Skyscraper
Schauen, staunen und mitmachen
Die Kirche in Diebzig (Bild links) bildet den Mittelpunkt des Dorfes. Rings um die Kirche fährt der MDR am 21. September seine große Sommerparty auf. Nicht weit weg von der Diebziger Kirche ist befindet sich auf einem Bauernhof „Mone‘s DekoLädchen“. Dort können Besucher an dem Tag beim Stöbern jede Menge Kunst aus Holz und allem was die Natur so hergibt entdecken.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 13.09.2019 um 16:48:07

Schauen, staunen und mitmachen

Region (red/stj). In diesem Jahr begeben sich die Reporter auf eine Reise zu Orten, die gewöhnlich, außergewöhnlich und ungewöhnlich sind. Das können Dörfer, Plätze oder Häuser sein, aber auch die Handtasche einer Frau oder eine Truhe voller Schätze. Erzählt werden kleine Geschichten dazu.  

Diesmal gibt es gleich drei davon: Die aktuellen Orte zum Sonntag sind die offenen Bauernhöfe im Biosphärenreservat Mittelelbe. Genauer gesagt in den Dörfern Diebzig, Kühren und Lödderitz. Dort ist am 21. September jede Menge los. Der Verein „LandKunstWerk“ Mittelelbe e.V. lädt am kommenden Samstag zum „Tag des offenen Dorfes“ ein. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr können dort die Besucher die Vielfalt des Landlebens unter dem Motto „Schauen, Staunen und Mitmachen“ entdecken.

Es ist das erste große Projekt des Vereins, der sich erst im März 2019 gegründet hatte. „In unserem Verein ‚LandKunstWerk‘ Mittelelbe e.V. sind wir 14 Mitglieder. An dem Tag wollen wir wollen die Kunst, die Kultur und das traditionelle Handwerk des ländlichen Raums in den Mittelpunkt stellen. Die Förderung dieser traditionellen Dinge haben wir uns im Verein auch als Leitfaden geschrieben. Den ländlichen Raum entgegen dem demografischen Wandel wieder zu beleben und lebenswerter zu machen, ist unser erklärtes Ziel“, sagt Vereinsvorsitzende Jana Bandau. „Als Vorbild diente für den ‚Tag des offenen Dorfes‘ die kulturelle Landpartie im Wendland. Insgesamt 19 Stationen mit etwa 50 Akteuren präsentieren am 21. September in und um den Höfen in Diebzig, Kühren und Lödderitz Kunsthandwerk, traditionelles Gewerk, Mitmach-Workshops, Ausstellungen und vieles mehr. Die Besucher können viele Dinge erleben, die aus vielen Köpfen mittlerweile in der heutigen schnelllebigen Zeit längst verschwunden sind. Zu den Höfen finden sie übrigens durch jeder Menge selbstgemachter Hinweisschilder. Alle Frauen backen zudem in den Dörfern Kuchen für einen gemeinsamen Kuchenbasar und die Bäckerei Wehling sogar ein spezielles Brot“, verrät Jana Bandau.

„Unterstützt werden wird diese Veranstaltung vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) mit seiner MDR Sachsen-Anhalt - Sommerparty. Es gibt außerdem ab 15 Uhr Kaffee und selbst gebackenen Kuchen, begleitet von Chormusik, auf dem Diebziger Dorfplatz.

Der Erlös davon wird für einen guten Zweck gespendet.

Ab 17 Uhr unterhält der ‚Hit – Kommissar‘ die Besucher und um 18 Uhr wird ein Marius Müller Westernhagen – Double die Besucher begeistern. Kleine kulturelle Einlagen und eine Disco runden das Abendprogramm ab“, gibt Jana Bandau abschließend einen Ausblick zum Programm für den ersten „Tag des offenen Dorfes“.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt