Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 18-19.9.2019
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 19.09.2019 um 16:45:41

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 18-19.9.2019

Verkehrslage
 
Am 17.09.2019 gegen 09:00 Uhr entstand bei einem Verkehrsunfall in Köthen ein Sachschaden von etwa 4000,- €.
Der 48- jährige Fahrer eines Kleintransporters Opel bog von der Ausfahrt der B 6n, Köthen- Ost, nach links in die Prosigker Kreisstraße ab und kollidierte dabei mit einem PKW Ford. Dessen 72- jährige Fahrerin war auf der Kreisstraße in Richtung Köthen unterwegs. Alle Beteiligten blieben unverletzt.
 
Am 17.09.2019 gegen 10:40 Uhr ereignete sich in Bitterfeld- Wolfen ein Verkehrsunfall.
Der 28- jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Salegaster Chaussee
in Richtung Jeßnitz. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Laterne und fuhr einen Wall hinauf. Das Fahrzeug kippte um und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug und an der Lampe wird auf insgesamt 15.000,- € geschätzt.
 
Am 17.09.2019 gegen 10:45 Uhr kam es in der Gemeinde Muldestausee, OT Muldenstein, zu einem Verkehrsunfall.
Die 64- jährige Fahrerin eines PKW Honda streifte in der Roßdorfer Straße einen abgestellten LKW mit Hänger. Der Schaden am PKW beträgt etwa 5000,- €, der Schaden am LKW blieb gering.
 
Am 17.09.2019 gegen 15:15 Uhr ereignete sich in Köthen ein Verkehrsunfall.
Nach bisherigen Ermittlungen fuhr die 36- jährige Fahrerin eines PKW BMW von einem Parkplatz aus auf die Lohmannstraße und kollidierte dabei mit einem PKW, ebenfalls einen BMW. Dessen 77- jährige Fahrerin fuhr auf der Lohmannstraße. Der Schaden wird mit etwa 6000,- € beziffert.
 
Am 18.09.2019 gegen 09:30 Uhr wurde bei einem Verkehrsunfall in Köthen eine Radfahrerin schwer verletzt.
Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es in der Friedrich- Ludwig- Jahn- Straße an einer Ausfahrt eines Parkplatzes zur Kollision einer Radfahrerin und einer 21- jährigen Fahrerin eines PKW Golf. Die 87- jährige Radlerin kam dadurch zu Fall, verletzte sich schwer und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden am PKW beträgt etwa 1000,- €.

Am 18.09.2019 gegen 15:10 Uhr befuhr eine 72–jährige Fahrerin eines PKW Opel die B 183 aus Richtung Zörbig kommend in Richtung Weißandt-Gölzau. Ca. 150 m vor dem Abzweig nach Radegast platzte plötzlich der vordere rechte Reifen des Fahrzeugs. Infolgedessen verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge streifte sie einen Baum und kam im Straßengraben zum Stehen. An dem Pkw entstand Sachschaden.
Die Sachschadenshöhe beträgt polizeilich geschätzte 500,-€.

Ein 32–jähriger Fahrer eines VW Caddy befuhr am 18.09.2019 gegen 16:50 in Wolfen die Leipziger Straße in Richtung Bobbau. Da er in dieser Straße in ein Grundstück einbiegen wollte, musste er verkehrsbedingt anhalten.
Ein 51–jähriger Fahrer eines PKW Skoda sowie ein 56–jähriger Fahrer eines PKW Mitsubishi, welche hinter dem VW Caddy fuhren, bemerkten dies und hielten ebenfalls an. Ein 30–jähriger Fahrer eines PKW VW Touran bemerkte dieses Anhalten allerdings zu spät und fuhr dem PKW Mitsubishi auf, wodurch dieser auf den PKW Skoda und dieser wiederum auf den VW Caddy geschoben wurde.
Es kam an allen Fahrzeugen zu Sachschäden. Der PKW VW Touran musste abgeschleppt werden. Es entstand ein polizeilich geschätzter  Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.500,- €.

Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Anhalter Straße in Bitterfeld kollidierte am 18.09.2019 gegen 18:10 Uhr ein 48-jähriger Fahrer eines Jeep Cherokee mit einem Lichtmast. Bei diesem Unfall entstand ein Sachschaden von polizeilich geschätzten 3.000,- EUR

Am 18.09.2019 gegen 05:40 Uhr befuhr ein 44-jähriger Fahrer eines PKW Renault von Libehna in Richtung Prosigk. Nach der Ortschaft Locherau überquerte ein Reh die Straße. Der PKW-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision. Das Reh lief weiter. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000,-€.


Zeugenaufruf
Am 28.08.2019 gegen 11:30 Uhr parkte ein 62-jähriger Fahrer eines PKW Chevrolet sein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Köthen in der Langenfelder Straße ab. Gegen 12:00 Uhr kehrte er zu seinem Fahrzeug zurück und stellte im weiteren Verlauf an seiner Wohnanschrift den Schaden am Fahrzeug fest.
Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.500,- EUR.

Es wird darum gebeten, dass sich  Personen, sofern  sachdienliche Hinweise zur Aufklärung gegeben werden können, beim  Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0, melden.
Es kann auch die E- Mail Adresse efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.

 
Kriminalitätslage
 
Einbruch
In den Nachtstunden zum 17.09.2019 drangen in Zerbst, OT Lindau, bislang unbekannte Täter in ein Einzelhandelsgeschäft ein und entwendeten elektrische Arbeitsgeräte sowie weitere Gegenstände. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000,- €.
 
Fahrrad gestohlen
Zwischen dem 13.09.2019 und dem 17.09.2019 wurde in Bitterfeld- Wolfen, Puschkinstraße, ein Fahrrad gestohlen. Das Mountainbike war auf einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses abgestellt gewesen. Der Schaden wurde mit 3000,- € angegeben.
 
Garageneinbruch
Am 17.09.2019 wurde in Zerbst in der Silberstraße ein Garageneinbruch festgestellt.
Unbekannte waren in die Garage eingedrungen und entwendeten Spielzeug und weitere Gegenstände. Ein in der Garage abgestellter PKW wurde beschädigt. Der Schaden liegt bei ca. 800,- €.
 
Warnung vor falschen Polizisten
Am 17.09.2019 gaben sich in mehreren Fällen Anrufer als Polizisten aus und versuchten damit, an Geld zu kommen.
U.a. wurde gg. 20:15 Uhr eine 50- jährige Frau in Bitterfeld- Wolfen, OT Greppin, telefonisch kontaktiert. Eine Frau stellte sich als Polizistin vor und teilte mit, dass der Name der Angerufenen auf einer Liste stand, die bei festgenommenen Einbrechern gefunden wurde.

In einem weiteren Fall wurde gegen 22:00 Uhr einer 76- jährige Frau in Raguhn- Jeßnitz Ähnliches mitgeteilt.
In Köthen wurden in 2 Fällen ebenfalls 2 Frauen, im Alter von 54 bzw. 81 Jahren, von scheinbaren Polizisten angerufen.
Es wurde weiterhin versucht, die Geschädigten zu Wohn- und Vermögensverhältnissen auszuhorchen. In allen Fällen handelten die Angerufenen überlegt, beendeten das Gespräch und informierten die Polizei.
Die Polizei weist nochmals daraufhin, dass solche Begehungsweisen eine weit verbreitete Masche sind, um Opfer zu bewegen, ihr gesamtes Erspartes herauszugeben. Es wird suggeriert, dass das Geld in der Wohnung oder auch auf der Bank nicht mehr sicher sei. Das Opfer wird aufgefordert, das Geld an einen Boten zu übergeben, damit es gesichert werden kann. Bei solchen Anrufen sollte man sich auf keinen Fall auf ein Gespräch einlassen, sondern sofort auflegen und die „richtige“ Polizei verständigen. Niemals sollten Informationen über Vermögen oder Wertgegenstände gegeben werden. Grundsätzlich sollte niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen übergeben werden.
 
Diebstahl von mehreren KKR
Am 18.09.2019 wurde in Zerbst, Dobritzer Straße, ein Diebstahl von mehreren Kleinkraftfahrzeugen festgestellt.
Bislang unbekannte Täter gelangten auf ein Wohngrundstück und entwendeten aus einer Garage verschiedene Mokicks, darunter eine Schwalbe, S 51, ein Roller sowie ein Star. Der Schaden beläuft sich auf ca. 8500,- €. Die Ermittlungen dauern an.

Diebstahl Fahrrad
In dem Zeitraum vom 17.09.2019, ca. 19:00 Uhr,  bis 18.09.2019, ca. 07:00 Uhr, wurde in Bitterfeld-Wolfen, Hahnstückenweg, ein Fahrrad gestohlen. Das Mountainbike war gesichert abgestellt worden. Der Schaden wurde mit 500,- € angegeben.

Sachbeschädigung
In der Neuen Straße in Gröbzig wurde zwischen dem 18.09.2019, ca. 20:00 Uhr, und dem 19.09.2019, ca. 06:15 Uhr, einem dort ordnungsgemäß abgeparkten PKW VW auf einer Fahrzeugseite beide Reifen zerstochen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Einbruch
Zwischen dem 17.09.2019, ca. 18:00 Uhr, und dem 18.09.2019, ca. 17:30 Uhr, wurde durch bisher unbekannte Täter in eine Gartensparte in der Merziener Straße in Köthen gewaltsam eingebrochen. Eine Schadenshöhe konnte bisher nicht beziffert werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Diebstahl Kabel
Am 19.09.2019 gegen 07:00 Uhr wurde mitgeteilt, dass von einer Baustelle in der Dessauer Straße in Bitterfeld ca. 100m Starkstromkabel entwendet wurden. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 800,- EUR beziffert.

Garageneinbruch
In dem Zeitraum vom 17.09.2019, ca. 15:00 Uhr,  bis 19.09.2019, ca. 09:00 Uhr, wurden in Zerbst, Am Geisthof, mehrere Garagen durch bisher unbekannte Täter angegriffen.
Bei einer Garage gelang den Tätern der gewaltsame Zugang, bei zwei weiteren Garagen gelang ihnen der Zugang nicht. Eine genaue Schadenshöhe konnte bisher nicht beziffert werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt