Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 28.-30.12.2019
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 30.12.2019 um 17:30:45

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 28.-30.12.2019

Verkehrslage

Am 27.12.19 gegen 17:10 Uhr befuhr ein 38 jähriger Fahrzeugführer die B 183 von Pouch in Richtung Rösa. Kurz vor der Ortslage Rösa kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Reh. Das Reh verendete an Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf 2000 € geschätzt.
 
Am 27.12.19 gegen 17:20 Uhr kam es in Bitterfeld, Bismarkstraße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 23 jähriger Fahrer mit dem PKW wollte von der Bahnhofstraße nach rechts in Richtung Brehnaer Überbau abbiegen. Eine 15 jähriger Radfahrerin befuhr die Bismarkstraße stadteinwärts vom Brehnaer Überbau kommend.. Im Bereich der Einmündung kam es dann zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer. Die Radfahrerin wurde dabei schwerverletzt. Der Sachschaden wird auf 1000 € geschätzt.
 
Am 27.12.19 gegen 19:02 Uhr befuhr eine 25 jährige Fahrerin die Landstraße 142 von Lennewitz in Richtung Zehbitz. Hierbei kollidierte sie mit einem Fuchs. Das Tier wurde an der Unfallstelle nicht aufgefunden. Der Schaden wird auf 1000 € geschätzt.
 
Am 28.12.19 gegen 18:45 Uhr befuhr die 51 jährige Fahrzeugführerin eines PKW Nissan die Kreisstraße 1776 aus Richtung Brambach in Richtung Steutz. Unweit der Ortslage Steutz querte ein Wildschwein die Fahrbahn, sodass eine Kollision zwischen dem Wildtier und dem PKW Nissan nicht mehr zu vermeiden war. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000€ geschätzt, das Wildschein verließ den Unfallort und wurde nicht aufgefunden.
 
Am 28.12.19 gegen 19:23 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in Sandersdorf, Bahnhofstraße den 53 jährigen Fahrzeugführer eines Fahrrades, welcher ohne funktionstüchtige Beleuchtungseinrichtungen in Richtung Paul-Schiebel-Straße unterwegs war. Während der Verkehrskontrolle wurde Atemalkoholgeruch in der Atemluft des Verkehrsteilnehmers wahrgenommen. Ein Vortest ergab einen Wert von 2,17 Promille, ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.
 
Am 29.12.19 gegen 05:10 Uhr befuhr eine 29 jährige Fahrerin mit dem PKW Hyundai die B 183 von Köthen in Richtung Prosigk. Auf der Höhe des Abzweiges Kleinbadegast kam es zur Kollision mit einem Fuchs. Der Fuchs verendete an der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf 1500 € geschätzt.
 


Auf der Landstraße 145 kam es am 29.12.2019 gegen 16:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 62-jähriger Fahrer eines Pkw Porsche befuhr die L145 aus Richtung Wülknitz kommend in Richtung Köthen. An der dortigen Ampelanlage zur B6 bemerkte der Fahrer, dass er in der falschen Fahrspur steht. Beim Fahrspurwechsel übersah er den Pkw Skoda eines 66-jährigen Fahrers und kollidierte mit diesem. Der Sachschaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

Auf der Landstraße 148 kam es am 29.12.2019 gegen 18:37 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 54-jähriger Fahrer befuhr mit seinem Pkw VW die L148 aus Richtung B6 kommend in Richtung Kleinwülknitz. Hinter dem Bahnübergang kam er infolge der örtlichen Straßenverhältnissen nach dem passieren einer Linkskurve, nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge kollidierte er mit einem Leitpfosten, einem Verkehrszeichen und anschließend mit einem Baum. Durch den Aufprall wurden der Fahrer sowie ein Insassin leicht verletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste im Anschluss geborgen werde. Der Sachschaden wird auf ca. 10.600 Euro geschätzt.

Auf der Bundesstraße 184 kam es am 29.12.2019 gegen 20:15 Uhr zu einem weiteren Verkehrsunfall. Eine 20-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Opel die L136 aus Richtung Raguhn kommend. An der Kreuzung L136/B184 hatte sie Absicht nach links auf die B184 abzubiegen. Dabei übersah sie den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Peugeot eines in Richtung Bobbau fahrenden, 43-jährigen Fahrers. Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin im Pkw Opel eingeklemmt. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Frau aus dem Pkw befreien. Schwer verletzt wurden die 20-jährige Fahrerin sowie ihre Beifahrerin in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand Sachschaden von geschätzten 14.000 Euro.

In Bitterfeld ereignete sich am 29.12.2019 gegen 20:20 Uhr ein Verkehrsunfall. Hier befuhr ein 31-jähriger Fahrer mit seinem Pkw VW die B183 aus Richtung Sandersdorf kommend in Richtung Holzweißig. Im Einmündungsbereich der dortigen „Säurekreuzung“ beachtete er den vorfahrtsberechtigten Pkw BMW eines 25-jährigen Fahrers nicht, welcher die B183 aus Richtung Bitterfeld kommend in Richtung Holzweißig befuhr. Es entstand Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

Zeugenaufruf
Am 26.12.2019 stellte die Geschädigte gegen 22:30 Uhr ihren Pkw Opel im Ortsteil Greppin, in der Schrebergartenstraße am Fahrbahnrand ab. Als sie am nächsten Tag gegen 10:00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen Unfallschaden im Heckbereich ihres Pkw fest. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Durch eine noch unbekannte Person wurde ein Zettel mit Hinweisen zum eventuellen Verursacher am Heckscheibenwischer hinterlassen. Die Polizei bittet darum, dass sich die noch unbekannte Person oder auch andere Zeugen melden. Hinweise können bitte an das Revierkommissariat Bitterfeld-Wolfen in der Dammstraße 10 in Bitterfeld telefonisch unter 03493/301-0 oder unter der E-Mail-Adresse efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de oder auch an jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.


Kriminalitätslage

In der Zeit vom 22.12.19 bis zum 27.12.19 in Köthen, Wolfgangstraße haben unbekannte Täter versucht eine Wohnungstür zu öffnen. Die Täter haben einen Gegenstand in das Zylinderschloss eingeführt, dadurch ließ sich das Schloss nicht mehr öffnen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Schaden wird auf 150 € geschätzt.
 
In der Zeit vom 24.12.19 bis zum 27.12.19 in Bitterfeld, Brehnaer Straße haben unbekannte Täter einen Container aufgebrochen. Aus dem Container wurden Feuerwerkskörper entwendet. Der Sachschaden wird auf 4000 € geschätzt.
 
Am 28.12.19 gegen 03:00 Uhr in Zerbst, Alte Brücke konnte ein Zeuge beobachten, wie ein Täter sich an einen Imbiss verdächtig bewegte und versuchte eine Seitenklappe des Imbisswagen zu öffnen. Der Zeuge sprach den Beschuldigten an, worauf er dann mit einem Fahrrad flüchtete. Nach Einlassung des Zeugen konnte ein 19 jähriger Beschuldigter aus Zerbst bekannt gemacht werden. Ein Sachschaden ist nicht entstanden.
 
In der Zeit vom 21.12.19 bis 27.12.19 in Bitterfeld, Freiherr-Vom-Stein Straße haben unbekannte Täter ein Garagentor aufgebrochen. Nach ersten Ermittlungen wurden keine Gegenstände entwendet. Der Sachschaden wird auf 300 € geschätzt.
 
In der Zeit vom 29.11.19 bis 28.12.19 in Bitterfeld, Rudolf-Breitscheid-Straße haben unbekannte Täter ein Garagentor aufgebrochen. Aus der Garage wurde ein Fahrrad und Werkzeuge entwendet. Der Schaden wird auf 400 € geschätzt.
 
Am 28.12.19 in den Vormittagsstunden wurde in Brehna, Joseph-Haydn-Straße von einem PKW Opel und in Brehna, Pappelallee von einem PKW Opel durch unbekannte Täter jeweils beide Kennzeichentafeln entwendet. Der Gesamtschaden wird auf 200 € geschätzt.
 
In der Zeit vom 24.12.19 zum 25.12.19 beschädigten bislang unbekannte Täter in Aken, Gartenstraße eine Fensterscheibe eines Gartenhauses. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.
 
In der Zeit vom 27.12.19 zum 28.12.19 drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in gleich mehrere Keller zweier Mehrfamilienhäuser in Weißandt-Gölzau, An den Ellern ein und entwendeten u.a. gleich mehrere Fahrräder. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
 
In der Nacht vom 28.12.19 zum 29.12.19 in Güterglück, Bahnhofstraße haben unbekannte Täter von einem PKW VW zwei Räder entwendet. Dazu haben die Täter die Räder abmontiert und auf zwei andere Reifen aufgelegt. Der Schaden wird auf 400 € geschätzt.
 
In der Nacht vom 28.12.19 zum 29.12.19 in Zerbst, Coswiger Straße haben unbekannte Täter versucht ein Rolltor zu einem Baumarkt aufzuhebeln. Die konnten aber das Tor nicht öffnen, so dass keine Gegenstände entwendet wurden. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.


Gebäudebrand
Im Ortsteil Mühlbeck kam es am 30.12.2019 gegen 05:00 Uhr zum Dachstuhlbrand eines Wohnhauses in der Gartenstraße. Die Kameraden der umliegenden Feuerwehren konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und dadurch ein Übergreifen des Feuers auf weitere Wohngebäude verhindern. Auf Grund der Löscharbeiten und wurde die B100 sowie die B183 weiträumig abgesperrt. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 150.000 Euro. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Fahrrad gestohlen
In der Nacht zum 29.12.2019, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Keller eines Mehrfamilienhauses in Zerbst, Brüderstraße und entwendeten aus einer Kellernische ein Herrenfahrrad. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 300 Euro angegeben.

Einbruch
Die Geschädigte stellte am Nachmittag des 29.12.2019 fest, dass sich bislang unbekannte Täter im Ortsteil Deetz, Am Teich in ihrem Bungalow gewaltsamen Zutritt verschafft haben. Nach erster Inaugenscheinnahme durch die Geschädigte wurden elektrische Werkzeuge sowie ein Smart TV entwendet. Die Schadenshöhe wird mit ca. 1.400 Euro angegeben.

Am Nachmittag des 30.12.2019 stellte ein weiterer Geschädigter fest, dass sich bislang unbekannte Täter im Ortsteil Deetz, Am Teich in seinem Bungalow gewaltsamen Zutritt verschafft haben. Nach erster Inaugenscheinnahme durch den Geschädigten wurden aus dem Geräteschuppen elektrische Werkzeuge entwendet. Die Schadenshöhe wird mit ca. 200 Euro angegeben.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt