Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 28.06.2019
Foto: Arno_Bachert_pixelio.de
aktualisiert am 28.06.2019 um 14:21:19

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 28.06.2019

Verkehrslage
 
Unfälle mit Wildbeteiligung
 
Am 27.06.2019 gegen 00:45 Uhr kollidierte der 52-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf der Kreisstraße 2091 aus Wulfen kommend in Richtung Trebbichau mit einem Fuchs. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
 
 
Mit einem Reh kollidierte ein 30-jähriger Fahrer als er am 27.06.2019 gegen 23:10 Uhr mit seinem Pkw Audi die Bundesstraße 187a aus Richtung Steutz kommend in Richtung Bias befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Das Tier entfernte sich von der Unfallstelle.
 
 
Auf der Bundesstraße 184 kam es am 27.06.2019 gegen 23:25 Uhr zu einem Unfall mit einem Wildschwein. Der 37-Jährige fuhr mit seinem Pkw Skoda in Richtung Petersroda, als ca. 200 Meter hinter der Einmündung zur B100 ein Wildschwein die Fahrbahn wechselte. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
 
 
Im Ortsteil Wolfen kam es am 27.06.2019 gegen 14:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 31-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Ford den Kreisverkehr Thälmannstraße mit der Absicht, in der Oppenheimstraße abzubiegen. Dabei musste er verkehrsbedingt anhalten, da eine Radfahrerin den Radüberweg passierte. Eine nachfolgende 45-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Pkw Ford auf. Durch den Aufprall wurde der 31-Jährige leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.
 
 
Am 27.06.2019 ereignete sich in Bitterfeld gegen 15:40 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 48-jähreige Fahrerin befuhr mit ihrem Pkw BMW die Anhaltstraße in Richtung Greppin, wo sie sich in die Rechtsabbiegerspur zum Parkplatz eines Einkaufsmarktes einordnete. Kurz vor der Einfahrt zu Parkplatz wechselte die Fahrerin die Fahrbahn nach links um zu wenden. Dabei beachtete sie den nachfolgenden Pkw Hyundai eines 55-jährigen Fahrers nicht, welcher die Anhaltstraße in Richtung Greppin befuhr. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge wobei sich die 48-Jährige leicht verletzte. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. 
 
 
In der Röhrenstraße in Bitterfeld kam es am 27.06.2019 gegen 19:05 Uhr. Hier befuhr ein 37-jähriger Lkw Fahrer die Röhrenstraße mit der Absicht, die Kreuzung geradeaus zu überqueren. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw Opel eines 56-Jährigen, welcher die Wiesenstraße in Richtung Bismarckstraße befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.
 
 
Ein Verkehrsunfall mit vier Fahrzeuge und fünf schwerverletzten Personen hat sich am 27.06.2019 gegen 20:30 Uhr, auf der Bundesstraße 6 ereignet. Nach dem Stand der ersten Ermittlungen befuhr die 42-Jährige mit ihrem Pkw VW Golf die Landstraße 145 aus Wülknitz kommend mit der Absicht, auf die B6 aufzufahren. Zur gleichen Zeit befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Mercedes Vito die B6 aus Richtung Bernburg kommend in Richtung Köthen.
Aus zurzeit noch ungeklärten Gründen kam es im Kreuzungsbereich der B6 „Köthen West“ zur Kollision beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw VW Golf nach links in den angrenzenden Straßengraben geschleudert, wo er dann zum Stehen kam. In der weiteren Folge kollidierte der Mercedes Vito auf der Gegenfahrbahn mit einem Pkw VW Passat einer 57-jährigen Fahrerin und einen weiteren Pkw VW Kombi eines 66-jährigen Fahrers, welche die B6 in Richtung Bernburg befuhren.
Durch die Kollision wird die 42-jährige Fahrerin des VW Golf, der 55-jährige Fahrer des Mercedes Vito und die 57-jährige Fahrerin des VW Passat sowie zwei ihrer Insassen schwer verletzt. Auf Grund der schweren Verletzungen wurden zwei der Unfallbeteiligten mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Halle geflogen.
Die anderen verletzten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge, wurde der Kreuzungsbereich der B6 voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt.
Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Verkehrsunfall geben können.
Die Personen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 zu melden. Es kann auch die E-Mail Adresse efuest.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.
 
 
Im Ortsteil Linda kam es am 27.06.2019 gegen 21:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 34-Jähriger befuhr mit seinem E-Bike die Deetzer Straße in Richtung Zerbster Straße. Kurz vor der Einmündung Deetzer Straße/Siedlungsweg kam er mit seiner rechten Pedale gegen die Bordsteinkante und stürzte auf den Gehweg. Die Polizeibeamten stellten während der Unfallaufnahme bei dem  Radfahrer Alkoholgeruch fest. Auf Grund der starken Schmerzen konnte kein Atemalkoholtest durchgeführt werden. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Der Rettungsdienst verbrachte ihn in ein Krankenhaus. Der Sachschaden am Bike wird mit ca. 50 Euro beziffert. Gegen die 34-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
 
Geschwindigkeitskontrolle 
In Bitterfeld wurde am 26.06.2019 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr, in der Friedensstraße eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Von den 34 gemessenen Fahrzeugen überschritten vier Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Diese wurde auf Grund der Umleitungsstrecke von 50 km/h auf 30 km/h herabgesetzt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag bei 49 km/h.
 
Kriminalitätslage
 
Einbruch in Pkw 
Im Ortsteil Bobbau drangen unbekannte Täter am 27.06.2019 in der Zeit von 15:30 Uhr bis 15:45 Uhr, gewaltsam in einen geparkten Pkw Ford ein, indem die Täter die Seitenscheibe des Fahrzeugs einschlugen. Der Pkw war zu dieser Zeit auf der Umgehungsstraße, Höhe des dortigen Spielplatzes geparkt. Nach erstem Überblick wurde eine schwarze Lederhandtasche samt Bargeld und persönlichen Dokumenten aus dem Pkw entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden.
Die Polizei rät: Ein Auto ist definitiv kein sicherer Aufbewahrungsort für Wertsachen. Grundsätzlich sollten Wertsachen und wichtige Dokumente, Portemonnaie oder Haustürschlüssel nicht im geparkten Auto liegen – auch nicht unterm Sitz oder im Kofferraum. Zudem verursachen derartige Fahrzeugaufbrüche und Diebstähle auch noch unnötige Laufereien und Kosten für die Wiederbeschaffung gestohlener Papiere und Geldkarten.
 
Kennzeichendiebstahl
 
Der Geschädigte stellte am 27.06.2019 gegen 16:25 Uhr fest, dass durch Unbekannte von seinem Pkw BMW, welcher im Ortsteil Sandersdorf auf dem Parkplatz am Strandbad abgestellt wurde, die hintere Kennzeichentafel entwendet wurde.
 
Im Bitterfeld, auf dem Parkplatz im Ratswall, stellte die Fahrzeugführerin am 27.06.2019 gegen 21:00 Uhr fest, dass durch Unbekannte von ihrem Pkw Smart die hintere Kennzeichentafel entwendet wurde. Der entstandene Schaden wird mit ca. 100 Euro angegeben.
 
Im Ortsteil Moritz, Zur Mühle stellte die Geschädigte am 28.06.2019 gegen 05:00 Uhr fest, das unbekannte Täter das hintere amtliche Kennzeichen ihres Pkw VW Polo, welcher vor dem Grundstück abgestellt wurde, entwendet haben.
 
Transporter beschädigt 
Vermutlich in der Nacht zum 28.06.2019 haben unbekannte Täter an einem Ford Transporter, welcher in Zerbst auf einem Grundstück in der Friedensallee abgestellt wurde, die Plane auf-geschlitzt. Nach erstem Überblick durch den Geschädigten wurde nichts von der Ladefläche entwendet. Den Gesamtschaden bezifferte er mit ca. 530 Euro.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt