Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 37 neue COVID-19-Infizierungen seit Freitag
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 23.11.2020 um 17:13:15

Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 37 neue COVID-19-Infizierungen seit Freitag

Anhalt-Bitterfeld (pm). Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 23. November 2020, 15 Uhr) insgesamt 511 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 37 Personen mehr als Freitag 15 Uhr (fünf Frauen und zwei Männer aus Köthen, vier Frauen aus dem Südlichen Anhalt, eine Frau und ein Mann aus Aken, zwei Männer aus Zerbst, sieben Frauen und zwei Männer aus Bitterfeld-Wolfen, zwei Frauen und vier Männer aus Sandersdorf-Brehna, zwei Frauen und drei Männer aus der Gemeinde Muldestausee sowie eine Frau und ein Mann aus Zörbig.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 54,9 (Stand: 23.11.2020, 0:00 Uhr). Aktuell infiziert sind 144 Personen.

Aktuell Infizierte
  • Aken 13
  • Köthen 20
  • Osternienburger Land 9
  • Südliches Anhalt 12
  • Bitterfeld-Wolfen 26
  • Muldestausee 4
  • Raguhn-Jeßnitz 1
  • Sandersdorf-Brehna 18
  • Zörbig 21
  • Zerbst 20

Weitere Einrichtungen sind von COVID-19 betroffen:
- Kita „Max und Moritz“ in Zörbig, zwei Erzieher und sechs Kinder in Quarantäne
- Kita „Max und Moritz“ in Köthen, fünf Erzieher und 31 Kinder in Quarantäne

Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld vier an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Davon werden zwei Personen invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises:
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr