Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 11.11.2020
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 11.11.2020 um 17:05:59

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 11.11.2020

Verkehrslage

Ein 30-Jähriger befuhr am gestrigen Tag gegen 17.20 Uhr mit seinem PKW Renault die Umgehungsstraße aus Richtung Friedersdorf kommend in Richtung Bitterfeld-Wolfen. Circa 300 Meter hinter dem Ortsausgang Friedersdorf kollidierte er aus bislang noch ungeklärter Ursache mit einem ihm entgegenkommenden Radfahrer. Der 14-Jährige kam dadurch zu Fall und musste aufgrund seines Verletzungsbildes stationär in einem nahegelegenen Krankenhaus aufgenommen werden. Beide beteiligte Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Schadenshöhe am PKW beläuft sich auf circa 4000 Euro. Der Sachschaden am Fahrrad wird mit etwa 500 Euro angegeben.

Eine Fußgängerin wurde bei einem Verkehrsunfall auf der B 100 im Bitterfeld-Wolfener Ortsteil Friedersdorf leichtverletzt. Am 10.11.2020 wollte die 38-Jährige gegen 19.50 Uhr die Bundesstraße auf Höhe Auenweg überqueren, wobei sie von einem PKW Fiat erfasst wurde. An der Unfallstelle wurde durch die hinzugerufenen Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft der Passantin festgestellt. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 2,09 Promille. Durch einen Rettungswagen wurde sie in eine umliegende medizinische Einrichtung verbracht, konnte  diese aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Am Fiat entstand Sachschaden in Höhe von 50 Euro.

Am heutigen Tag gegen 8 Uhr kam es auf der Kreuzung An der Rüsternbreite/Lelitzer Straße in Köthen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 34-jähriger Radfahrer verletzt wurde. Hiernach befuhr eine 74-Jährige mit ihrem PKW Toyota die Lelitzer Straße aus Richtung Mühlenbreite und beabsichtigte im Kreuzungsbereich nach links in die Straße An der Rüsternbreite abzubiegen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Zweiradfahrer, der die Rüsternbreite aus Richtung Dr.-Samuel-Hahnemann-Schule überqueren wollte. Durch den Aufprall zog sich der 34-Jährige leichte Verletzungen zu, die ambulant behandelt wurden. Sachschaden entstand an beiden Fahrzeugen, der sich in Gänze auf etwa 1100 Euro beläuft.

Kriminalitätslage

Die Polizei kam in den Abendstunden des 10.11.2020 in einem Supermarkt in der Mühlstraße in Bitterfeld-Wolfen zum Einsatz. Dort wollte gegen 18.10 Uhr ein Unbekannter den Markt mit alkoholischen Getränken verlassen, die er vorher jedoch nicht bezahlt hatte. Zwei Angestellte des Marktes bemerkten dies und sprachen den Mann daraufhin an. In diesem Moment kam dessen Begleitperson, die den Markt bereits verlassen hatte, zurück und brachte gegen einen der Mitarbeiter Pfefferspray zum Einsatz. Das Täterpärchen konnte sodann aus der Einrichtung flüchten. Teile des Stehlgutes mussten jedoch vor Ort zurückgelassen werden. Der 48-jährige Supermarktangestellte erlitt leichte Verletzungen im Gesichtsbereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 03493/3010 bzw. unter Nutzung der Mailanschrift efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de um Zeugenhinweise.
Zu den Tätern liegt bislang folgende Personenbeschreibung vor:
  • männlich, größer als 1,80 m, blonde Haare, circa 20-25 Jahre alt; bekleidet mit einem Basecap, heller Jacke, Jeans und Turnschuhen
  • männlich, 1,70 m groß, braune Haare; dunkel gekleidet, kurze Hose
Die Besitzerin eines Einfamilienhauses An der Rohrlache in der Ortslage Aken brachte bei der Polizei einen Einbruchsdiebstahl in ihr Wohnobjekt zur Anzeige. Demzufolge durchtrennten Unbekannte im Zeitraum von 8.15 Uhr bis 19.45 Uhr des gestrigen Tages die Umzäunung, um so ungehindert auf das Grundstück zu gelangen. Im Anschluss daran öffneten sie gewaltsam ein Fenster und drangen in die Innenräume ein. Sämtliche Schränke und Behältnisse wurden durchwühlt. Angaben zum Diebesgut liegen bislang nicht vor. Der entstandene Sachschaden wird auf ungefähr 400 Euro geschätzt.

Schüler einer Bildungseinrichtung in der Bitterfeld-Wolfener Parsevalstraße beobachteten am 11.11.2020 gegen 10.45 Uhr den Diebstahl eines Kleinkraftrades vom angrenzenden Parkplatz. Sie ließen den Täter nicht aus den Augen, sodass mehrere Zeugen die Verfolgung aufnehmen konnten. Schließlich schnappte die Falle in einem Garagenkomplex in Sandersdorf zu. Dort konnte ein 17-Jähriger mit dem entwendeten Zweirad gestellt werden.

In der Zeitspanne vom 28.10. bis 9.11.2020 drangen bislang unbekannte Täter in eine Garage am Pfingstanger in Sandersdorf-Brehna ein und entwendeten daraus diverse hochwertige Elektrowerkzeuge verschiedener Hersteller im Gesamtwert von etwa 1700 Euro.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt