Skyscraper
Haftbefehl winkte nach gefährlicher Verfolgungsjagd
Foto: Thorben_Wengert_pixelio.de
aktualisiert am 27.12.2018 um 15:22:48

Haftbefehl winkte nach gefährlicher Verfolgungsjagd

Dessau/Wolfen (red). Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost wurde im Rahmen der Streifentätigkeit  der am 17.12.2018 in Wolfen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) gestohlener BMW am 25.12.2018, gegen 22:00 Uhr in Dessau-Roßlau, Kreuzung Helmut-Kohl-Straße / Kreuzbergstraße fahrend festgestellt.

Der Aufforderung zum Anhalten kam der Fahrzeugführer nicht nach und entzog sich mit hoher Geschwindigkeit der Kontrolle in Richtung Ortsteil Dessau-Süd. In späterer Folge befuhr der Fahrzeugführer mit hoher Geschwindigkeit den Kreuzungsbereich Heidestraße / Helmut-Kohl-Straße trotz rotem Lichtzeichen der Lichtzeichenanlage (Ampelanlage).
Im Rahmen der Nacheile kam es zu mehreren Kollisionen zwischen dem flüchtigen Personenkraftwagen und dem Funkwagen, da der flüchtige Fahrer versuchte die Polizei an der weiteren Nacheile zu hindern. Auf Grund eines Zusammenstoßes erlitt eine auf dem Beifahrersitz befindliche Polizeibeamtin leichte Verletzungen. Weiterhin versuchte der Beschuldigte den Funkwagen in eine Haltestelle der Straßenbahn abzudrängen, was durch den fahrzeugführenden Beamten verhindert werden konnte.

Im Bereich der Steneschen Straße kam es zu einer weiteren Kollision, wonach nunmehr der Fahrzeugführer fußläufig flüchtete. Die Beamten konnten den Beschuldigten jedoch stellen und vorläufig festnehmen. Hierbei leistete dieser massiven Widerstand und schlug nach den Polizeibeamten.

Anschließend wurde der Beschuldigte in das Polizeirevier Dessau-Roßlau verbracht. Auf Grund eines positiven Betäubungsmittelschnelltests wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Gegen den 35-jährigen Beschuldigten aus Dessau-Roßlau wurden unter anderen Verfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. An den Personenkraftwagen entstand jeweils ein Sachschaden von circa 5.000 Euro.

Am 26.12.2018 erließ das zuständige Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt