Seeräuber und Co. entern den Stadthafen
An drei Tagen pilgern zum 12. Bitterfelder Hafenfest viele tausend Besucher.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 14.06.2019 um 15:15:40

Seeräuber und Co. entern den Stadthafen

Bitterfeld-Wolfen (red). Ein neues Abenteuer wartet auf alle Landratten, Seeräuber und Bitterfeld-Wolfener, denn in diesem Jahr wird sich das Bitterfelder Hafenfest bei seiner mittlerweile schon 13. Auflage erstmalig im neuen Gewand präsentieren. Vom 21. bis 23. Juni möchte die Stadt Bitterfeld-Wolfen als Veranstalter der traditionellen Hafenparty  Besucher aus nah und fern an den Stadthafen von Bitterfeld locken und mit einem vielseitigen Angebot und zahlreichen Überraschungen aufwarten.

So soll der Bitterfelder Hafen mit mehreren Aktions- und Musibühnen, Familien- und Kinderspaß, wirbelnden Karussells und einem Händlermarkt in eine maritime Meile verwandeln. Entlang der Hafenkante und an den Bühnen wartet Spaß und Vergnügen auf alle, die Lust auf Abenteuer und buntes Treiben haben. Weiter ruft die Stadt auf, die Mythen und Bräuche der Seefahrt kennenzulernen oder Recht zu sprechen gegen die übelsten Schurken und Halunken. Die Besucher sollen das Hafenfest entern und sich auf eine Schatzsuche begeben. So ist die Vision des neuen Bitterfelder Hafenfestes laut den Machern Die Bühnen und Aktionsflächen auf dem Hafengelände sollen zu einem wohl abwechslungsreichen Programm einladen.

Freitag
So gehen die Berliner Altrocker „The Lords“ am Freitagabend auf Abschiedstour. Ein großer Oldie-Abend sowie Live-Musik sorgen am Freitag für musikalische Unterhaltung.

Samstag
Am Samstag können dann die Gäste am Abend die Störtebeker Band live erle¬ben. Mit dem DJ Duo „2 MenOf90s” und dem anschließenden Auftritt der dänische Sängerin „Whigfield + Band“, die vor allem in den Neunzigern durch ihren Megahit „Saturday night“ Berühmtheit erlangte können die Besucher eine ausgelassene Hafenparty feiern. Ein weiterer Höhepunkt wird zudem Samstagnacht ein großes Höhenfeuerwerk, welches den dunklen Nachthimmel über der Goitzsche erhellt.

Sonntag
Am Sonntag wird zu einem Theaterstück der etwas anderen Art eingeladen. Besucher können dabei sein, wenn sich Kommunalpolitiker selbst nicht ganz so ernst nehmen. Das Familienmusical „Kapitän Silberzahn“ bildet dann den krönenden Abschluss eines bunten Wochenendes für die ganze Familie.

Hafenspelunke und Co.
Weiter warten auf der 13. Auflage des Bitterfelder Hafenfestes verschiedene Themenbereiche: Die Insel der verlorenen Kinder wartet auf alle großen und kleinen Abenteurer, die Lust auf ein wahres Erlebnis haben. Geschichten im Piratenzelt, Basteln und Bemalen von Kostbarkeiten, Aktionen zum mitma¬chen und sich einmal wie ein waschechter Pirat fühlen, - das alles gibt es hier.

Im gegenüberliegenden Schlummerland wird zum Träumen und Verweilen eingeladen. Mit einem guten Kaffee oder einem Cocktail in der Hand können Besucher im Lounge-Bereich Platz nehmen, die Seele baumeln lassen und die Atmosphäre im Bitterfelder Stadthafen genießen.In Joachims Hafenspelunke gibt es zudem manch eigenartiges Gebräu. Nicht wenige sind schon davon blind geworden, sagt man. Versteuert oder nicht, wer weiß das schon…Bei Uwes Kombüse kommt auf den Tisch, was die Haie nicht fressen. Wer`s nicht verträgt, holt sich ´nen Schnaps bei Joachim… Armins Große Freiheit (Hauptbühne) – Verbindet euren Kindern die Augen! Nicht alles was es zu sehen gibt, ist jedermanns Sache…Im Bermuda Dreieck findet ein großes Sommerkino statt. Hier kann gefeiert, getanzt und entspannt werden.

Sportlich wird es auf dem Volleyball-Island. Bei karibischen Flair geht es sportlich zur Sache, wenn Beachvolleyball-Mannschaften gegeneinander antreten. Spannende Wettkämpfe erwarten die Besucher. Getreu dem Motto: „Sehen wir uns nicht auf dieser Welt – so sehen wir uns in Bitterfeld“ freut sich die Stadt Bitterfeld-Wolfen auf zahlreiche Besucher und Gäste.

Karten
Eintrittskarten gibt‘s übrigens im Vorverkauf unter anderem an der Theaterkasse im Städtischen Kulturhaus in Wolfen.
Weitere Informationen gibt es unter www.bitterfeld-wolfen.de.