Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 27.-29.4.2019
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 29.04.2019 um 16:56:25

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 27.-29.4.2019

Verkehrslage

Am 26.04.2019 gegen 19:45 Uhr ereignete sich in Köthen in der August-Bebel-Straße ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrern. Demnach fuhr eine 59jährige Radlerin aus einem Grundstück auf den Fahrradweg und kollidierte mit einem 38jährigen Radler, welcher aus Richtung Lohmannstraße kommend in Richtung Rüsternbreite fuhr. Durch die Kollision kamen beide Fahrradfahrer zu Fall und verletzten sich leicht. Durch den Rettungsdienst wurden beide Beteiligte in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlungen transportiert. Die Sachschäden an den Fahrrädern wurden mit ca. 50 Euro beziffert.

Am 26.04.2019 gegen 20:15 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 121 am Ortsausgang Pulspforde ein Verkehrsunfall mit Wild. Demnach fuhr eine 55jährige Fahrzeugführerin mit einem PKW Ford als plötzlich ein Reh die Straße querte. Beim Zusammenstoß verendete das Reh und am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Am 27.04.2019 gegen 00:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Greppin in der Muldestraße. Nach dem ersten Stand der Ermittlungen befuhr ein 21jähriger Fahrzeugführer eines Moped Kymco die Muldestraße in Richtung äußere Waldstraße, kommt nach links von der Fahrbahn ab und stürzt in einen Graben. Dabei verletzte er sich am Kopf und verlässt dann unerlaubt und zu Fuß die Unfallstelle in Richtung Äußere Waldstraße um hier auf die anfahrenden Polizeivollzugsbeamten zu treffen. Schnell wurde klar, das Moped war nach einem Diebstahl in Fahndung und wurde sichergestellt. Eine Pflichtversicherung bestand nicht. Eine Fahrerlaubnis war auch nicht vorhanden. Zudem ergab ein Atemalkoholtest einen vorläufigen Wert von 1,53 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt.

Am 27.04.2019 gegen 01:40 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 185 zwischen „Scheuderscher Gasthof“ und Abzweig Zehringen ein Verkehrsunfall mit Wild. Demnach fuhr ein 59jähriger Fahrzeugführer eines PKW Mazda in Richtung Köthen als plötzlich ein Hase die Fahrbahn von links nach rechts querte. Bei der folgenden Kollision verendete der Hase und am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Am 27.04.2019 gegen 20:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Wild bei Gröbern auf der Bundesstraße 100. Demnach fuhr eine 31jährige Fahrzeugführerin mit einem PKW VW aus Richtung Gräfenhainichen in Richtung Bitterfeld als plötzlich ein Reh die Straße querte. Beim Zusammenstoß wurde das Reh erheblich verletzt und dann durch die Anwendung der Dienstwaffe erlöst/erlegt. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.


Mit einem Wildschwein kollidierte ein 30-jähriger Fahrer als er am 29.04.2019 gegen 01:40 Uhr mit seinem Pkw BMW die Bundesstraße 185 aus Richtung Dessau kommend in Richtung Köthen befuhr. Auf Höhe der Ortslage Rosefeld wechselte das Tier die Fahrbahn. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Das Tier verschwand von der Unfallstelle.

Im Ortsteil Altjeßnitz kam es am 28.04.2019 gegen 12:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Die 8-Jährige befuhr mit ihrem Kinderfahrrad die Straße des Friedens mit der Absicht, nach links in die Emma-Martin-Straße weiterzufahren. Im Kurvenbereich geriet sie auf die linke Fahrbahnseite wo sie mit einem entgegenkommenden Pkw VW einer 33-jährigen Fahrerin kollidierte. Zum Glück nur leicht verletzt, wurde die 8-Jährige zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden wird auf ca. 1.300 Euro geschätzt.


In Köthen ereignete sich am 28.04.2019 gegen 13:53 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 47-jähriger Fahrer befuhr mit seinem Pkw Peugeot die Straße Am Obstmustergarten in Richtung Lelitzer Straße. An der Einmündung Lelitzer Straße kollidierte er mit einer 74-jährigen Radfahrerin. Diese befuhr widerrechtlich den linksseitigen Gehweg in der Lelitzer Straße, in Richtung Kreuzung An der Rüsternbreite. Die 74-Jährige stürzte und verletzte sich dabei leicht. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand geringer Sachschaden von ca. 20 Euro.


Fahren unter Alkoholeinfluss
Einen erheblich alkoholisierten Lkw Fahrer konnte die Polizei am 29.04.2019 gegen 08:10 Uhr im Ortsteil Thalheim, in der Guardianstraße aus dem Verkehr ziehen. Dies war möglich, weil ein aufmerksamer Zeuge sich bei der Polizei gemeldet hatte. Da ihm auffiel, dass der Fahrer beim Rangieren seines Sattelzuges sehr unsicher fuhr, nahm er sofort Kontakt mit diesem auf. Dabei stellte er Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Die eingetroffenen Polizeibeamten führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 2,59 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren gegen den 46-Jährigen eingeleitet. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.


Kriminalitätslage

Am 26.04.2019 gegen 12:50 Uhr kam es auf dem Gelände eines Landwirtschaftsbetriebes in Eichholz zum Brand eines Futtermischwagens. Der Brand wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Leps, welche mit 3 Kameraden und einem Fahrzeug im Einsatz war, gelöscht. Derzeitig geht man von einem technischen Defekt aus. Der entstandene Schaden wird mit ca. 6000 Euro beziffert.

Am 26.04.2019 gegen 13:00 Uhr wurde angezeigt, dass unbekannte Täter in Wolfen im Heuweg in einer Gartenanlage gewaltsam in einen Geräteschuppen eingedrungen sind. Entwendet wurden dann drei schwarz-gelbe Schubkarren. Ein Ermittlungsverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde eingeleitet.

Am 07.04.2019 gegen 07:20 Uhr wurde polizeilich bekannt, dass unbekannte Täter in Greppin in der Clara-Zetkin-Straße in ein Vereinsheim gewaltsam eingedrungen sind. Hier wurden Bierkästen und Wasserflaschen entwendet. Der Gesamtschaden wurde mit ca. 85 Euro beziffert. Ein Ermittlungsverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde eingeleitet.

Am 27.04.2019 gegen 08:00 Uhr wurde angezeigt, dass unbekannte Täter in Bitterfeld in der Röhrenstraße an einem kirchlichen Gebäude auf zwei Fensterscheiben mit schwarzem Eddingstift dauerhaft unbekannte Schriftzeichen auftrugen. Der entstandene Sachschaden in Höhe der Beseitigungskosten wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Am 27.04.2019 gegen 16:30 Uhr wurde angezeigt, dass unbekannte Täter in Weißandt-Gölzau in der Gnetscher Straße gewaltsam in ein Kellerabteil eingedrungen sind und aus diesem mehrere Werkzeugmaschinen, einen Außenbordmotor, Campingutensilien, Arbeitshandschuhe und mehrere Getränken im Gesamtwert von ca. 1400 Euro entwendeten.
Ein Ermittlungsverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde eingeleitet.

Kennzeichendiebstahl
Der Geschädigte stellte seinen Pkw VW am 27.04.2019 gegen 23:00 Uhr in Bitterfeld, Brehnaer Straße auf einen Parkplatz ab. Als er seinen Pkw am nächsten Tag gegen 11:00 Uhr wieder nutzen wollte, musste er feststellen, dass beide Kennzeichentafeln entwendet wurden.

Fahrraddiebstahl
Am 28.04.2019 gegen 19:45 Uhr stellte der 15-jährige Geschädigte den Diebstahl seines Mountainbikes am Einkaufsmarkt in Bitterfeld, Mühlstraße fest, welches er gegen 19:30 Uhr dort angeschlossen abgestellt hatte. Das Fahrrad wurde mitsamt Fahrradschloss entwendet. Es entstand ein Stehlschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Einbruch in Kirche
Am Morgen des 28.04.2019 wurde der Polizei ein Einbruch in eine Kirche in Aken in der Poststraße angezeigt. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Marienkirche, die zurzeit saniert und als Lagerraum genutzt wird, ein. Nach erstem Überblick durch einen Verantwortlichen, wurde nichts entwendet.


Sonstiges

Am 26.04.2019 gegen 19:00 Uhr kam eine es nach einer starken Rauchentwicklung in der Schloßstraße in Raguhn zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz wegen des Verdachts eines Wohnungsbrandes. Im Ergebnis wurde festgestellt, dass ein Kirschkernkissen in der Mikrowelle beim Erhitzen stark qualmte. Ein Schaden entstand nicht.

Am 26.04.2019 gegen 22:30 Uhr stellte ein aufmerksamer Bürger in Bitterfeld in der Friedensstraße im strömenden Regen eine barfüßige, mit Nachtwäsche bekleidete, ältere Frau fest, welche offensichtlich nicht orientiert war. Diese wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Im Rahmen der polizeilichen Recherche konnte die 86jährige Frau einem Betreuten Wohnen in Bitterfeld zugeordnet werden. Dieses wurde in Kenntnis gesetzt und konnte seine Suchmaßnahmen beenden.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt