Geschichten aus „Down Under“
Der Wadendorfer Imker Andreas Schultz berichtet in seinem Bildvortrag nicht nur über Bienen, sondern auch über Kängurus.
Foto: STEFAN JULIUS/Archiv
aktualisiert am 21.02.2019 um 18:02:12

Geschichten aus „Down Under“

Mößlitz (ts). Andreas Schultz ist Bienenfachmann und Experte für den perfekten Honig. Seine Reisen führten ihn durch die halbe Welt, dabei wollte der gelernte Tischler die Bienen- und Honigsorten in anderen Ländern und die fremden Kulturen kennenlernen.

Eine dieser längeren Weltreisen führte ihn zu den Kängurus nach Australien. Das möchte der Jungimker am 24. Februar, 10 Uhr, auf Gut Mößlitz der Öffentlichkeit in einem Bildervortrag zeigen und davon berichten. Der Eintritt ist frei und gekostet werden kann dabei auch Honig aus der ganzen Welt. Der Wadendorfer ist durch seinen Cousin in Dessau zur Bienenzucht und Imkerei gekommen. Als 14-Jähriger beobachtet er die Bienen bei der Nektarsuche und diese Faszination sollte sein Leben verändern.

Zuerst erlernt der Naturfreund den Beruf eines Tischlers und im Anschluss macht er Dank der Begabtenförderung seinen Meister. 2011 zieht es den heute 29-Jährigen nach Frankreich zu einer Art moderner Walz und als Tischler hat er sich, wieder zuhause, auf Restaurierungen und modernen Möbelbau spezialisiert.

So ist der Wadendorfer in der warmen Jahreszeit Superimker mit Honigprodukten und Bienenzucht und in der kalten Jahreszeit Tischler und Restaurator. Bereits im Jahr 2013 zog es den jungen Mann für drei Jahre nach Australien, einem Land wie geschaffen für Bienen, Honig und unbegrenzte Möglichkeiten.

Davon möchte der Imker aus Leidenschaft und Überzeugung mit Bildern und Worten berichten sowie Honig wie Manuka- oder Eukalyptushonig zum Verkosten in Mößlitz anbieten.