Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 5.-6.06.2019
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 06.06.2019 um 16:46:59

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 5.-6.06.2019

Verkehrslage

Mit einem Reh kollidierte ein 58-jähriger Fahrer als er am 05.06.2019 gegen 03:20 Uhr mit seinem Pkw Hyundai die Kreisstraße 2091 aus Richtung Wulfen kommend in Richtung Trebbichau befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle.

Ebenfalls mit einem Reh kollidierte ein 45-jähriger Fahrer als er am 05.06.2019 gegen 04:40 Uhr mit seinem Krad Suzuki die Landstraße 57 aus Richtung Gollbogen kommend in Richtung Zerbst befuhr. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle.

In Aken kam es am 04.06.2019 gegen 14:17 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 35-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Honda die Sackgasse aus Richtung Kindertagesstätte „Pittiplatsch“ kommend in Richtung Dessauer Landstraße. Hier hatte sie die Absicht nach links abzubiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Lkw Multicar einer 57-jährigen Fahrerin, welche die Dessauer Landstraße aus Richtung Friedhof kommend befuhr. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Zu einem Auffahrunfall kam es am 04.06.2019 gegen 15:10 Uhr in Bitterfeld. Ein 64-jähriger Fahrer eines Pkw Nissan sowie eine 50-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai befuhren nacheinander die B100 in Richtung Bitterfeld. Kurz nach dem Ortseingangsschild hielten beide Fahrzeuge an der Lichtzeichenanlage verkehrsbedingt an. Ein nachfolgender 19-jähriger Fahrer eines Pkw Seat erkannte dies zu spät, fuhr auf und schob beide haltenden Pkw zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. 

Auf der Landstraße 138 ereignete sich am 04.06.2019 gegen 17:50 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 23-jährige Fahrerin fuhr mit ihrem Pkw Ford die Straße aus Richtung Bahnhof Muldenstein kommend mit der Absicht, nach links auf die L138 abzubiegen. Dabei beachtete sie den vorfahrtsberechtigten Pkw Opel einer 59-jährigen Fahrerin nicht und kollidierte mit diesem. Der Pkw Opel befuhr die L138 in Richtung Muldenstein. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Am 05.06.2019 kam es gegen 11:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 148. Ein 80-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Mercedes die Kreisstraße 2082 aus Richtung Frenz kommend und hatte die Absicht an der Einmündung nach links auf die L148 in Richtung Großpaschleben abzubiegen. Dabei übersah er den 52-jährigen Fahrer, welcher mit seinem Quad die L148 aus Richtung Großpaschleben kommend in Richtung Großwülknitz befuhr. An der Einmündung kam es zum Zusammenstoß. Der 52-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Der Rettungsdienst verbrachte ihn in die Köthener Klinik. Der Sachschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.


Mit einem Reh kollidierte ein 54-jähriger Fahrer als er am 05.06.2019 gegen 22:20 Uhr mit seinem Pkw Isuzu die Bundesstraße 183 in Richtung Schwemsal befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Tier, welches die Fahrbahn auf Höhe der Ortslage Brösa wechselte, verendete noch an der Unfallstelle.

Ebenfalls mit einem Reh kollidierte ein 48-jähriger Fahrer als er am 06.06.2019 gegen 03:00 Uhr mit seinem Pkw Ford die Bundesstraße 184 aus Richtung Leitzkau kommend in Richtung Schora befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Tier verschwand von der Unfallstelle.

Mit einem Wildschwein kollidierte eine 34-jährige Fahrerin als sie am 06.06.2019 gegen 05:30 Uhr mit ihrem Pkw Seat die Bundesstraße 187a aus Richtung Aken kommend in Richtung Köthen befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden. Das Tier, welches die Fahrbahn kurz vor dem Abzweig Trebbichau wechselte, verendete noch an der Unfallstelle.

Im Ortsteil Fernsdorf kam es am 05.06.2019 gegen 14:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 16-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad die Lange Straße in Richtung Weißandt-Gölzau wo er mit einem in seiner Fahrtrichtung parkenden Pkw Skoda kollidierte. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzt sich dabei leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Im Ortsteil Weißandt-Gölzau ereignete sich am 06.06.2019 gegen 07:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 60-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Chevrolet die Gnetscher Straße mit der Absicht, an der Kreuzung nach links auf die Hauptstraße zu fahren. Dabei übersah er den Pkw Opel einer 58-jährigen Fahrerin, welche die Hauptstraße befuhr und kollidierte mit diesem. Der Sachschaden wird auf ca. 5.700 Euro geschätzt.

Tempo kontrolliert
Drei Geschwindigkeitskontrollen hat die Polizei am 05.06. und 06.06.2019 in Zerbst durchgeführt. An der Neuen Brücke, Höhe Schloßfreiheit stoppten die Beamten ein Fahrzeug, welches die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde nachweislich überschritt.
In der Magdeburger Straße stoppten die Beamten ein Fahrzeug, mit 64 km/h bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde.
Am Morgen des 06.06.2019 überprüften die Beamten in der Dessauer Straße die Geschwindigkeit. Bei 27 gemessenen Fahrzeugen und erlaubten 30 km/h, fuhr ein Fahrzeugführer mit 47 km/h in die Messstelle.


Kriminalitätslage

Kellereinbruch
Am 04.06.2019 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter im Ortsteil Wolfen gewaltsam in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Virchowstraße eingedrungen sind. Aus dem Keller entwendeten die Täter ein gesichertes Mountainbike. Zur Schadenssumme lagen keine Angaben vor.

Am 05.06.2019 wurde der Polizei ein Kellereinbruch in einem Mehrfamilienhaus in der Paracelsusstraße in Bitterfeld angezeigt. Nach erster Inaugenscheinnahme entwendeten  unbekannte Täter zwei Fahrräder sowie diverse elektrische Haushaltsgeräte. Eine Schadenshöhe wurde nicht benannt.

Diebstahl aus Pkw
Am 04.06.2019 wurde durch den Geschädigten ein Diebstahl aus seinem am Pfaffensee im Ortsteil Steckby abgestellten Pkw VW festgestellt. Unbekannte zerstörten die Seitenscheibe und entwendeten aus dem Innenraum einige Angelruten sowie eine Jacke. Der Schaden wird auf ca. 700 Euro angegeben.

Wohnungsbrand
Am 05.06.2019 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Polizei gegen 22:55 Uhr wegen einer Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Theaterstraße in Köthen alarmiert.
Angebranntes Essen, welches auf dem Herd stand, fing Feuer. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits gelöscht. Laut ersten Ermittlungen hatte die 25-jährige Bewohnerin vor dem Verlassen der Wohnung versäumt, den Herd auszuschalten. Mittels eines Aggregates sowie durch öffnen der Fenster, wurde die Wohnung gelüftet. Personen kamen nicht zu Schaden.

Kellereinbruch
Am 05.06.2019 wurde der Polizei angezeigt, dass sich unbekannte Täter in Zerbst unberechtigten Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus in der Fuhrstraße verschafft haben. Aus einem Keller entwendeten die Täter eine Spielkonsole, ein Subwoofer sowie zwei schnurlose Telefone. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.


Einbruch in Gartenlauben
Im Zeitraum vom 04.06.2019 bis zum 06.06.2019 verschafften sich unbekannte Täter in einer Gartensparte im Ortsteil Brehna, Carlsfeld, gewaltsamen Zutritt zu zwei Gartenlauben. Nachdem erstem Überblick durch die Geschädigten, entwendeten die Unbekannten diverse Getränke sowie zwei elektrische Werkzeuge. Angaben zur Schadenshöhe lagen noch nicht vor.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt