Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 15.1.2019
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 15.01.2019 um 14:54:36

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 15.1.2019

Verkehrslage

Mit einem Reh kollidierte ein 54-jähriger Fahrer als er am 14.01.2019 gegen 16:45 Uhr mit seinem PKW Mazda die Kreisstraße 1776 aus Richtung Rietzmeck kommend in Richtung Steutz befuhr. Das Tier verschwand von der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh kollidierte ein 29-jähriger Fahrer als er am 14.01.2019 gegen 18:20 Uhr mit seinem PKW Lada die Kreisstraße 2080 aus Richtung Aken kommend in Richtung Kleinzerbst befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Mit einem Wildschwein kollidierte eine 39-jährige Fahrerin als sie am 15.01.2019 gegen 07:00 Uhr mit ihrem PKW Audi die Landstraße 143 aus Richtung Zörbig kommend in Richtung Quetzdölsdorf befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Am 14.01.2019 gegen 16:00 Uhr kam es im Ortsteil Steutz zu einem Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Fahrer befuhr mit seinem PKW Skoda die Friedensstraße in Richtung Roßlauer Straße. Beim Überqueren der B187a übersah er den vorfahrtsberechtigten PKW Audi eines 41-jährigen Fahrers, welcher die B187a in Richtung Fähre Aken befuhr. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

Im Ortsteil Sandersdorf ereignete sich am 14.01.2019 gegen 15:55 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 68-jähriger Fahrer befuhr mit seinem PKW Hummer die Bitterfelder Straße in Richtung Bitterfeld. Beim Umfahren einer dortigen Verkehrsinsel verlor er, auf Grund nicht an die örtlichen Straßenverhältnisse angepasste Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge kollidierte er mit einer Werbetafel sowie einer Böschung. Daraufhin kippte der PKW auf das Dach und  blieb dort liegen. Der 68-Jährige sowie seine 69-jährige Insassin konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug retten. Die 69-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Kriminalitätslage

Diebstahl
Vermutlich in der Nacht zum 14.01.2019 verschafften sich bislang unbekannte Täter in Köthen, Dessauer Straße gewaltsamen Zutritt zum Außenlager eines Marktes. Nach erster Inaugenscheinnahme durch den Geschädigten wurden mehrere Gasflaschen gestohlen. Zur Schadenshöhe lagen keine Angaben vor.

Sachbeschädigung
Am Vormittag des 14.01.2019 stellte die Geschädigte ihren PKW Ford ordnungsgemäß auf den Hinterhof ihres Wohnhauses in der Kastanienallee in Zerbst  ab. Am 15.01.2019 stellte sie gegen 10:30 Uhr fest, dass unbekannte Täter vom PKW den vorderen Grill samt Kennzeichentafel entwendet haben. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde gefertigt. Die Schadenshöhe wird mit ca. 500 Euro angegeben.

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich als Mitarbeiter der Telekom ausgeben
Durch Zeugen wurde der Polizei bekannt, dass sich seit dem 11.01.2019 in der Stadt Aken zwei männliche Personen als Mitarbeiter der Telekom ausgeben und angeblich im Auftrag des Bürgermeisters tätig sind. Als Vorwand gaben die Personen an, im Zuge des Breitbandausbaus die Einstellung der Router für ein schnelles Internet vornehmen zu müssen. Zu diesem Zwecke müssten sie in die jeweiligen Wohnungen. Eine Nachfrage bei der Telekom ergab, dass diese keine Mitarbeiter mit einem solchen Auftrag entsandt haben. Der Breitbandausbau in der Stadt Aken ist in Vorbereitung, jedoch ist noch kein konkreter Termin für die Umsetzung vorgesehen. Die unbekannten Personen wurden wie folgt beschrieben: ca. 25 bis 30 Jahre alt, sehr höfliches Auftreten, bekleidet mit eine schwarzen Jacke mit „Telekom“ Aufschrift.

Die Polizei kann nur immer wieder vor diesen Betrugsmaschen warnen und rät in diesem Zusammenhang: Seien Sie äußerst vorsichtig und misstrauisch. Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür oder ziehen Sie gegebenenfalls eine Vertrauensperson hinzu. Im Zweifelsfall besteht die Möglichkeit, Kontakt zur Polizei aufzunehmen.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt