Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 18.-20.7.2020
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 20.07.2020 um 15:00:14

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 18.-20.7.2020

Verkehrslage
 
 
Am 17.07.2020 gegen 14:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Langenfelder Straße in Köthen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen fuhr ein 62jähriger Fahrzeugführer eines PKW Opel rückwärts aus einer „Parklücke“ und kollidierte leicht mit einem parkenden PKW VW. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde beim 62jährigen Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,34 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 315 c StGB wurde eingeleitet.
 
Am 17.07.2020 gegen 15:00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Straße „Zum Sportplatz“ in Niederlepte. Demnach fuhr ein 52jähriger Fahrzeugführer eines PKW Opel aus Richtung Hohenlepte kommend nach
Durchfahren einer Linkskurve nach rechts in den tieferliegenden
Straßengraben und kollidierte mit der Böschung. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.
 
Am 17.07.2020 gegen 21:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Wild auf der Bundesstraße 184. Demnach fuhr ein 60jähriger Fahrzeugführer eines PKW VW aus Schora kommend in Richtung Magdeburg und kollidierte ca. 200 Meter nach dem Ortsausgang mit einem plötzlich die Straße wechselten Stück Rehwild. Das Reh verendete und am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
 
Am 17.07.2020 gegen 22:45 Uhr wurde in der Halleschen Allee in Schrenz ein PKW Skoda angehalten und der 59jährige Fahrzeugführer kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,05 Promille. Eine beweissichere Atemalkoholmessung wurde durchgeführt und ergab einen Wert von 1,08 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet und das Führen von Kraftfahrzeugen zeitweilig untersagt.
 
Am 18.07.2020 gegen 00:30 Uhr wurde in Köthen im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Pkw Honda in der Friedrich-Ebert-Straße angehalten und die 30jährige Fahrzeugführerin kontrolliert. Auf Grund von Alkoholgeruch wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen vorläufigen Wert von 2,36 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde untersagt. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 316 StGB wurde eingeleitet.
 
Am 18.07.2020 gegen 01:25 Uhr wurde in Bitterfeld in der Röhrenstraße im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein PKW Fiat angehalten und die 31jährige Fahrzeugführerin kontrolliert. Wegen Alkoholgeruch wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen vorläufigen Wert von 1,83 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 316 StGB wurde eingeleitet.
 
Am 18.07.2020 gegen 05:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit Wild. Demnach fuhr eine 38jährige Fahrzeugführerin mit einem PKW VW aus Sandersdorf kommend auf der Zörbiger Straße in Richtung Heideloh als plötzlich ein Reh die Straße von rechts nach links querte. Bei der folgenden Kollision verendete das Reh und Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro entstand am PKW.
 
Am 18.07.2020 gegen 11:50 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden in Friedersdorf auf der Bundesstraße 100 Einmündung Landesstraße 138. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr eine 54jähriger Fahrzeugführerin eines PKW Opel die L 138 mit der Absicht nach links auf die B 100 in Richtung Mühlbeck aufzufahren/abzubiegen. Hierbei kam es zur Kollision mit einem PKW Mercedes Benz eines 56jährigen Fahrzeugführers, welcher die B 100 aus Richtung Mühlbeck in Richtung Bitterfeld befuhr. Dabei wurden zwei Insassen des PKW Mercedes leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ambulant versorgt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 16000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste geborgen.

Mit einem Reh kollidierte ein 30-jähriger Fahrer als er am 18.07.2020 gegen 22:20 Uhr mit seinem Pkw Audi die Kreisstraße 2091 aus Richtung Dornbock kommend in Richtung Drosa befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.
 
Ebenfalls mit einem Reh kollidierte ein 27-jähriger Fahrer als er am 18.07.2020 gegen 23:50 Uhr mit seinem Pkw Skoda die Landstraße 149 von Zerbst in Richtung Tochheim befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.
 
Mit einem über die Fahrbahn wechselnden Wildschwein kollidierte ein 21-jähriger Fahrer als er am 20.07.2020 gegen 05:25 Uhr mit seinem Pkw Ford die Kreisstraße 2056 von Sandersdorf in Richtung Thalheim befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Das Tier verschwand von der Unfallstelle.
 
Im Ortsteil Drosa kam es am 19.07.2020 gegen 09:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 20-jährige Fahrerin eines Pkw Seat befuhr die Kleinpaschlebener Straße in Richtung Drosaer Lindenstraße. Hier geriet sie plötzlich mit ihrem Pkw nach rechts, wo sie mit zwei parkenden Fahrzeugen kollidierte. Es entstand Sachschaden von geschätzten 6.500 Euro.
 
In Bitterfeld kam es am 18.07.2020 gegen 23:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 18-Jährige befuhr mit ihrem Pkw VW die B100 aus Richtung Mühlbeck kommend mit der Absicht, nach links in die Friedersdorfer Straße abzubiegen. Dabei übersah sie einen 41-Jährigen Radfahrer welcher in gleicher Richtung und ohne jegliche Beleuchtung fuhr. Es kam zur Kollision bei der sich der Radfahrer leicht verletzte. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch bei dem Radfahrer fest. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 2,25 Promille. Zur Beweismittelsicherung wurde eine freiwillige Blutprobenentnahme veranlasst. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 316 StGB wurde eingeleitet. Der Sachschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt.
 
Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 19.07.2020 gegen 02:00 Uhr, wurde in der Lelitzer Straße in Köthen, im Rahmen der Streifentätigkeit, ein Pkw Opel gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde beim Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,45 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Strafverfahren gegen den 47-Jährigen eingeleitet. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.
 
 
Kriminalitätslage
 
 
Am 17.07.2020 gegen 16:50 Uhr wurde bekannt, dass unbekannte Täter gewaltsam in ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der „Breite Straße“ in Zerbst eingedrungen sind. Dort wurden dann ein Freischneider, eine Motorsäge, eine Heckenschere und zwei Pumpen entwendet. Der entstanden Gesamtschaden wurde mit ca. 300 Euro beziffert.
 
Am 18.07.2020 in der Zeit von 07:30 Uhr bis 07:40 Uhr entwendeten unbekannte Täter in Wolfen in der Thalheimer Straße von einem Grundstück ein gesichert abgestelltes MTB der Marke „Kross Hexagon“ und hinterließen ein rotes Damenfahrrad, welches nicht in Fahndung stand. Der Stehlschaden wurde mit ca. 300 Euro beziffert. Ein Ermittlungsverfahren und die bundesweite Fahndung wurden eingeleitet.
 
Am 18.07.2020 gegen 10:00 Uhr wurde angezeigt, dass unbekannte Täter in zwei aneinander grenzende und umfriedete Gärten in Bitterfeld in der Emil-Borsbach-Straße gewaltsam eingedrungen sind und sich Zugang zu zwei Geräteschuppen verschafften. Aus diesen wurden eine elektrische Heckenschere, eine Motorsense, eine Motorsäge, ein Handwagen und zwei Kästen mit Getränken entwendet. Der Schaden wurde mit ca. 600 Euro beziffert. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 243 StGB wegen des besonders schweren Fall des Diebstahls wurde eingeleitet.
 
Am 18.07.2020 gegen 20:00 Uhr kam es an der Verbindungsstraße/Köthener Straße zwischen Libehna und der Bundesstraße 183 zu einem Brandereignis. Nach dem ersten Ermittlungsstand brannte vor einem Silo Grüngut. Die Freiwilligen Feuerwehren Libehna, Prosigk, Weißandt-Gölzau, Groß Badegast, Gnetsch, Hinsdorf, Quellendorf und Fraßdorf löschten den Brand. Durch die Löscharbeiten kam es zur Vollsperrung der Verbindungsstraße. Der geschätzte Sachschaden wurde mit ca. 5000 Euro beziffert. Ein Brandermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
 
Am 18.07.2020 gegen 20:05 Uhr kam es in Wolfen in der Straße der Völkerfreundschaft bei einer Firma zum Brand des Mähfahrzeuges „Reform“, welches in einer Garage/Schuppen abgestellt war. Die Freiwillige Feuerwehr Wolfen öffnete gewaltsam die Türen und löschte den Brand. Am Mähfahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 30000 Euro. Der Brandort wurde beschlagnahmt und eine Brandermittlung eingeleitet.

Diebstahl aus Keller
Am Morgen des 19.07.2020 stellte die Geschädigte in Zerbst, Fuhrstraße fest, das sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu ihrem Keller verschafft haben. Nach erster Inaugenscheinnahme durch die Geschädigte, entwendeten die Täter diverses Kleinwerkzeug sowie ein Paar Schuhe. Die Schadenshöhe wird mit ca. 250 Euro angegeben.
 
Diebstahl
In der Zeit vom 17.07.2020 bis zum 19.07.2020 verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zum Gelände einer Firma im Ortsteil Edderitz. Gewaltsam öffneten sie eine Werkhalle und entwendeten daraus einen Kärcher samt Batterie, ein Ladegerät sowie diverse Kleinwerkzeuge. Die genaue Schadenssumme wird konnte noch nicht ermittelt werden.
 
Vermutlich in der Nacht zum 20.07.2020 verschafften sich unbekannte Täter im Ortsteil Zscherndorf, gewaltsamen Zutritt zu einem Schuppen auf einem Hinterhof. Nach erstem Überblick durch den Geschädigten entwendeten die Täter ein Mountainbike, diverses Werkzeug sowie Fahrradersatzzeile. Die Schadenshöhe wird mit ca. 3.000 Euro angegeben.
 
Am 19.07.2020 in der Zeit von 01:00 Uhr bis 11:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter ein 29,5 Zoll Mountainbike der Marke TREK. Der Geschädigte stellte das Bike in Köthen vor dem Hauseingang in der Anhaltischen Straße in den dortigen Fahrradständer ab und sicherte es ordnungsgemäß. Der Stehlschaden wird mit ca. 550 Euro angegeben.
 
Am 20.07.2020 wurde der Polizei der Diebstahl von einem Radlader angezeigt. Unbekannte Täter drangen vermutlich in der Nacht zum 20.07.2020 gewaltsam in eine Stallanlage im Ortsteil Gossa ein und entwendeten daraus einen Radlader vom Typ Schäffer, in der Farbe Rot. Der entstandene Stehlschaden wird gegenwärtig auf ca. 14.000 Euro beziffert.

 
 
Sonstiges
 
Am 18.07.2020 gegen 18:40 Uhr wurde ein Polizeieinsatz zur Suche nach einer vermissten 85jährigen Frau aus Priorau ausgelöst. Dabei kam auch ein Hubschrauber der Bundespolizei zum Einsatz. Die Hubschrauberbesatzung fand dann die vermisste Frau gegen 20:35 Uhr auf einem Feld in Richtung Schirau. Die 85jährige Frau war soweit wohlauf und wurde durch Kräfte des Polizeirevieres an das Seniorenzentrum übergeben.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt