Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 27.-29.6.2020
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 29.06.2020 um 17:24:03

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 27.-29.6.2020

Verkehrslage

Am 26.06.2020 gegen 12:35 Uhr in der Ortslage Zerbst, Coswiger Straße fuhr ein 64-jähriger Fahrer eines PKW Opel rückwärts aus einer Parktasche. Hierbei übersah er den hinter ihm stehenden PKW Honda und kollidierte mit diesem. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Am 26.06.2020 gegen 22:10 Uhr führten Polizeibeamte eine Verkehrskontrolle in Bitterfeld, Moltkestraße durch. Hierbei wurde ein 53-jähriger Fahrer eines PKW Mazda kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 53-Jährige das Kraftfahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Bei dem Kraftfahrzeugführer wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Am 26.06.2020 gegen 23:40 Uhr wurde die 43-jährige Fahrerin eines PKW VW in Radegast, Friedrich-Engels-Str. einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei der Frau Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Vortest ergab einen Wert von   2,06 ‰. Bei der Fahrzeugführerin wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst, der Führerschein wurde einbehalten und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eröffnet.

Am 27.06.2020 gegen 04:43 Uhr führten Polizeibeamte eine Verkehrskontrolle in Sandersdorf, Bitterfelder Straße durch. Hierbei wurde ein 26-jähriger Fahrer eines PKW VW kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 26-Jährige das Kraftfahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Bei dem Kraftfahrzeugführer wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.


Am 27.06.2020 gegen 08:35 Uhr beabsichtigte der 69-jährige Fahrzeugführer eines PKW Mazda in Zerbst, aus der Grünen Straße kommend nach links auf die Magdeburger Straße in Richtung Stadtzentrum einzubiegen. Hierbei über sah der Verkehrsteilnehmer den 47-jährigen Fahrzeugführer eines PKW Ford, dieser befuhr die Magdeburger Straße aus Richtung Magdeburg kommend in Richtung Stadtzentrum. Durch die Kollision beider Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000€.

Am 26.06.2020 gegen 16:34 Uhr beabsichtigte der 56-jährige Fahrzeugführer eines PKW Opel in Köthen, Leopoldstraße auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes vorwärts einzuparken. Hierbei kollidierte der 56-Jährige mit einem dort ordnungsgemäß abgeparkten PKW Ford. Der Sachschaden wird auf etwa 1500€ geschätzt. Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde Atemalkoholgeruch in der Atemluft des 56-jährigen Unfallbeteiligten wahrgenommen, ein Vortest ergab einen Wert von 1,87‰. Es wurde eine Blutprobe entnommen, ein Strafverfahren eingeleitet, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Am 26.06.2020 gegen 17:30 Uhr befuhr der 39-jährige Fahrzeugführer eines Fahrrades den Radweg in Bobbau, Friedensstraße aus Richtung Bobbau in Richtung Muldepark. Auf Höhe der Hausnummer 1b beabsichtigte eine 29-jährige Radfahrerin aus einer Ausfahrt auf den Radweg aufzufahren. Hierbei kollidierten beide Verkehrsteilnehmer, wobei marginaler Sachschaden entstand, jedoch wurden beide Unfallbeteiligte durch den Aufprall leichtverletzt und wurden durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Am 27.06.2020 gegen 07:35 Uhr befuhr ein 40-jähriger Fahrzeugführer eines Audi die L 140 aus Richtung Salzfurthkapelle in Richtung B 184. Hierbei kreuzte ein Wildschwein die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Am PKW des 40-Jährigen entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Am 27.06.2020 führten Polizeibeamte Verkehrskontrollen durch. Hierbei wurde ein vierrädriges Leichtkraftfahrzeug festgestellt, welches augenscheinlich mit höherer Geschwindigkeit als die eigentlich für diese Fahrzeugart vorgeschriebenen 45 km/h, die B 100 in der Ortslage Bitterfeld befuhr. Im Rahmen der Kontrolle konnte die festgestellte Verkehrsteilnehmerin keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Gegen die 68-jährige Fahrzeugführerin wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Am 27.06.2020 gegen 17:06 Uhr hatte eine 25-jährige Fahrerin eines PKW VW in Zerbst, Alte Brücke die Absicht mit ihrem Fahrzeug auszuparken. Hierbei übersah sie den PKW VW eines 70-jährigen Fahrzeughalters und kollidierte mit diesem. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1000,- Euro.

Am 27.06.2020 gegen 21:45 Uhr befuhr ein 36-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Renault den Prosigker Weg aus Richtung  Arensdorf in Richtung Gahrendorf. Auf halber Strecke kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Leitpfosten. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 3000,- Euro.

Am 28.06.2020 gegen 01:13 Uhr befuhr ein 60-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Mercedes-Benz in Raguhn-Jeßnitz, OT Marke die Dorfstraße aus Richtung Bahnhof kommend in Richtung Marke. Hierbei kreuzte ein Wildschwein die Fahrbahn. Es kam zur Kollision mit dem Schwarzwild. Am Fahrzeug des 60-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro.

Am 28.06.2020 gegen 09:49 Uhr befuhr die 12-jährige Fahrzeugführerin eines Fahrrades in Köthen den Radweg parallel zur Straße Am Wasserturm in Richtung Baasdorfer Straße. Auf Einmündung Hugo-Junkers-Straße geriet ein Fuß der 12-Jährigen in die Speichen des Vorderrades sodass das Mädchen zu Boden fiel und sich an Beinen und Armen verletzte. Rettungskräfte brachten die Unfallbeteiligte in ein umliegendes Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden am Fahrrad beläuft sich auf geschätzte 50€.


Zu einem Verkehrsunfall kam es am 28.06.2020 gegen 12:50 Uhr im Ortsteil Pouch. Ein 77 Jähriger befuhr mit seinem Pkw Trabant die Poucher Hauptstraße aus Richtung Nordstraße kommend in Richtung Ortsausgang Pouch mit der Absicht, einen vor ihm fahrenden Pkw VW zu überholen. Während des Überholvorganges bog der 42-jährige Fahrer mit seinem Pkw VW plötzlich nach links ab. Dabei kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Durch die Kollision wurde der 77 Jährige sowie seine Insassin schwer verletzt. Der Rettungsdienst verbrachte beide in ein Krankenhaus.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.

Mit einem Reh, kollidierte eine 56-jährige Fahrerin als sie am 28.06.2020 gegen 14:45 Uhr mit ihrem Pkw Mazda, im Ortsteil Salzfurtkapelle, den Hinsdorfer Weg in Richtung Rotdornallee befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.250 Euro.

In Köthen ereignete sich am 29.06.2020 gegen 07:25 Uhr ein Verkehrsunfall. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 45-jähriger Fahrer mit seinem Lkw MAN die Ladezone des Parkplatzes eines Supermarktes in der Bernburger Straße. Beim rückwärts rangieren übersah er den verkehrsbedingt haltenden Pkw Dacia eines 64-Jährigen und kollidierte mit diesem. Es entstand Sachschaden von geschätzten 4.250 Euro.

Fahren unter berauschenden Mitteln
Am 28.06.2020 gegen 19:10 Uhr wurde in Köthen, im Elsdorfer Weg, im Rahmen der allgemeinen Streifentätigkeit ein Pkw Ford angehalten und die Fahrzeugführerin kontrolliert. Nachdem sich ein Verdacht des Konsums illegaler Betäubungsmittel ergab, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser verlief positiv auf Opiate. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen die 30-Jährige gefertigt. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 28.06.2020 gegen 21:55 Uhr, wurde in der Köthener Chaussee in Aken ein Radfahrer, welcher ohne Licht fuhr, angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Test ergab bei dem 45-Jährigen einen Wert von 3,3 Promille. Zur Beweismittelsicherung wurde eine freiwillige Blutprobenentnahme veranlasst. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.


Kriminalitätslage

Im den Nachtstunden vom 25.06.2020 zum 26.06.2020 drangen unbekannte Täter auf das Außengelände eines Gastronomiebetriebes in Holzweißig Rathausstraße ein und entwendeten 3 Tische. Hinweise auf den oder die Täter konnten bislang nicht erlangt werden. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 900,- Euro.

In der Zeit vom 25.06.2020 zum 26.06.2020 griffen unbekannte Täter in Bitterfeld Nördliche Marienstraße einen PKW Renault Clio an und entwendeten Werkzeug im Wert von ca. 350,- Euro. Hinweise auf den oder die Täter konnten nicht erlangt werden.

Im Tagesverlauf des 26.06.2020 entwendeten bislang unbekannte Täter in Köthen, Hallesche Straße ein gesichert abgestelltes Damenfahrrad. Der Stehlschaden beträgt ca. 400€, die Kriminalpolizei ermittelt.

In den  Nachmittagsstunden des 26.06.2020 drangen bislang unbekannte Täter in Zerbst, Fischmarkt in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten u.a. Elektrozubehör. Der vorläufige Stehlschaden wird auf ca. 100€ geschätzt.

In den Abendstunden des 26.06.2020 entwendeten bislang unbekannte Täter in Radegast, Walther-Rathenau-Straße alle 4 Räder eines ordnungsgemäß abgeparkten PKW Opel. Das angegriffene Fahrzeug wurde auf Holzblöcken stehend durch die Täter zurückgelassen. Der Stehlschaden beträgt ca. 2000€, die Kriminalpolizei ermittelt.

In der Zeit vom 26.06.2020 zum 27.06.2020 entwendeten unbekannte Täter in Bitterfeld, Saarstraße die hintere Kennzeichentafel eines PKW Nissan. Die Kriminalpolizei ermittelt.

In der Nacht vom 26.06.2020 zum 27.06.2020 begaben sich bislang unbekannte Täter auf das Grundstück eines Einfamilienhauses in Wolfen, Greppiner Straße und entwendeten ein Zweirad. Hinweise auf den oder die Täter sind bislang nicht bekannt. Die Höhe des Stehlschadens steht noch aus.

Im Zeitraum vom 26.06.2020 bis 27.06.2020 drangen unbekannte Täter in Bitterfeld-Wolfen, OT Wolfen, Leipziger Straße in einen dortigen Friseursalon ein. Hierbei wurden die Räumlichkeiten durchsucht und neben Geräten auch Pflegeprodukte entwendet. Es entstand ein Stehlschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In der Zeit vom 26.06.2020 bis 27.06.2020 drangen unbekannte Täter in Bitterfeld-Wolfen, OT Wolfen, Thälmannstraße auf ein umfriedetes Grundstück ein. Hier wurde eine Garage gewaltsam geöffnet und neben einem Fahrrad und einem Kinderanhänger auch Lebensmittel entwendet. Der Stehlschaden wird auf ca. 900,- Euro geschätzt.

Im Zeitraum vom 26.06.2020 zum 27.06.2020 drangen unbekannte Täter auf ein umfriedetes Grundstück in Bitterfeld-Wolfen, OT Wolfen, Bahnhofstraße ein. Auf dem Gelände wurden mehrere Garagen gewaltsam geöffnet. Aus diesen wurde Werkzeug entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 260,- Euro.

Im Zeitraum vom 26.06.2020 zum 27.06.2020 drangen unbekannte Täter auf das umfriedete Grundstück einer Doppelhaushälfte in Bitterfeld-Wolfen, OT Wolfen, Thälmannstraße ein. In weiterer Folge wurden mehrere Türen eines Nebengelasses gewaltsam geöffnet. Aus den Räumlichkeiten wurden dann diverse Gegenstände entwendet. Die genaue Höhe des Stehlschadens steht noch aus.



In den Abendstunden des 27.06.2020 begaben sich bislang unbekannte Täter in Wörbzig, Hauptstraße auf den Sportplatz und entfachten das dortige „Osterfeuer“, welches bereits seit mehreren Monaten vorbereitet existent war, jedoch aufgrund diverser äußerer Einflüsse und Rahmenbedingungen bislang nicht benutzt werden konnte. Das Feuer wurde durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet.

In der Nacht vom 27.06.2020 zum 28.06.2020 haben bislang unbekannte Täter in Köthen, Emil-von-Behring-Straße einen ordnungsgemäß abgeparkten PKW Skoda angegriffen indem eine der Scheiben mittels unbekannten Gegenstands beschädigt und teilweise zerstört wurde. Die Schadenshöhe steht bislang aus, die Kriminalpolizei ermittelt.


Diebstahl
Am Morgen des 28.06.2020 stellte die Geschädigte in Zerbst, Friedensallee fest, das sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu ihrer Gartenlaube verschafft haben. Nach erster Inaugenscheinnahme entwendeten die Täter aus der Gartenlaube, welche gewaltsam geöffnet wurde, einen Fernseher. Die Schadenshöhe wird mit ca. 1.000 Euro angegeben.

Dieseldiebstahl
Im Ortsteil Weißandt-Gölzau entwendeten unbekannte Täter im Zeitraum vom 26.06.2020 bis zum 29.06.2020 gewaltsam mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff aus einer Sattelzugmaschine. Das Fahrzeug war in diesem Zeitraum im dortigen Gewerbepark geparkt. Der entstandene Gesamtschaden wurde mit ca. 300 Euro angegeben.

Diebstahl
Vermutlich in der Nacht zum 29.06.2020, verschafften sich  unbekannte Täter Zugang zu den Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses in Köthen, Anhaltische Straße und entwendeten nach erster Inaugenscheinnahme durch zwei der Geschädigten, ein Damenfahrrad sowie ein Fernsehgerät. Eine Gesamtschadenssumme wurde mit ca. 500 Euro angegeben.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt