Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 12.-13.5.2020
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 13.05.2020 um 16:37:24

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 12.-13.5.2020

Verkehrsgeschehen

Mit einem Reh, kollidierte ein 41-jähriger Fahrer als er am 11.05.2020 gegen 22:05 Uhr mit seinem Pkw VW die Bundesstraße 6 aus Köthen kommend in Richtung Bernburg befuhr. Das Tier, welches die B6 in Höhe der Ortslage Kleinpaschleben überquerte, verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 4.000 Euro.

Im Ortsteil Dobritz kam es am 12.05.2020 gegen 12:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 61-jähriger Fahrer eines VW Transporters mit Anhänger sowie eine 28-jährige Fahrerin eines Pkw VW, befuhren nacheinander die Friedensstraße in Richtung Deetz. Auf Höhe der Einfahrt Dobritzer Platz zeigte der 61-Jährige mittels Fahrtrichtungsanzeiger an, dass er nach links zum Schloß abbiegen möchte. Die nachfolgende Fahrerin des Pkw VW nahm den Fahrtrichtungsanzeiger nicht wahr und überholte den Transporter. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, die im Anschluss nicht mehr fahrbereit waren. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.


Mit einem Hasen, kollidierte ein 56-jähriger Fahrer als er am 12.05.2020 gegen 22:15 Uhr mit seinem Pkw Mercedes die Landstraße 149 aus Drosa kommend in Richtung Kleinpaschleben befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.

Tempo kontrolliert
In Köthen, Magdeburger Straße, führte die Polizei in den Vormittagsstunden des 13.05.2020 eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Von den aus Fahrtrichtung Bernburger Straße kommenden und gemessenen Fahrzeugen konnten die Verstöße von 10 Fahrzeugführern, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde nachweislich überschritten, geahndet werden. Der „Spitzenreiter“ war ein Fahrzeugführer, welcher in diesem Bereich mit 49 Kilometern pro Stunde unterwegs war.

Kriminalitätslage

Zeugenaufruf
Bereits am 05.05.2020 gegen 12:45 Uhr soll ein 15-jähriger Geschädigter in Köthen, Leipziger Straße, unter Vorhalt eines Messers durch zwei unbekannte Täter bedroht worden sein. Die Täter hätten währenddessen versucht, dem Geschädigten den Rucksack zu entwenden. Dabei zog sich der Geschädigte leichte Verletzungen an Stirn und Händen zu. Der Geschädigte konnte zu Fuß flüchten.
Zur Personenbeschreibung liegen nun folgende Angaben vor:

1.         Person: gebrochenes deutsch
  Größe: ca. 1,85 Meter
  dunkle Haare
  Vollbart
  schwarze Bomberjacke
  Alter: 35-40 Jahre
  südländischer Typ

2.         Person: Größe ca. 1,75 Meter
   grünes Cap
   Dreitagebart
   Haare blondiert
   Alter: 25-30 Jahre
   südländischer Typ
Die Täter sollen zur Tatzeit möglicherweise alkoholisiert gewesen sein.

Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens bittet die Polizei, das sich Zeugen, die diesbezüglich Wahrnehmungen gemacht haben und Angaben zur Tat und den gesuchten Personen machen können, beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 melden. Es kann auch die E- Mail Adresse efuest.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.

Diebstahl
Dreiste Diebe waren vermutlich in der Nacht zum 08.05.2020 an einem Fahrrad, welches am Bahnhofsvorplatz in Köthen im dortigen Fahrradständer gesichert wurde, interessiert. Als der Geschädigte sein Fahrrad am nächsten Tag wieder nutzen wollte, stellte er fest, dass nur noch der Fahrradrahmen samt Schloss im Fahrradständer stand. Der Diebstahl wurde erst am 11.05.2020 angezeigt. Zur Schadenshöhe lagen keine Angaben vor.

Diebstahl
Am Morgen des 12.05.2020 stellte der Geschädigte in Zerbst, Friedensallee fest, das sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu seiner Garage verschafft haben. Nach erster Inaugenscheinnahme durch den Geschädigten, entwendeten die Täter Angelutensilien, einen Elektroroller sowie drei Benzinkanister. Die Schadenshöhe wird mit ca. 500 Euro angegeben.



Diebstahl aus Keller
In der Zeit vom 11.05.2020, 17:30 Uhr bis zum 12.05.2020, 18:30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu zwei Kellerräume in einem Mehrfamilienhaus in der Fuhrstraße in Zerbst und entwendeten daraus zwei Klappstühle sowie eine Bohrmaschine und einen Akkuschrauber. Die Höhe des Schadens wird mit ca. 300 Euro angegeben.

Brandereignis
Im Ortsteil Wolfen kam es am 13.05.2020 gegen 02:50 Uhr zum Brand von mehreren Müllcontainern an zwei verschiedenen Stellplätzen in der Virchowstraße. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wolfen-Nord konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Personen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe wird mit ca. 3.600 Euro angegeben. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Personen, die Hinweise zu tatverdächtigen Personen geben können oder die Wahrnehmungen in Bezug auf die Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim  Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E-Mail-Adresse efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Diebstahl aus Kraftfahrzeug
Vermutlich in der Nacht zum 13.05.2020  zerstörten Unbekannte die Scheibe der hinteren rechten Tür eines PKW Skoda, welcher in der August-Bebel-Straße im Ortsteil Holzweißig parkte und entwendeten aus dem Innenraum eine Handtasche. Dabei wurde ein Gesamtschaden in Höhe von rund 500 Euro verursacht.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt