Polizeireport Landkreis Wittenberg 14.9.2018
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 14.09.2018 um 13:03:38

Polizeireport Landkreis Wittenberg 14.9.2018

Kriminalitätslage:

Unbekannte Täter aßen und tranken in Gartenlaube
Im Tatzeitraum vom 10.09.2018 / 19.30 Uhr bis zum 13.09.2018 / 19.00 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Gartenlaube in der Friedrich-Engels-Straße in Wittenberg ein und durchwühlten diese. Anschließend haben es sich der oder die Täter  offensichtlich gutgehen lassen, indem sie Speisen und Getränke zu sich nahmen. Der Schaden soll sich im unteren dreistelligen Bereich belaufen.

Verkehrslage:

Von der Fahrbahn abgekommen
Eigenen Angaben zufolge befuhr ein 18jähriger Opel-Fahrer am 13.09.2018 um 18.49 Uhr in Wittenberg die Berliner Chaussee aus Richtung Kropstädt kommend in Richtung Wittenberg. Circa ein Kilometer vor dem Ortseingang Wittenberg kam er auf Grund von Unachtsamkeit nach rechts von der Straße ab, fuhr über den Bordstein und kam im Straßengraben an den Bäumen zum Stehen. Dabei entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
Wildunfälle
Am 13.09.2018 befuhr eine 21jährige BMW-Fahrerin um 19.40 Uhr die 113 von Kolonie in Richtung Annaburg. Circa fünfhundert Meter hinter dem Ortsausgang Kolonie kam es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden Reh. Während dieses am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Um 21.30 Uhr befuhr eine 40jährige VW-Fahrerin die L 124 zwischen Reinsdorf und Nudersdorf. Kurz vor Nudersdorf wechselte plötzlich ein Reh von rechts über die Straße, mit welchem es in der Folge zum Zusammenstoß kam. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verschwand anschließend in den angrenzenden Wald.

Ein 33jähriger VW-Fahrer befuhr am 14.09.2018 um 06.20 Uhr die K 2003 aus Richtung Buko kommend in Richtung Düben, als plötzlich ein Hase von links nach rechts über die Fahrbahn wechselte und mit dem Fahrzeug kollidierte. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Pkw Sachschaden.

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person
Nach ersten Erkenntnissen befuhr die 30jährige Fahrerin eines Audis am 14.09.2018 um 07.05 Uhr in Wittenberg die Rothemarkstraße aus Richtung Kapellenweg kommend in Richtung Rote Landstraße. Plötzlich fuhr in Höhe der Hausnummer 18 ein 74jähriger Radfahrer, welcher den Geh- und Radweg in gleiche Richtung benutzte, aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Fahrbahn bis zur Mittellinie. Trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung und Ausweichen auf die Gegenfahrbahn konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. In der weiteren Folge kam der Mann zu Fall und verletzte sich schwer. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Nach eigenen Angaben befuhr ein 15jähriger Moped-Fahrer am 14.09.2018 um 07.15 Uhr in Wittenberg die Friedrichstraße aus Richtung Triftstraße kommend in Richtung Florian-Geyer-Straße. Kurz vor der Bushaltestelle Glöcknerstraße rutsche er auf einem auf der Fahrbahn befindlichen großen Dieselfleck aus und stürzte. Dabei verletzte er sich leicht. Die Polizei nahm Ermittlungen zum Verursacher des Dieselflecks auf.

Sonstiges:

Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss
Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten die Beamten am 13.09.2018 um 18.10 Uhr in der Wittenberger Triftstraße den Fahrer eines VW. Dabei ergab sich der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin und Methamphetamin. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den jungen Mann aus Wittenberg gefertigt.