Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 23.-25.11.2019
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 25.11.2019 um 16:28:32

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 23.-25.11.2019

Verkehrslage

Am 22.11.2019 gegen 15:20 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Zerbst in der Straße Alte Brücke. Demnach kollidierte ein 59jähriger Fahrzeugführer eines PKW Opel beim Fahren in eine Parklücke eines Parkplatzes mit einem stehenden PKW Opel eines 82jährigen Fahrzeugführers. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Am 22.11.2019 gegen 17:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 55 im Bereich des Ortsteiles Kuhberge. Demnach fuhr eine 50jährige Fahrzeugführerin eines PKW BMW aus Richtung Zerbst kommend in Richtung Lindau als im Gegenverkehr ein Reh mit einem PKW kollidierte und auf die Frontscheibe des BMW geschleudert wurde. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Ein Jagdpächter war vor Ort und übernahm das verendete Reh.

Im Rahmen der Streife wurde am 23.11.2019 gegen 04:10 Uhr in Köthen in der Mühlenstraße ein Radfahrer fahrend ohne die vorgeschriebene Beleuchtung festgestellt. Der 31jährige Radler wurde angehalten und kontrolliert. Dabei wurde starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest
ergab einen vorläufigen Wert von 2,48 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 316 StGB wegen des Führens eines Fahrzeuges bei Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenusses wurde eingeleitet.

Am 23.11.2019 gegen 08:40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Schierau. Demnach fuhr ein 58jähriger Fahrzeugführer mit einem PKW VW an einem parkenden PKW auf der Hauptstraße vorbei und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden PKW Peugeot, den eine 60jährige Fahrzeugführerin lenkte. An beiden PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1200 Euro.

Am 23.11.2019 gegen 09:00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Wolfen-Nord am Kreisverkehr Straße der Chemiearbeiter. Demnach fuhr ein 57jähriger Fahrzeugführer eines PKW Ford von der Verbindungsstraße kommend in den Kreisverkehr und gegen einen PKW Ford, welchen ein 63jähriger Fahrzeugführer fuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 2000 Euro; die Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Am 23.11.2019 gegen 09:50 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Bitterfeld in der Wittenberger Straße. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 59jähriger Fahrzeugführer eines PKW VW die Wittenberger Straße aus Richtung Pouch kommend und musste verkehrsbedingt halten. Der nachfolgende auch 59jährige Fahrzeugführer eines PKW Nissan fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 2500 Euro. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Am 23.11.2019 gegen 11:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 183 in der Ortslage Prosigk. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen fuhr ein 32jähriger Fahrzeugführer eines LKW Daimler, aus Richtung Bitterfeld kommend, auf ein stehendes PKW-Anhänger-Gespann eines 55jährigen Fahrzeugführers auf. Am LKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro und am Gespann Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Am 23.11.2019 gegen 17:40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden an der Kreuzung der Bundesstraße 6n und der Landesstraße 149. Nach dem ersten Stand der Ermittlungen befuhr ein 62jähriger Fahrzeugführer eines PKW Citroen die B 6n aus Richtung Köthen kommend in Richtung Bernburg. Aus Richtung Kleinpaschleben kommend befuhr ein 80jähriger Fahrzeugführer eines PKW VW die L 149 und hatte die Absicht bei Lichtzeichen „Grün“ die B 6n in Richtung Köthen zu befahren. Im Kreuzungsbereich kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Dabei wurde der Fahrzeugführer des PKW VW und die Beifahrerin schwer verletzt und mittels Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus verbracht und stationär aufgenommen. Die Fahrzeuge, an denen Sachschäden in Höhe von ca. 8000 Euro entstanden, wurden in eigener Zuständigkeit durch einen Abschleppdienst geborgen.

Am 24.11.2019 gegen 02:00 Uhr wurde in Bitterfeld in der Karlstraße im Rahmen der Streife eine PKW VW angehalten und kontrolliert. Beim 47jährigen Fahrzeugführer wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2.29 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gemäß § 316 StGB eingeleitet. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde untersagt.
 
Am 24.11.2019 gegen 14:15 Uhr fuhr ein 28-jähriger Fahrer eines PKW Hyundai in der Feierabendheimstraße in Raguhn-Jeßnitz OT Priorau beim Ausparken gegen einen ordnungsgemäß abgeparkten  PKW Audi.
Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 1.500,- EUR.
 
Am 25.11.2019 gegen 05:15 Uhr befuhr ein 55-jähriger Fahrer eines PKW Ford die B 183 aus Richtung Radegast in Richtung Zörbig, als zwei Rehe die Fahrbahn querten und es zur Kollision kam. Ein totes Reh wurde vor Ort aufgefunden, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.
 
Heute, am 25.11.2019, gegen 07:00 Uhr befuhr eine 20-jährige Fahrerin eines PKW VW in Bitterfeld die Bismarckstraße in Richtung Brehna. An einer dort befindlichen eingeschalteten Lichtzeichenanlage bog zu diesem Zeitpunkt ein 56–jähriger Fahrer eines PKW VW, aus der Wiesenstraße kommend, in die Bismarckstraße ein, so dass es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Es entstand ein Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.
 
Ebenfalls am heutigen 25.11.2019 gegen 07:00 Uhr befuhr ein 19–jähriger Fahrer eines PKW VW die B 185 aus Richtung Porst kommend in Richtung Dessau und musste an der Kreuzung B 185 / K 2083 verkehrsbedingt abbremsen. Eine hinter diesem Fahrzeug fahrende 35– jährige Fahrerin eines PKW Nissan fuhr auf das abbremsende Fahrzeug auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 1.000,- EUR.
 
Zeugenaufruf
Am 06.11.2019 gegen 18:45 Uhr überquerte ein 78-jähriger Fußgänger (sein Fahrrad schiebend) die Fußgängerampel in der Rüsternbreite in Köthen. Auf dem dortigen getrennten Geh- und Radweg setzte er sich auf sein Rad und fuhr in Richtung Mühlenbreite. Im weiteren Verlauf bemerkte er ein Licht eines entgegenkommenden Radfahrers, welcher sich mit hoher Geschwindigkeit näherte. Dieser stieß ihn an und der 78-Jährige kam mit seinem Rad zu Fall. Der andere Radfahrer entfernte sich in unbekannte Richtung.
Diese Person wird oder weitere Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 zu melden. Es kann auch die E- Mail Adresse efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.
 
Kriminalitätslage
 
Am 22.11.2019 gegen 17:00 Uhr wurde bekannt und angezeigt, dass unbekannte Täter in Bitterfeld in der Feldstraße gewaltsam in eine Laube und anliegenden Schuppen einer Kleingartenanlage eingedrungen sind. Entwendet wurden ein Fernseher, eine Soundbox, Kosmetika, Medikamente, Werkzeuge und alkoholische Getränke. Der Stehlschaden wurde mit ca. 2000 Euro beziffert. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 243 StGB wurde eingeleitet.

Am 23.11.2019 gegen 02:50 Uhr wurde in Bitterfeld in der Schulstraße festgestellt, dass unbekannte Täter ein 29 Zoll MTB CUBE, in den Farben schwarz/grau mit neonfarbenen Absätzen an verschiedenen Stellen, aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses entwendet haben. Der entstandene Schaden wird mit ca. 420 Euro benannt. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 243 StGB wurde eingeleitet.

In der Zeit vom 22.11.2019, 13:00 Uhr bis 23.11.2019, 09:30 Uhr entwendeten unbekannte Täter in Bitterfeld in der Windmühlenstraße von der Stirnseite eines Gebäudes, ein ca. vier Meter langes Edelstahlschornsteinrohr mit T-Stück und Revisionsklappe. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 243 StGB wurde eingeleitet. Der Stehlschaden wurde mit ca. 250 Euro beziffert.

Am 23.11.2019 gegen 22:10 Uhr wurde in Trinum festgestellt und angezeigt, dass unbekannte Täter gewaltsam durch Zerstörung eines Kellerfensters in ein Einfamilienhaus eingedrungen sind. Entwendet wurden Schmuck und Kleidungsstücke. Der entstandene Stehl- und Sachschaden wird mit ca. 5000 Euro beziffert. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 244 StGB wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz und ermittelt.

Am 24.11.2019 gegen 08:50 Uhr wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in Sandersdorf in der Straße der Freiheit gewaltsam unter Zerstörung einer Doppelglasscheibe in ein Vereinshaus eingedrungen sind. Nach erster Übersicht wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro beziffert. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 243 StGB wurde eingeleitet.



Am 24.11.2019 ca. 08:50 Uhr wurde gemeldet, dass in einem Gartenverein in der Straße der Freiheit in Sandersdorf an einem Gebäude durch bisher unbekannte Täter zwei Fensterscheiben eingeschlagen wurden. Dadurch entstand ein Schaden von ca. 500,- EUR.
 
Im Zeitraum vom 23.11.2019, ca. 17:00 Uhr, bis 24.11.2019, ca. 12:15 Uhr, wurden durch bisher unbekannte Täter von einem umfriedeten Gelände in der Willy-Sachse-Straße in Wolfen insgesamt 5 Kennzeichentafeln entwendet.
 
Im Zeitraum vom 23.11.2019, ca. 17:00 Uhr, bis 24.11.2019, ca. 13:55 Uhr, wurde durch bisher unbekannte Täter in der Thalheimer Straße in Sandersdorf eine Kennzeichentafel entwendet.
 
Im Zeitraum vom 23.11.2019, ca. 18:00 Uhr, bis 24.11.2019, ca. 16:25 Uhr, wurde aus einer Garage in der Marktstraße in Zerbst/Anhalt durch bisher unbekannte Täter ein Kleinkraftrad und verschiedene Kabel entwendet. Die Schadenshöhe betrug ca. 500,- EUR

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt