Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 6.2.2020
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 06.02.2020 um 14:39:26

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 6.2.2020

Verkehrslage
 
Mit einem Fuchs kollidierte ein 55-jähriger Fahrer als er am 05.02.2020 gegen 05:30 Uhr mit seinem Pkw Skoda die Landesstraße 55 aus Richtung Loburg kommend in Richtung Lindau befuhr. Das Tier verschwand in unbekannte Richtung. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
 
Ebenfalls mit einem Fuchs kollidierte eine 18-jährige Fahrerin als sie am 05.02.2020 gegen 15:15 Uhr mit ihrem Pkw Audi die Kreisstraße 2069 aus Richtung Großzöberitz kommend in Richtung Zörbig befuhr. Auch hier verschwand der Fuchs vom Unfallort. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.
 
Mit einem Reh kollidierte ein 42-jähriger Fahrer als er am 06.02.2020 gegen 11:15 Uhr mit seinem Pkw Ford die Bundesstraße 183 aus Richtung Schwemsal kommend in Richtung Rösa befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.
 
Im Ortsteil Gröbzig kam es am 05.02.2020 gegen 16:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der 37-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr die Köthener Straße aus Richtung Pfaffendorf kommend. Dabei übersah er die 80-jährige Fußgängerin, welche mit ihrem Rollator die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß in dessen Folge sich die 80-Jährige verletzte. Der Rettungsdienst verbrachte sie in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden von geschätzten 300 Euro.
 
Im Ortsteil Bobbau ereignete sich am 06.02.2020 gegen 07:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 86-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Renault die Bobbauer Dorfstraße mit der Absicht, nach links in die Friedensstraße einzubiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw Renault eines 41-jährigen Fahrers, welcher die Friedensstraße aus Richtung Dessau kommend befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.
 
In Köthen kam es am 06.02.2020 gegen 10:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Fahrer eines VW Amarok befuhr die Leopoldstraße in Richtung Kastanienstraße mit der Absicht, nach links in den Badeweg einzubiegen. Der Badeweg war jedoch durch einen Lkw, welcher auf die Leopoldstraße einbiegen wollte, blockiert. Der 21-Jährige setzte sein Fahrzeug zurück und kollidierte dabei mit einem hinter ihm verkehrsbedingt wartenden Pkw Peugeot. Durch den Aufprall wurde zwei Insassen im Pkw Peugeot leicht verletzt. Der Sachschaden wird mit ca. 4.000 Euro angegeben.
 
Tempo kontrolliert
In der Käsperstraße in Zerbst stoppten die Beamten am Nachmittag des 05.02.2020 von 20 gemessenen Fahrzeugen, sechs Fahrzeuge, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde nachweislich überschritten. Der „Spitzenreiter“ war ein Fahrzeugführer, welcher in diesem Bereich mit 58 Kilometern pro Stunde unterwegs war.
 
Kriminalitätslage
 
Diebstahl aus Keller
Vermutlich in der Nacht zum 04.02.2020 verschafften sich  unbekannte Täter Zugang zum Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses in der Schulze-Delitzsch-Straße in Bitterfeld und entwendeten daraus ein Fahrrad. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 200 Euro angegeben.
 
Containerbrand
In Wolfen kam es am 05.02.2020 gegen 22:00 Uhr zu einem Brand von einem Flaschencontainer in der Fritz-Weineck-Straße. Die Kameraden der FFW konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
 
Diebstahl aus Pkw
Am 06.02.2020 wurde der Polizei gegen 11:52 Uhr ein Einbruch in einem Pkw Ford, welcher in der Friedensstraße in Bitterfeld parkte, mitgeteilt. Ein noch unbekannter Täter zerstörte die Scheibe der Beifahrertür und entwendete aus dem Pkw eine Handtasche. Durch einen Zeugen wurde eine noch unbekannte männliche Person, welche mit einem Damenfahrrad in Richtung Innenstadt/Krankenhaus flüchtete, beobachtet. Die männliche Person wird wie folgt beschrieben: ca. 170 cm bis ca. 180 cm groß, schlanke Gestalt, bekleidet mit einer grauen Jacke, schwarze Mütze, schwarze Schuhe mit pinkfarbenen Schnürsenkel. Äußerlich machte die Person einen verwahrlosten Eindruck. Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt