Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 28.-30.9.2019
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 30.09.2019 um 14:59:22

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 28.-30.9.2019

Verkehrslage

Eine 79-Jährige befuhr mit Ihrem PKW die Bismarckstraße in Bitterfeld. Aufgrund einer roten Lichtzeichenanlage stoppte ein vorausfahrender Fahrzeugführer seinen PKW. Dies erkannte die Fahrzeugführerin zu spät und fuhr auf. Es entstand geringer Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Am 27.09.2019 kam es gegen 14:40 in Wolfen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die Peugeot-Fahrerin befuhr die Ernst-Toller-Straße um in die Straße der Republik einzubiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Fahrzeugführer eines Audis und kollidierte mit diesem.

Ein 38-jähriger Fahrzeugführer befuhr in Köthen die Dessauer Straße stadteinwärts. Der vorausfahrende Fahrzeugführer musste verkehrsbedingt vor dem Kreisverkehr seine Geschwindigkeit reduzieren, welches der 38-jährige
zu spät erkannte und in der Folge mit diesem kollidierte. Es entstand Sachschaden von insgesamt 2000,-€.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 27.09.2019 in dem Ortsteil Muldenstein. Die 26-jährige Fahrzeugführerin kam alleinbeteiligt von der Kreisstraße 2037 zwischen Burgkemnitz und Muldenstein von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Zur weiteren medizinischen Behandlung wurde sie in das Gesundheitszentrum Bitterfeld verbracht. Am PKW entstand ein Sachschaden von circa 6000,-€.

Zu einem Verkehrsunfall mit Wild-Beteiligung kam es am 27.09.2019 um 19:38Uhr. Der Fahrzeugführer eines Toyotas fuhr auf der Kreisstraße
von Zerbst nach Trebnitz, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Der Sachschaden am PKW wird mit 1000,-€ beziffert.

Zu einem Verkehrsunfall in der Berliner Straße im Ortsteil Brehna kam es in den späten Abendstunden des 27.09.2019. Hierbei übersah die 19-jährige Fahrzeugführerin die auf der vorfahrtsberechtigten Straße befindliche FIAT-Fahrerin und kollidierte mit dieser und in der weiteren Folge mit einer Straßenlaterne. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5500,-€.

In Trebbichau kam es am 28.09.2019 um 19:58Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen PKW und Rehwild. Der Fahrzeugführer befuhr die Kreisstraße 2091, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der VW-Fahrer konnte die Kollision nicht mehr verhindern, sodass ein Sachschaden von 3000,-€ entstand. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

Um 19:35Uhr kam es am 28.09.2019 in der Ortslage Gröbzig, Köthener Straße zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von 1500,-€, zudem verendete das Rehwild an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

Am 28.09.2019 kollidierte um 19:15Uhr ein Audi-Fahrer, auf der Kreisstraße 1245 von Strinum in Richtung Zerbst fahrend, mit einem Rehwild. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

Zu einem Verkehrsunfall auf dem Tankstellengelände an der Bundesstraße 184 kam es am 28.09.2019 um 16:20Uhr in dem Ortsteil Wachtendorf. Der 42-jährige Fahrzeugführer eines Fords fuhr rückwärts zu einer freiwerdenden Zapfsäule und übersah dabei den dahinter wartenden Hyundai-Fahrer. Es kam zur Kollision mit Sachschaden.

Am 28.09.2019 kam es um 15:15Uhr auf dem Parkplatz einer ehemaligen Diskothek an der Brehnaer Straße in Bitterfeld zu einem Verkehrsunfall. Die 23-jährige Fahrradfahrerin befuhr den Radweg und beabsichtigte in die Parkplatzeinfahrt einzubiegen. Dabei übersah sie das verkehrsbedingt wartende Kraftfahrzeug und kollidierte mit diesem. In der weiteren Folge kam die Radfahrerin zu Fall und verletzte sich leicht.

Am 28.09.2019 wurde um 22:45Uhr im Stadtgebiet von Köthen ein PKW und dessen Insassen angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass die Kennzeichen zuvor in einem anderen Bundesland entwendet worden waren, der PKW seit einem halben Jahr abgemeldet war und der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Zudem stand der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, weshalb eine Blutprobenentnahme durchgeführt wurde. Weiterhin kam es zu einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Auch hier wurde eine entsprechende Strafanzeige gefertigt.

Am 30.09.2019 gegen 06:45 Uhr ereignete sich in der Gemeinde Muldestausee ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung.
Der 37- jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die B 183 zwischen Pouch und Rösa. Als in ein Reh versuchte, die Fahrbahn zu queren, kam es zur Kollision. Das Tier verendete, der Schaden beträgt ca. 1500,- €.
 
Am 30.09.2019, 05:30 Uhr, wurden bei einem Verkehrsunfall in Zörbig, OT Schrenz, zwei Verkehrsteilnehmer schwer verletzt.
Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 27- jährige Fahrer eines PKW VW die K 2061 aus Richtung Rieda in Richtung der L 141, um nach links in Richtung Zörbig abzubiegen. Dabei kam es mit einem PKW Renault eines 53- jährigen Fahrers zur Kollision. Beide Fahrer wurden schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 8000,- € geschätzt.
 
Am 30.09.2019 gegen 06:45 Uhr kam es in der Gemeinde Muldestausee zu einem Verkehrsunfall.
Der 41- jährige Fahrer eines Krades befuhr die B 100 zwischen Abzweig Schlaitz und Pouch. Als vor ihm die  33- jährige Fahrerin eines PKW Ford aufgrund Wildwechsels stark bremsen musste, fuhr er auf und kam zu Fall. Er wurde schwer verletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4000,- € geschätzt.
 
Sachschaden in Höhe von etwa 6000,- € ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls im Südlichen Anhalt.
Die 36- jährige Fahrerin eines PKW VW befuhr die L 136 zwischen Storkau und Merzien. Als sie zum Überholen eines Traktors ansetzte, missachtete sie einen PKW BMW.  Dessen 72- jähriger Fahrer war gerade dabei, sie zu überholen. Es kam zur Kollision. Alle Beteiligten blieben unverletzt.
 
Zeugenaufruf
Am Dienstag, 03.09.2019, 16:20 Uhr, kam es in Raguhn- Jeßnitz zu einer Straßenverkehrsgefährdung.
Polizeibeamte stellten einen PKW fest, der trotz eines entgegenkommenden Motorradfahrers zum Überholen ansetzte. Der PKW- Fahrer setzte auch den Überholvorgang trotz Warnung des Kradfahrers unvermittelt fort. Dieser konnte nur durch starkes Bremsen und Ausweichen einen Frontalzusammenstoß verhindern.
Polizeibeamte konnten den PKW– Fahrer stoppen und die Personalien aufnehmen. Die Identität des Motoradfahrers ist bislang nicht bekannt. Die Polizei sucht den Kradfahrer oder Zeugen, die Angaben zum geschädigten Fahrer des Motorrads bzw. zum Motorrad, insbesondere zum amtlichen Kennzeichen, machen können. Es wird gebeten, sich im Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, OT Bitterfeld, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0, oder per Mail: efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de, zu melden.



Kriminalitätslage

In der Zeit vom 27.09.2019 gegen 15:00 Uhr bis 28.09.2019 gegen 08:55 Uhr entwendeten unbekannte Täter in Wolfen, Gerhard-Hauptmann-Straße ein Damenfahrrad aus einem Fahrradkeller. Der Schaden wird auf 200€ geschätzt.

Am 27.09.2019 in der Zeit von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter in Zörbig,  Radegaster Straße eine Geldbörse aus einer Handtasche.

Am 27.09.2019 wurde der Diebstahl aus einer Garage in Wolfen, in der Turmstraße bekannt. In diese drangen unbekannte Täter gewaltsam ein und entwendeten diverse Werkzeuge. Der entstandene Schaden wird mit 250€ beziffert.

Am 27.09.2019 wurde in Bitterfeld ein PKW mit angebrachten Kurzzeitkennzeichen angehalten und kontrolliert. Eine Überprüfung ergab, dass der PKW nicht mehr zugelassen war und die Kennzeichen zudem für ein anderes KFZ ausgegeben wurde. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet zudem die Kennzeichentafeln sichergestellt.

Durch unbekannte Täter wurde am 27.09.2019 aus dem Keller eines Wohnblockes in Wolfen ein Mountainbike der Marke Cube entwendet. Dies wurde durch den Geschädigten zuvor mittels Faltschloss gesichert. Der entstandene Stehlschaden beläuft sich auf 310,-€. Eine entsprechende Strafanzeige wurde aufgenommen sowie eine Fahndung eingeleitet.

In der Zeit vom 20.09.2019 bis zum 27.09.2019 drangen unbekannte Täter auf unbekannte Art und Weise in die ehemalige Schweinemastzuchtanlage im Ortsteil Maasdorf ein und entwendeten Buntmetall in Höhe von 155,-€. In eine nebenan befindliche Trafostation wurde ebenfalls versucht einzudringen. Dabei kam es zu keinem Stehlschaden.

Am 27.09.2019 wurde um 23:55Uhr in Zerbst ein PKW mit entstempelten Kennzeichentafeln festgestellt. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte der vermeintliche Fahrzeugführer im Inneren festgestellt und befragt werden. Dieser war in der Vergangenheit mehrfach wegen einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz auffällig. Da der Motor betriebswarm, die Fahrzeugbeleuchtung eingeschaltet und der Feststellort nicht im Umfeld des Wohnortes vom Fahrzeugführer war, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und ein erneutes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Am 28.09.2019 kam es auf dem Firmengelände einer Agrargesellschaft im Ortsteil Großpaschleben zu einem Brand einer Maissilage. Durch ein schnelles Einschreiten der freiwilligen Feuerwehren Groß- und Kleinpaschleben, Frenz, Trinum und Zabitz konnte das Feuer schnell unter Kontrolle und ein Übergriff auf weitere benachbarte Silagen verhindert werden. Nach aktuellem Stand der bisherigen Ermittlungen verschafften sich unbekannte Täter vermutlich über ein unverschlossenes Eingangstor Zutritt zum Firmengelände und begaben sich anschließend zielgerichtet zu den Silagen. Durch das Feuer entstand ein Schaden von circa 100,-€.

Sachbeschädigung
Am 28.09.2019 wurde in Köthen in der Franzstraße eine Sachbeschädigung an einem PKW festgestellt.
Bislang unbekannte Personen zerstachen alle Reifen des Fahrzeugs. Der Schaden wurde mit etwa 200,- € angegeben.
 
Tatverdächtige gestellt
Am 29.09.2019 gegen 22:30 Uhr wurde die Polizei in Köthen von einer Hubschrauberbesatzung der Bundespolizei über zwei  Personen, die vermutlich Diebstahlshandlungen  in Köthen im Bereich des Bahnhofes begehen, informiert.
Als Polizeibeamte vor Ort waren, versuchten diese zu flüchten. Sie konnten aber noch in der Nähe des Tatortes festgestellt werden. Bei ihnen wurde Diebesgut, Altmetall und ein gestohlenes Fahrrad vorgefunden und sichergestellt. Gegen die 2 Personen, 35 und 36 Jahre, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
 
Einbruch
Bislang unbekannte Täter drangen am vergangenen Wochenende in Köthen in der Bernburger Straße in ein derzeitig nicht bewohntes Mehrfamilienhaus ein. Es wurde diverses elektrisches Werkzeug gestohlen. Der Schaden kann bisher nicht beziffert werden.
 
Diebstahl eines E- Bike
Am 30.09.2019 wurde der Diebstahl eines E- Bike in Zerbst, Walternienburg, festgestellt. Das Fahrzeug befand sich in einem verschlossenen Schuppen auf einem Wohngrundstück in Friedensstraße. Der Schaden beläuft sich auf etwa 900,- €.




 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt