Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 27.9.2019
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 27.09.2019 um 14:14:29

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 27.9.2019

Verkehrslage
 
Am 26.09.2019 gegen 17:30 Uhr kam es  auf der K 2074 zwischen Köthen und Baasdorf zu einem Verkehrsunfall.
Nach bisherigem Ermittlungsstand versuchte der Fahrer eines Krades Suzuki, einen Kleintransporter einer 55- jährigen Fahrerin zu überholen. Aufgrund Gegenverkehrs musste er den Überholvorgang abrupt abbrechen und kollidierte beim Einordnen mit dem Kleintransporter. Dabei kam er zu Fall, ließ das Fahrzeug zurück und flüchtete fußläufig. Der Sachschaden wird auf insgesamt 3000,- € geschätzt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass das Krad gestohlen war. Es wurde im August 2019 in Köthen entwendet.
 
Am 26.09.2019 gegen 19:45 Uhr entstand bei einem Verkehrsunfall in Raguhn- Jeßnitz ein Sachschaden von etwa 15.000,- €.
Die 66- jährige Fahrerin eines PKW Seat befuhr die B 184 aus Richtung Bobbau kommend und beabsichtigte, an der Kreuzung zur L 140 nach links in Richtung Salzfurtkapelle einzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW Mercedes- Benz eines 80- jährigen Fahrers. Alle Beteiligten blieben unverletzt.
 
Am 27.09.2019 gegen 07:15 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Zerbst.
Der 59- jährige Fahrer eines PKW VW fuhr auf der Grünen Straße in Richtung Magdeburger Straße und wollte nach rechts in diese einbiegen. Dabei kollidierte er mit einem PKW Chevrolet. Dessen 55- jährige Fahrerin war auf der Magdeburger Straße in Richtung Schora unterwegs. Der Sachschaden beträgt ca. 4000,- €.
 
Am 27.09.2019 gegen 08:30 Uhr wurde bei einem Verkehrsunfall in Köthen eine PKW- Fahrerin schwer verletzt.
Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 48- jährige Fahrer eines Sattelzuges die Prosigker Kreisstraße stadteinwärts. An der Einmündung zum Holländer Weg kam es zur Kollision mit einem PKW Peugeot. Dessen 48- jährige Fahrerin war gerade dabei vom Holländer Weg nach links in die Prosigker Kreisstraße einzubiegen. Die PKW- Fahrerin wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird mit etwa 10.000,- € beziffert.
 
Am 27.09.2019, 10:15 Uhr, kam es zum Verkehrsunfall zwischen einem Schienenfahrzeug und einem PKW.
Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 62- jährige Fahrer eines PKW Peugeot in Bitterfeld- Wolfen die verlängerte Jahnstraße aus Richtung Sandersdorf kommend in Richtung Kreisverkehr. Kurz nach der Unterführung an der B 183 stieß er auf einem unbeschrankten Bahnübergang mit der Diesellok eines Güterzuges zusammen. Der Fahrzeugführer kam mit dem Schrecken davon und wurde, wie auch der Lokführer, nicht verletzt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, der Schaden wird auf 8000,- € geschätzt. Der Schaden an der Diesellok wird mit etwa 20.000,- € beziffert.
 
Kriminalitätslage
 
Diebstahl eines Kleinkraftrades
Am 26.09.2019 gegen 13:00 Uhr wurde der Diebstahl eines Mokicks S 50 von einem Abstellplatz in Raguhn- Jeßnitz in der Gartenstraße festgestellt. Der Sachschaden wurde mit 1000,- € angegeben. Die Ermittlungen dauern an.
 
Einbruch in Baucontainer
Im Zeitraum zwischen dem 25.09.2019 und dem 26.09.2019 drangen  unbekannte Täter in einen Baucontainer im Osternienburger Land, OT Trebbichau, in der Wulfener Straße ein. Es wurden ein Radio und weitere Gegengestände gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 400,- €.
 
Diebstahl eines E- Bike
Am 26.09.2019 zwischen 16:00 Uhr und 20:00 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen aus einem verschlossenen  Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Paracelsusstraße ein E- Bike entwendet. Der Schaden wird mit ca. 1300,- € beziffert.
 
Entziehung elektrischer Energie
Bei einer polizeilichen Maßnahme bemerkten Polizeibeamte in Köthen in der Georgstraße ein Elektrokabel aus einem Kellerfenster eines Mehrfamilienhauses kommend in ein Fenster einer Wohnung verlaufend. In der Folge wurde festgestellt, dass das Kabel in eine allgemein im Haus zugängliche Steckdose eingesteckt war. Dabei besteht der Verdacht, dass Strom in eine Wohnung rechtswidrig abgenommen wird. Es wurde ein Strafverfahren gegen die Wohnungsmieterin eingeleitet.
 
Einbruch in Firmengebäude
In den Nachtstunden zum 27.09.2019 drangen bislang unbekannte Täter in der Stadt Südliches Anhalt, OT Quellendorf, in eine Werkstatt und in ein Bürogebäude ein. Es wurden Werkzeug und Bargeld gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.
 
Einbruch in Gartenlaube
Am 26.09.2019 wurde ein Einbruch in eine Laube eines Kleingartens in einer Gartensparte in Köthen, OT Merzien, festgestellt.
Unbekannte Täter gelangten gewaltsam in die Laube und entwendeten elektrisches Werkzeug und weitere Gegenstände. Der Schaden wurde mit ca. 1500,- € angegeben.
 
Warnung vor Teppichbetrügern
Die Polizei warnt vor Betrügern, die bei der Reinigung von Teppichen immer wieder versuchen, gutgläubige Menschen abzuzocken.
Derzeitig gibt es im LK ABI keinen aktuellen Fall. Bundesweit kommt es aber immer wieder zu solchen Ereignissen. Wenn  in nächster Zeit eine Teppichreinigung ansteht, sollte man sich genau informieren.
Vor drei Jahren gab es ein Betrugsfall in Aken. Ein Mann erhielt einen Werbungsflyer für Teppichreinigungen. Er nahm Kontakt auf und bekam Besuch von einem „Reiniger“. Für seinen etwa 6 m² großen Teppich sollte er 1400,- € bezahlen. Das war ihm zu teuer. Der „Reiniger“ bot ihm daher an, zusätzlich ihm einen Teppich zu verkaufen. Dieser sollte 20.000,- € kosten. Am Ende bezahlte der Geschädigte 6000,- € für die Reinigung und für einen neuen Teppich. Im Nachhinein stellte sich die Summe als völlig überhöht dar. Den gereinigten Teppich bekam er wieder zurück. Er trat zwar in der vorgesehen Widerrufsfrist vom Kauf zurück, klagte sogar, bekam aber bisher kein Geld wieder.
 
Die Polizei rät:
Wenn Sie ihren Teppich reinigen lassen wollen, erkundigen Sie sich, bis zu welcher Höhe die Preise angemessen sind. Holen Sie sich, wenn möglich, ein 2. Angebot ein. Manchmal wird eine Annahmestelle nur zum Schein eröffnet. Begeben Sie sich selbst in das Geschäft und lassen Sie sich den Reinigungsprozess zeigen.
Seien Sie vorsichtig bei Haustürgeschäften. Der Mitarbeiter sollte sich Ihnen gegenüber mit Dokumenten ausweisen, damit Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben. Mit den Angaben können Sie u.a. vor dem Auftragsabschluss  im Internet recherchieren. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und überdenken Sie die Vertragsbedingungen, ehe es zum Abschluss kommt.
Zahlen Sie nicht im Voraus. Wenn im Zusammenhang mit einer Reinigung neue Teppiche angeboten werden, seien Sie vorsichtig, oft sind die Preise weit überteuert und die Ware minderwertig.
Wenn Sie den Verdacht haben, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht, scheuen Sie sich nicht, die Polizei einzuschalten.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt