei wurde er verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden.
 
Am 23.07.2018 gegen 21:00 Uhr wurde ein Radfahrer in der Stadt Südliches Anhalt, OT Storkau  verletzt.
Der 58jährige Radler befuhr die L 136 zwischen Merzien und Storkau. Infolge alkoholbedingter Fahrunsicherheit geriet er auf die linke Fahrbahnseite und stürzte in den Straßengraben. Er verletzte sich dabei leicht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Es wurde ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet.
 
Am 24.07.2018 gegen 01:30 Uhr ereignete sich in der Gemeinde Osternienburger Land ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung.
Der 36jährige Fahrer eines LKW kollidierte auf der B 6n, Bereich Trinum, mit einem Reh. Das Tier verendete, der Schaden am Fahrzeug wird mit ca. 2000,- € beziffert.
 
Am 24.07.2018 gegen 07:30 Uhr kollidierte die 35jährige Fahrerin eines PKW VW auf der K 2073 zwischen Maasdorf und Edderitz mit einem Wildschwein. Das Tier verendete, der Schaden am Auto beträgt etwa 5000,- €.
 
Kriminalitätslage

Brand
Am 23.07.2018 gegen 24:00 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Mittelstraße in einem unbewohnten Gebäude ein Brand festgestellt. Die herbeigerufene FFW aus Bitterfeld, mit 3 Fahrzeugen und 17 Kameraden vor Ort,  konnte den Brand unter Kontrolle bringen und löschen. Nach ersten Ermittlungen beträgt der Schaden rund 5000,- €. Die Ermittlungen dauern an.
 
Brand von 2 Müllcontainern
Am 24.07.2018 gegen 00:15 Uhr und gegen 01:45 Uhr wurden in Köthen in der August- Bebel- Straße jeweils ein brennender Müllcontainer festgestellt. Das Feuer wurde durch Kameraden der FFW Köthen gelöscht. Es entstand Sachschaden.
In der Nähe beider Brandorte wurde eine männliche Person angetroffen. Bei einer Befragung machte diese widersprüchliche Angaben, sodass sich ein Tatverdacht gegen den 38jährigen Mann ergab. Es wurden Ermittlungen gegen ihn aufgenommen.
 
Graffiti
Am 24.07.2018 wurde in Zörbig in der Riedaer Straße an einer Sporthalle eine Sachbeschädigung durch Graffiti festgestellt. Unbekannte hatten einen Schriftzug auf die Fassade aufgebracht. Die Ermittlungen dauern an.
 
Sonstiges

Am 24.07.2018 gegen 09:00 Uhr wurde bei einer polizeilichen Maßnahme ein Mehrfamilienhaus in Zerbst in der Lusoer Straße aufgesucht.
Dabei wurden von Polizeibeamten zufällig in einer Wohnung etwa 20 ausgewachsene Hunde sowie weitere Welpen vorgefunden. Personen konnten nicht angetroffen werden. Die Wohnräume befanden sich offensichtlich in einem tierunwürdigen Zustand. Aus diesem Grunde wurden Mitarbeiter des Veterinäramtes, des Ordnungsamtes und des Tierheimes hinzugezogen. Nach Begutachtung der Lebensbedingungen der Tiere wurde entschieden, diese vorerst in einem Tierheim unterzubringen. Bei der Umsiedlung der Tiere wurde die Polizei unterstützend tätig. Vom Veterinäramt werden derzeitig weitere Maßnahmen geprüft.