Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 3.-4.4.2019
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 04.04.2019 um 15:51:09

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 3.-4.4.2019

Verkehrslage

Unfälle mit Wildbeteiligung
Kurz vor der Muldebrücke kollidierte ein 47-jähriger Fahrer mit einem Reh, als er am 03.04.2019 gegen 06:00 Uhr mit seinem Pkw Audi die Bundesstraße 100 aus Richtung Wittenberg kommend befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle.


Mit einem Wildschwein, kollidierte ein 61-jähriger Fahrer als er am 03.04.2019 gegen 06:20 Uhr mit seinem VW Transporter die Landstraße 146 in Höhe der Ortschaft Werdershausen befuhr. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Das Tier verendete an der Unfallstelle.


Der 50-jährige Fahrer eines Pkw Opel befuhr am 02.04.2019 gegen 16:26 Uhr die Weinbergstraße in Bitterfeld. Im Einmündungsbereich zur Dürener Straße hielt er verkehrsbeding an. Ein nachfolgender 51-jähriger Fahrer eines Pkw Mazda bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.600 Euro.


Am 03.04.2019 gegen 05:30 Uhr kollidierte die 31-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Landstraße 147 zwischen den Ortschaften Gröbzig und Edlau mit einem Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Der 64-jährige Fahrer eines Pkw Renault befuhr am 04.04.2019 gegen 06:15 Uhr die Landstraße 142. In Höhe der Ortslage Zehbitz versuchte ein Reh die Fahrbahn zu queren. Es wurde vom Auto erfasst. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.




Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 02.04.2019 gegen 19:30 Uhr fiel einer Polizeistreife auf dem Radweg an der L145 in Richtung Gröbzig ein Radfahrer auf, welcher sehr unsicherer und in Schlangenlinien fuhr. Er wurde angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde Alkoholgeruch bei ihm festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,73 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen den 61-jährigen Mann eingeleitet.

Kriminalitätslage

Kellereinbruch
Am 03.04.2019 gegen 07:00 Uhr, wurde der Polizei ein Einbruch in einem Gerätehaus im Ortsteil Krina  angezeigt. Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsamen Zutritt zum Objekt und entwendeten eine Kettensäge sowie zwei Akkuschrauber. Zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Einbruch in Garage
In Wolfen, drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.04.2019 bis zum 03.04.2019, in eine Garage in der Greppiner Straße ein. Aus der Garage entwendeten die Täter ein Ladegerät für Autobatterien. Die Schadenshöhe wird mit ca. 200 Euro angegeben.
Kennzeichendiebstahl
Der Geschädigte stellte seinen Pkw Audi am 03.04.2019 gegen 05:30 Uhr in Zerbst, Vormaten auf einen Parkplatz ab. Als er seinen Pkw gegen 14:15 Uhr wieder nutzen wollte, musste er feststellen, dass beide Kennzeichentafeln entwendet wurden.

Kellereinbruch
Am 03.04.2019 gegen 18:10 Uhr, wurde der Polizei ein Einbruch in einem Keller im Ortsteil Raguhn, Gartenstraße angezeigt. Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsamen Zutritt zum Keller und entwendeten zwei Fahrräder. Zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.

In Köthen, in der Franzstraße, drangen unbekannte Täter in drei Kellerräume eines  Mehrfamilienhauses ein. Aus den Räumen entwendeten die Täter einen Koffer, elektrische Kleinwerkzeuge sowie diverse Textilien. Der Einbruch wurde am Morgen des 04.04.2019 durch einen Mieter bemerkt und der Polizei gemeldet. Die Schadenshöhe wird mit ca. 1.250 Euro angegeben.

Einbruch in Pkw
In Köthen drangen unbekannte Täter am 04.04.2019 in der Zeit von 09:15 Uhr bis 10:00 Uhr, gewaltsam in einen geparkten Pkw Peugeot ein, indem die Täter die Heckscheibe des Fahrzeugs einschlugen. Der Pkw war zu dieser Zeit im Güterseeweg auf dem Parkplatz des dortigen Friedhofes geparkt. Nach erstem Überblick wurde eine Umhängetasche samt Bargeld und persönlichen Dokumenten aus dem Pkw entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden.

Die Polizei rät:
Ein Auto ist definitiv kein sicherer Aufbewahrungsort für Wertsachen. Grundsätzlich sollten Wertsachen und wichtige Dokumente, Portemonnaie oder Haustürschlüssel nicht im geparkten Auto liegen – auch nicht unterm Sitz oder im Kofferraum. Zudem verursachen derartige Fahrzeugaufbrüche und Diebstähle auch noch unnötige Laufereien und Kosten für die Wiederbeschaffung gestohlener Papiere und Geldkarten.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt