Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 20.-22.6.2020
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 22.06.2020 um 16:47:30

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 20.-22.6.2020

Verkehrslage

19.06.2020, 20:20 Uhr
Der 69-jährige Fahrer eines Pkw Dacia befuhr die K2092 von Elsdorf in Richtung Klietzen. Im Bereich einer Kreuzung kam er von der Straße ab, durchfuhr einen Graben und überschlug sich in weiterer Folge. Der Pkw kam auf dem Dach zum Liegen und der Fahrer wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde bei dem Mann starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein entsprechendes Verfahren eingeleitet. Der Sachschaden wird auf etwa 8.000€ geschätzt.

20.06.2020, 12:04 Uhr
Der 43-jährige Fahrer eines Pkw Audi und ein 73-jähriger Radfahrer befuhren in Zerbst die Puschkinpromenade in Richtung Friedrich-Naumann-Straße. An der dortigen Kreuzung wollte der Radfahrer die Fr.-Naumann-Str. in Richtung Jütrichauer Straße überqueren. Der Autofahrer wollte nach rechts in die Fr.-Naumann-Str. abbiegen. Hierbei übersah er den Radfahrer und es kommt zum Zusammenstoß. Durch diesen entstand Sachschaden von ca. 300€ und der 73-Jährige stürzte und verletzte sich leicht.

20.04.2020, 15:40 Uhr

Der 64-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai und der 41-jährige Fahrer eines Pkw BMW befuhren in dieser Reihenfolge die B 100 in Bitterfeld in Richtung Wittenberger Straße. Auf Höhe eines Einkaufmarktes muss der Fahrer des Hyundai verkehrsbedingt bremsen. Diesen Vorgang bemerkte der Fahrer des BMW zu spät und fuhr auf den Hyundai auf. Bei der Kollision wurde die 61-jährige Beifahrerin des Pkw Hyundai leichtverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 3.000€.


Kontrollen

20.06.2020, 07:40 Uhr
Polizeivollzugsbeamte kontrollierten einen Ford Transit auf der Straße zwischen Zernitz und Buhlendorf. Der Pkw fiel den Beamten auf, da dieser in Schlangenlinien auf der Fahrbahn fuhr. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei dem 44-jährigen Fahrer starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest war aufgrund des Zustandes des Fahrers nicht durchführbar, sodass bei diesem eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt.

20.06.2020, 19:35 Uhr
In Köthen, Damaschkeweg kontrollierten Polizeibeamte einen 60-jährigen Fahrer eines Pkw Mazda. Im Zuge der Verkehrskontrolle wurde bei dem Betroffenen ein Atemalkoholwert von 0,7 ‰ festgestellt. Dieser Wert machte eine weitere, beweissichere Atemalkoholmessung notwendig und gegen den Betroffenen wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

20.06.2020, 21:50 Uhr
Wegen unzulässiger Beleuchtung kontrollierten Polizeivollzugsbeamte einen 62-jährigen Fahrer eines Pkw Nissan in Zerbst, Jeversche Straße. Den Beamten fiel der Atemalkoholgeruch des Mannes auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 ‰. Bei dem Fahrer wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ihm die Weiterfahrt untersagt.


Mit einem Reh, kollidierte eine 30-jährige Fahrerin als sie am 21.06.2020 gegen 22:40 Uhr mit ihrem Mercedes Sprinter die Landstraße 142 aus Richtung Zehmitz kommend in Richtung Zehmitz befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 800 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh, kollidierte ein 29-jähriger Fahrer als er am 22.06.2020 gegen 03:35 Uhr mit seinem Pkw Mercedes Sprinter die Landstraße 140, aus Richtung Salzfurtkapelle kommend in Richtung B 184 befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Am 22.06.2020 ereignete sich gegen 04:45 Uhr im Osternienburger Land, Ortsteil Trebbichau ein Verkehrsunfall. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 25-jährige Fahrer mit seinem Mercedes Kleitransporter die Trebbichauer Lindenstraße aus Richtung B187a kommend in Richtung Trebbichau. In einer Linkskurve, wobei beide Fahrbahnen durch eine Sperrlinie getrennt sind, kollidierte er mit einen sich im Gegenverkehr befindlichen VW Kleintransporter eines 60-jährigen Fahrers. Beide linken Außenspiegel wurden dabei zerstört. Der Schaden an den Fahrzeugen wird mit etwa 2.000 Euro beziffert.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 20.06.2020 gegen 23:45 Uhr, wurde in der Hauptstraße in Weißandt-Gölzau ein Radfahrer, welcher ohne Licht fuhr, angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Test ergab bei dem 33-Jährigen einen Wert von 1,7 Promille. Zur Beweismittelsicherung wurde eine freiwillige Blutprobenentnahme veranlasst. Gegen ihn  wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Am 21.06.2020 gegen 13:05 Uhr, wurde in der Anhaltstraße in Bitterfeld ein Radfahrer angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser fuhr sehr stark in Schlangenlinien. Dabei stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 2,2 Promille. Daraufhin wurde zur Beweismittelsicherung eine freiwillige Blutprobenentnahme veranlasst. Gegen den 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet und ihm die Weiterfahrt untersagt.

Tempo kontrolliert
An gleich vier verschiedenen Standorten führte die Polizei am Sonntag den 21.06.2020 im Stadtgebiet von Bitterfeld, Geschwindigkeitskontrollen durch. In der Parsevalstraße stoppten die Beamten zwei Fahrzeuge, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde nachweislich überschritten. Der Spitzenreiter war ein Fahrzeugführer, der mit seinem Pkw mit 79 km/h unterwegs war. In der Leipziger Straße wurden 13 Fahrzeuge angehalten, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h nachweislich überschritten. Davon fuhren zwei Fahrzeugführer  mit 74 km/h in die Messstelle. Auch in der Zörbiger und der Brehnaer Straße hielten sich 10 Fahrzeugführer nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 50 km/h. Ebenfalls mit 79 km/h, wurde hier ein Fahrzeugführer angehalten. 
Dass dies noch zu überbieten geht, bewies ein Pkw- Fahrer, der am Sonntagabend von den Polizeibeamten in Zerbst gestoppt wurde. Er war auf der Roßlauer Straße, Höhe Kirschallee immerhin mit 142 Kilometern pro Stunde unterwegs, erlaubt sind hier 50 km/h. Dieser Verstoß wurde mit 680 Euro, zwei Punkten in Flensburg sowie drei Monate Fahrverbot geahndet.

Kriminalitätslage

In der Nacht auf den 20.06.2020 drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten einer Tankstelle in Friedersdorf, An der B100 ein. Nach Angaben eines Verantwortlichen wurden Tabakwaren entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 8.000€. Die Kriminalpolizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.

Am 20.06.2020 in der Zeit von 01:30 Uhr bis 06:15 Uhr entwendeten bislang Unbekannte den vor dem Grundstück des Geschädigten in Sandersdorf, Am Waldesrand geparkten Pkw Citroen C5. Im Fahrzeug befanden sich persönliche Gegenstände des Geschädigten. Der Schaden wird mit ca. 10.000€ angegeben.

In der Nacht vom 19.06.2020 zum 20.06.2020 zerstörten unbekannte Täter die Seitenscheibe eines Pkw Skoda in Sandersdorf, Am Waldesrand. Durch die Seitenscheibe gelang der Zugriff ins Innere. Aus dem Innenraum wurde u.a. persönliche Hygiene- u. Schutzausrüstung entwendet. Der Gesamtschaden wird auf etwa 600€ geschätzt.

Vom 19.06.2020 auf den 20.06.2020 drangen bislang unbekannte Täter in mehrere Kellerabteile eines Mehrfamilienhauses in Köthen, Anhaltische Straße ein. Nach ersten Angaben der geschädigten Eigentümer wurden Lampen und Werkzeug entwendet. Der Schaden wird mit etwa 140€ beziffert.

Im Zeitraum vom 30.05.2020 bis zum 20.06.2020 verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Garage in Zerbst, Puschkinpromenade. Hieraus wurden Gartengeräte im Wert von ca. 200€ entwendet.

Am 20.06.2020 gegen 17:00 Uhr verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zum Grundstück eines 58-Jährigen in Bitterfeld, Windmühlenstraße. Von diesem Grundstück wurde der zweijährige Schäferhund widerrechtlich mitgenommen. Eine Suche nach dem Hund blieb bisher erfolglos.

In der Nacht zum Sonntag, den 21.06.2020, entwendeten unbekannte Täter beide amtlichen Kennzeichentafeln eines Pkw Seat in Bitterfeld, Holzweißiger Straße. Das Fahrzeug wurde über Nacht durch die 31-jährige Besitzerin vor einem dortigen Wohnhaus abgestellt.

Im gleichen Zeitraum wurden in Köthen, Wallstraße ebenfalls beide amtlichen Kennzeichentafeln eines Pkw VW entwendet. Der 64-jährige Eigentümer bemerkte den Diebstahl, als er am Morgen sein Fahrzeug wieder nutzen wollte.


Brand
Am 22.06.2020 gegen 01:00 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in einen umzäunten Containerstellplatz im Ortsteil Wolfen in der Virchowstraße ein und setzten einen Papiercontainer in Brand. Dieser wurde vollständig zerstört. Das Feuer wurde durch Kameraden der FFW Wolfen-Nord gelöscht. Nach erster Sichtung wird der Schaden auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Diebstahl aus Transporter
Am Morgen des 22.06.2020 stellte der Geschädigte fest, dass bislang unbekannte Täter im Ortsteil Zscherndorf, in der Lieselotte-Rückert-Straße gewaltsam in seinen verschlossenen Transporter eindrangen. Nach erstem Überblick wurden diverse Werkzeuge entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt