Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 4.-7.1.2020
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 07.01.2020 um 15:49:31

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 4.-7.1.2020

Verkehrslage


Am 03.01.2020 gegen 13:20 Uhr ereignet sich ein Verkehrsunfall mit Wild auf der Bundesstraße 100 bei Mühlbeck. Demnach fuhr ein 78jähriger Fahrzeugführer eines PKW Opel aus Richtung Mühlbeck kommend in Richtung Pouch als plötzlich ein Reh die Straße querte. Bei der folgenden Kollision verendete das Reh und es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro am PKW, welcher dann noch fahrbereit war.

Am 03.01.2020 gegen 16:35 Uhr wurde in Dobritz im Hagendorfer Weg ein PKW Audi, bei dem die Kennzeichentafeln entwertet waren, angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der 46jährige Fahrzeugführer den PKW im öffentlichen Verkehrsraum führte, obwohl dieser nicht zugelassen und pflichtversichert war. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und die Kennzeichentafeln wurden eingezogen.

Am 03.01.2020 gegen 23:16 Uhr wurden in Sandersdorf Am Sportzentrum im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein PKW Kia angehalten und der 62jährige Fahrzeugführer kontrolliert. Dabei wurde Atemalkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen vorläufigen Wert von 0,97 Promille. Ein beweissicherer Atemalkoholtest wurde angeordnet und durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,7 Promille. Eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

Am 04.01.2020 gegen 00:05 Uhr wurde dann auch in Sandersdorf Am Sportzentrum ein 47jähriger Fahrzeugführer eines PKW Audi angehalten und kontrolliert. Dabei wurde sehr starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 3,10 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 316 StGB wegen des Führens eines Fahrzeuges bei Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenusses wurde eingeleitet.

Am 04.01.2020 gegen 01:40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der Kreisstraße 2074. Nach dem ersten Stand der Ermittlungen fuhr eine 20jährige Fahrzeugführerin eines PKW Fiat bei stark windigem Wetter von Reinsdorf in Richtung Baasdorf. Nach einem Knall/Aufschlag auf der Frontscheibe kam die Fahrzeugführerin nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Dabei verletzte sich die Fahrzeugführerin leicht und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden und am Baum geringer Sachschaden.

Am 04.01.2020 gegen 10:45 Uhr wurde in Hinsdorf in der Parkstraße ein PKW Mitsubishi im öffentlichen Verkehrsraum fahrend festgestellt, angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass die 44jährige Fahrzeugführerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Außerdem war die Hauptuntersuchung des Fahrzeuges abgelaufen. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 21 StVG wurde eingeleitet und eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Am 04.01.2020 gegen 18:05 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Wild in Wolfen auf der Verbindungsstraße. Demnach fuhr ein 36jähriger Fahrzeugführer eines PKW Fiat aus Wolfen-Nord kommend in Richtung Krondorf und kollidierte mit einem plötzlich die Straße querendem Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle und am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der Jagdpächter wurde informiert.

Am 04.01.2020 gegen 23:30 Uhr wurde fahrend in Köthen in der August-Bebel-Straße ein PKW Seat festgestellt, angehalten und kontrolliert. Der Fahrzeugführer, ein 27jähriger EU-Bürger war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 21 StVG wegen des Führens eines Fahrzeuges ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Der Fahrzeugführer, welcher nicht in Deutschland wohnt, hinterlegte eine Sicherheitsleistung für das Strafverfahren und wurde aus der polizeilichen Maßnahme der Verkehrskontrolle entlassen. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde ihm erneut untersagt.

05.01.2020; 11:45 Uhr; 06796 Sandersdorf-Brehna, A9 / B100
Der Fahrzeugführer eines PKW Audi befuhr die Abfahrt der A9 aus Richtung Leipzig kommend zur B100 in Richtung Brehna. Dabei kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Leitplanke. Am PKW und an der Leitplanke entstand Sachschaden.

05.01.2020; 19:10 Uhr; 06369 Südliches Anhalt, Hauptstraße
Der Fahrzeugführer eines PKW Smart befuhr im OT Großbadegast die Hauptstraße aus Richtung B183 kommend in Richtung Ortsmitte. Der PKW erfasste einen Fuchs, welcher die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

05.01.2020; 20:30 Uhr; 06386 Osternienburger Land, Kreisstraße 2087
Der Fahrzeugführer eines PKW Hyundai befuhr die K2087 aus Richtung Kleinpaschleben kommend in Richtung Zabitz. Der PKW erfasste ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

06.01.2020; 01:45 Uhr; 06749 Bitterfeld-Wolfen, Bundesstraße 100
Die Fahrzeugführerin eines PKW VW befuhr die B100 aus Richtung Bitterfeld kommend in Richtung Mühlbeck. In Höhe Friedensstraße erfasste der PKW ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden.

06.12.2020; 05:00 Uhr; 06779 Raguhn-Jeßnitz, Landesstraße 141
Der Fahrzeugführer eines PKW Ford befuhr die L141 aus Richtung Lingenau kommend in Richtung B184. Der PKW erfasste ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Am PKW entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

Mit einem Reh kollidierte ein 59-jähriger Fahrer als er am 07.01.2020 gegen 03:00 Uhr mit seinem Pkw VW die Bundesstraße 184 aus Richtung Bobbau kommend in Richtung Dessau befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Mit jeweils einem Reh kollidierte eine 19-jährige Fahrerin sowie ein nachfolgender 51-jähriger Fahrer eines Pkw BMW, als beide am 07.01.2020 gegen 06:45 Uhr die Bundesstraße 187a aus Richtung Aken kommend in Richtung Köthen befuhren. Die Tiere wechselten kurz hinter dem Ortsausgang Aken die Fahrbahn. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. Ein Tier verendete noch an der Unfallstelle

Auf der Kreisstraße 2060 kam es am 07.01.2020 gegen 06:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Fahrer eines Pkw Kia befuhr die K2060 mit der Absicht, nach rechts auf die B183 abzubiegen. Am Abzweig hielt der Fahrer verkehrsbedingt an. Ein nachfolgender 29-jähriger Fahrer eines Pkw Ford erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro.

Fahren unter Alkoholeinfluss
In der Dürener Straße in Bitterfeld wurde am 07.01.2020 gegen 10:05 Uhr im Rahmen der Streifentätigkeit ein Fahrer eines Pkw Citroen, welcher beim Abbiegen den Fahrtrichtungsanzeiger nicht betätigte, gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei ihm Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Strafverfahren gegen den 54-Jährigen eingeleitet. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.


Kriminalitätslage

Am 03.01.2020 gegen 15:20 Uhr wurde angezeigt, dass unbekannte Täter in Bitterfeld in der Niemegker Straße aus einem Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses ein 28er Aluminium-Herrenrad der Marke Kettler entwendet haben. Der Stehlschaden wurde mit ca. 600 Euro beziffert. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 243 StGB wurde eingeleitet.

Am 03.01.2020 gegen 16:15 Uhr wurde bekannt, dass unbekannte Täter in Weißand-Gölzau in der Straße der Chemiearbeiter von einem PKW KIA beide amtliche Kennzeichentafeln entwendet haben. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 243 StGB wurde eingeleitet.

Am 04.01.2020 gegen 08:00 Uhr wurde festgestellt und angezeigt, dass unbekannte Täter in Polenzko im Forstweg in die Räumlichkeiten eines Betreuungszentrums gewaltsam eingedrungen sind und eine Geldkassette mit 400 Euro Bargeld entwendet haben. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 243 StGB wurde eingeleitet.

Am 04.01.2020 gegen 09:30 Uhr wurde bekannt, dass unbekannte Täter in Schwemsal in der Dübener Landstraße in fünf Schuppen gewaltsam eingedrungen sind und diese durchsucht haben. Nach erstem Überblick wurde aus einem Schuppen ein weißer Akkuschrauber der Marke Makita entwendet. Der entstandene Schaden wurde mit ca. 250 Euro beziffert. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 243 StGB wurde eingeleitet.

Am 04.01.2020 gegen 20:10 Uhr wurde bekannt, dass sich im Bahnhofsgebäude in Jeßnitz Personen unberechtigt aufhalten sollen. Bei der Überprüfung wurden fünf Personen im Alter von 17 bis 23 Jahren festgestellt, von denen drei Personen im Bahnhofsgebäude Graffitis gesprüht hatten. Die Tatmittel wurden eingezogen und ein Ermittlungsverfahren gemäß § 303 StGB wegen Sachbeschädigung eröffnet/eingeleitet. Zudem wurden weitere Verstöße gegen das Waffengesetz, das Sprengstoffgesetz und das Betäubungsmittelgesetz festgestellt und verfolgt.

Am 05.01.2020 Uhr gegen 02:30 Uhr wurde bekannt, dass unbekannte Täter in einen Einkaufsmarkt in Raguhn in der Halleschen Straße gewaltsam eingedrungen sind. Die Täter traten eine Tür zu einem Lagerraum auf und entwendeten eine noch unbekannte Anzahl von Tabakwaren. Ein Ermittlungsverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei ermittelt.

05.01.2020; 12:15 Uhr; 39261 Zerbst / Anhalt, Kastanienallee
In der Nacht vom Sonntag zum Montag drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage ein. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen ein PKW Opel Omega Kombi (Baujahr 2001) sowie eine hochwertige Angelausrüstung, deren Wert mit mehreren Tausend Euro angegeben wurde.

05.01.2020; 14:00 Uhr; 06774 Muldestausee, Steinlausigker Straße
In der Zeit von Sonntag, 14:00 Uhr bis Montag, 13:45 Uhr drangen im OT Muldenstein unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage ein. Entwendet wurde ein blaues Moped Simson S50 sowie drei Motorradhelme. Die Schadenshöhe beträgt mehrere Hundert Euro.

05.01.2020; 16:40 Uhr; 06366 Köthen (Anhalt), Schützenplatz
In der Zeit vom 27.12.2019, 12:00 Uhr bis zum 05.01.2020, 16:00 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage ein. Entwendet wurde u.a. ein Trennschleifer, eine Stichsäge sowie diverses Werkzeug, welches für den Trockenbau benötigt wird. Die Schadenshöhe wurde mit mehreren Tausend Euro angegeben.

Diebstahl aus Keller
In der Zeit vom 04.01.2020, 18:00 Uhr, bis zum 06.01.2020, 19:00 Uhr, verschafften sich  unbekannte Täter Zugang zu einem Keller eines Mehrfamilienhauses am Töpferwall in Bitterfeld und entwendeten ein gesichertes 29“Herrenfahrrad. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 750 Euro angegeben.

Einbruch
Am 06.01.2020 in der Zeit von 06:00 Uhr bis ca. 21:35 Uhr haben sich noch unbekannte Täter in Zerbst, Priegnitz, gewaltsamen Zugang zu einer kommunalen Einrichtung verschafft. Nach erster Inaugenscheinnahme durch den Geschädigten, wurde eine Kapsel-Kaffeemaschine samt Kaffeekapseln entwendet. Zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Einbruch
Vermutlich in den Nachtstunden zum 07.01.2020 drangen in Bitterfeld, Burgstraße, bislang unbekannte Täter in ein Einzelhandelsgeschäft ein und entwendeten laut Angaben eines Verantwortlichen, mehrere Sechserpacks alkoholfreie Getränke. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Einbruch
Am Morgen des 07.01.2020 wurde in Bitterfeld in der Graphitstraße ein Einbruch in einen Baucontainer festgestellt. Unbekannte waren in den Container eingedrungen und entwendeten eine Standbohrmaschine. Der Schaden wurde mit ca. 600 Euro angegeben.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt