Skyscraper
Sprechgesang zwischen Tagebaubaggern
Etwa 25.000 Hip-Hop Fans kommen in diesem Jahr in die Stadt aus Eisen, um bei der 22. Auflage des splash“ Festivals abzufeiern.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 05.07.2019 um 16:22:04

Sprechgesang zwischen Tagebaubaggern

Gräfenhainichen (stj/red). Im idyllischen Industriemuseum Ferropolis ist die Festivalsaison in vollem Gange. Nach dem „Schwermetallbeben“ bei der 26. Auflage des „Full Force“ Festival geht’s nach kurzer Festivalpause gleich mit Hip-Hop weiter auf dem „Splash!“-Festival, welches in seiner 22. Auflage vom 11. bis zum 13. Juli erneut mindestens etwa 25 000 Hip-Hop Fans in die Stadt aus Eisen bei Gräfenhainichen zieht und aus dem Festivalsommer mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist.

Das, wie es die Macher sagen, „beste Festival der Welt“ spiegelt sich in seiner Beliebtheit klar wieder, denn es ist wiederholt so zeitig wie noch nie ausverkauft. Seit Jahren gilt das splash! weit über die deutschen und europäischen Grenzen hinaus als wichtigster Dreh- und Angelpunkt der Hip-Hop-, Rap- und Urban-Szene. Jedes Mal auf’s Neue erzeugt das splash! mit seinen zehntausenden Fans eine Energie und Faszination, die selbst den eingefleischtesten Festivalgängern die Kinnlade runterfallen lassen: hier werden Hip-Hop und Rap gelebt, wie nirgends sonst. Die Kulisse dieses Spektakels bildet die beeindruckende Stadt aus Eisen, Ferropolis, umringt vom Gremminer See, einst erschaffen von opulenten Tagebau-Baggern.

Die angesagtesten Künstler*innen weltweit geben sich auf dem splash die Klinke in die Hand. Auf mehreren Bühnen treten an drei Tagen dann nationale und internationale der HipHop-, Rap- und Urban-Szene auf, um die Massen zum Kochen zu bringen.  In diesem Jahr gehen dort unter anderen A$AP Rocky, Future, Chance the Rapper, Bausa, Juju, Nura, A$, Juicy Gay, Trettmann, Fatoni, Ufo361 sowie MoTrip & Ali an den Start. Die Veranstalter versprechen also wieder ein unvergessliches Wochenende auf dem Lieblingsfestival mit den Lieblingsrappern und mit vielen Überraschungen.

Neu in diesem Jahr ist, dass der Festivalstart erstmalig auf den Donnerstag vorverlegt wurde und der letzte Festivaltag der Samstag ist. Außerdem zieht die Pre-Party, ab diesem Jahr unter dem Namen splash! Blockparty und vorverlegt auf den Mittwoch auf den Campingplatz um.

Übertragung im Netz
Wer nun leider kein Ticket erwischt hat, hat allerdings die Möglichkeit, einige Auftritte unter anderem im Live-Stream unter www.arte.tv/de/arte-concert zu verfolgen.

Information
Alle weiteren Informationen rund um das Festival gibt‘s im Internet unter www.splash-festival.de oder per Smartphone-App „#splash22-App“ für Android und iOS.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt