Skyscraper
1.217 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 04.04.2019 um 15:52:27

1.217 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs

Sachsen-Anhalt (red). Die Polizei Sachsen-Anhalts beteiligt sich aktuell im Rahmen der von TISPOL („European Traffic Police Network“) europaweit organisierten Kontrollwoche „Operation Speed“. Bestandteil der Kontrollwoche vom 1. bis 7. April 2019 war der gestrige länderübergreifende Aktionstag „Operation Speed-Marathon“ (ehemals als „Blitz-Marathon“ bekannt). Zudem hatten sich zusätzlich einige Kommunen und Landkreise im Rahmen der kommunalen Verkehrsüberwachung beteiligt.
 
Insgesamt hat die Polizei die Geschwindigkeit von 49.670 Fahrzeugen gemessen, von denen 1.217 Fahrzeuge teils deutlich zu schnell unterwegs waren.
 
Innenminister Holger Stahlknecht: „Im Ergebnis ist festzustellen, dass sich die überwiegende Mehrheit der Verkehrsteilnehmer an die vorgegebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen hielt und der Verkehrsfluss deutlich ruhiger als an anderen Tagen verlief. Die Aktion wurde offensichtlich in der Öffentlichkeit wahrgenommen und ist schon dadurch ein punktueller Gewinn für ein Mehr an Verkehrssicherheit. Dennoch gibt es einige Unbelehrbare, die trotz Bekanntgabe aller Messstellen im Vorfeld der Aktion mit Geschwindigkeiten gemessen wurden, die weit jenseits des Erlaubten liegen. Für diese Raser fehlt mir jedes Verständnis!“
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt