Skyscraper
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 51 neue COVID-19-Infizierungen seit Freitag
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 01.03.2021 um 16:22:55

Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 51 neue COVID-19-Infizierungen seit Freitag

1. März 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 51 neue COVID-19-Infizierungen seit Freitag
Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 1. März 2021, 14 Uhr) insgesamt 4.351 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 51 Personen mehr als Freitag, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 266 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 4, 38
  • Osternienburger Land 4, 13
  • Südliches Anhalt 3, 15
  • Aken 2, 12
  • Zerbst 13, 35
  • Bitterfeld-Wolfen 15, 84
  • Sandersdorf-Brehna 2, 16
  • Muldestausee 4, 19
  • Raguhn-Jeßnitz -, 15
  • Zörbig 4, 18
In einem Fall ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 71,3 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 1.03.2021, 0:00 Uhr).

Seit Ausbruch der Pandemie sind 108 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Das ist ein Todesfall mehr als Freitag (26.02.) vermeldet. Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld sechs an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon fünf Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr

Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


25. Februar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 22 neue COVID-19-Infizierungen
Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 25. Februar 2021, 14 Uhr) insgesamt 4.274 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 22 Personen mehr gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 280 Personen. Stadt/Gemeinde Infizierte neu aktuell infiziert.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen -, 52
  • Osternienburger Land 2, 8
  • Südliches Anhalt 2, 14
  • Aken 2, 10
  • Zerbst 2, 35
  • Bitterfeld-Wolfen 10, 83
  • Sandersdorf-Brehna 2, 24
  • Muldestausee -, 17
  • Raguhn-Jeßnitz -, 18
  • Zörbig 2, 13

In sechs Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 65,0 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 25.02.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 107 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld sechs an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon drei Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfungen
Gestern bzw. heute hat der Landkreis alle Kinderbetreuungseinrichtungen sowie alle staatlichen und freien Träger der Grund-, Sonder- und Förderschulen angeschrieben. Dabei handelt es sich um 124 Kitas, 37 Grundschulen und sieben Förderschulen.
Konkret geht es dabei um die Abfrage der impfwilligen Personen, die in diesen Einrichtungen tätig sind. Eine Rückantwort wurde bis zum 3. März 2021 erbeten. Die Abfrage dient der Vorbereitung der Impfung dieser Personengruppen, welche aufgrund der geänderten Impfordnung des Bundes nunmehr möglich ist. Das Impfangebot beschränkt sich derzeitig auf den Impfstoff von AstraZeneca. Die Koordinierungsstelle Impfen des Landessozialministeriums hat gestern über die erwarteten Impfstofflieferungen informiert.

Demnach soll der Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Monat März folgende Impfstofflieferungen erhalten:
  • · 2.03.2021 - 390 Impfdosen BionTech und 120 Impfdosen AstraZenica
  • · 9.03.2021 – 195 Impfdosen BionTech
  • · 16.03./23.03./30.03.2021 – jeweils 390 Impfdosen BionTech
Lieferungen von AstraZeneca können gegenwärtig nur kurzfristig angekündigt werden. (Info: eine Impfdose BionTech = 6 Impfungen; eine Impfdose AstraZeneca = 10 Impfungen)

Schutzausrüstung für Schulbeginn
Der Landkreis hat vom Bildungsministerium des Landes Sachsen-Anhalt 30.925 Stück Schutzmasken und 6.185 Stück Antigen-Schnelltests für alle Schulen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld erhalten, die noch vor Schulbeginn am 1.03.2021 verteilt bzw. von den Schulen abgeholt werden.

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


24. Februar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 32 neue COVID-19-Infizierungen
Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 24. Februar 2021, 14 Uhr) insgesamt 4.252 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 32 Personen mehr gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 298 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 5, 61
  • Osternienburger Land 2, 6
  • Südliches Anhalt 0, 15
  • Aken 2, 15
  • Zerbst 7, 39
  • Bitterfeld-Wolfen 10, 85
  • Sandersdorf-Brehna 3, 27
  • Muldestausee 0, 19
  • Raguhn-Jeßnitz 2, 18
  • Zörbig 1, 13
Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 55,5 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 24.02.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 107 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld sechs an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon vier Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


23. Februar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 14 neue COVID-19-Infizierungen
Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 23. Februar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 4.220 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 14 Personen mehr gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 280 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 1, 60
  • Osternienburger Land 1, 4
  • Südliches Anhalt -, 14
  • Aken -, 13
  • Zerbst 1, 34
  • Bitterfeld-Wolfen 7, 77
  • Sandersdorf-Brehna -, 28
  • Muldestausee -, 21
  • Raguhn-Jeßnitz 2, 19
  • Zörbig 2, 10

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 65,0 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 23.02.2021, 0:00 Uhr).
Seit Ausbruch der Pandemie sind 106 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld sieben an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon vier Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


22. Februar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 32 neue COVID-19-Infizierungen und drei weitere Todesfälle seit Freitag

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 22. Februar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 4.206 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 32 Personen mehr als Freitag, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 269 Personen.


Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 6, 58
  • Osternienburger Land -, 6
  • Südliches Anhalt 1, 16
  • Aken 3, 14
  • Zerbst 2, 31
  • Bitterfeld-Wolfen 12, 66
  • Sandersdorf-Brehna 3, 27
  • Muldestausee 1, 22
  • Raguhn-Jeßnitz 2, 18
  • Zörbig 2, 10

In einem Fall ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 76,3 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 22.02.2021, 0:00 Uhr).

Seit Ausbruch der Pandemie sind 106 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Das sind drei Todesfälle mehr als Freitag vermeldet. Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld fünf an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon vier Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr

Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


17. Februar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 20 neue COVID-19-Infizierungen
Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 17. Februar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 4.109 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 20 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 293 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 2 65
  • Osternienburger Land -, 7
  • Südliches Anhalt 2, 15
  • Aken 2, 14
  • Zerbst 2, 38
  • Bitterfeld-Wolfen 7, 74
  • Sandersdorf-Brehna 3, 31
  • Muldestausee 1, 15
  • Raguhn-Jeßnitz 1, 22
  • Zörbig -, 10
In zwei Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 75,1 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 17.02.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 91 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen. (Quelle: Robert Koch-Institut). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld fünf an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon zwei Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


16. Februar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 32 neue COVID-19-Infizierungen
Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 16. Februar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 4.089 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 32 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 305 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 6, 59
  • Osternienburger Land 1, 6
  • Südliches Anhalt 2, 14
  • Aken 1, 13
  • Zerbst 5, 41
  • Bitterfeld-Wolfen 8, 84
  • Sandersdorf-Brehna 5, 35
  • Muldestausee 2, 15
  • Raguhn-Jeßnitz 2, 27
  • Zörbig -, 10

In einem Fall ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 71,9 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 16.02.2021, 0:00 Uhr).

Seit Ausbruch der Pandemie sind 91 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen. (Quelle: Robert Koch-Institut). Das sind drei Todesfälle mehr als gestern vermeldet. Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld sieben an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon drei Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


10. Februar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 35 neue COVID-19-Infizierungen und 5 neue Todesfälle

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 10. Februar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 3.954 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 35 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 251 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 9, 38
  • Osternienburger Land 2, 6
  • Südliches Anhalt 1, 13
  • Aken 0, 9
  • Zerbst 4, 39
  • Bitterfeld-Wolfen 10, 72
  • Sandersdorf-Brehna 2, 25
  • Muldestausee 2, 13
  • Raguhn-Jeßnitz 3, 23
  • Zörbig 2, 9

In vier Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 69,4 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 10.02.2021, 0:00 Uhr).

Seit Ausbruch der Pandemie sind 81 Todesfälle zu beklagen. (Quelle: Robert Koch-Institut). Das sind fünf Todesfälle mehr als gestern vermeldet. Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld elf an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon vier Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


8. Februar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 45 neue COVID-19-Infizierungen


Anhalt-Bitterfeld (pm). Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat heute die 2. Verordnung zur Einschränkung des Bewegungsradius aufgehoben. Sie tritt morgen in Kraft. Damit entfällt die bis heute geltende Einschränkung des 15 km Radius. Sie war aufzuheben, da der Inzidenzwert während der letzten fünf Tage unter 200 lag.

Aktuelle Corona-Zahlen
Seit Ausbruch der Pandemie haben sich im Landkreis Anhalt-Bitterfeld zur o.g. Stichzeit insgesamt 3.913 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 45 Personen mehr als Freitag (5.02.2021), 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 277 Personen.

Köthen 9 40 Osternienburger Land - 4 Südliches Anhalt - 14 Aken 1 11 Zerbst 7 36 Bitterfeld-Wolfen 8 95 Sandersdorf-Brehna 8 25 Muldestausee 3 14 Raguhn-Jeßnitz 6 24 Zörbig 3 12

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 9, 40
  • Osternienburger Land -, 4
  • Südliches Anhalt -, 14
  • Aken 1, 11
  • Zerbst 7, 36
  • Bitterfeld-Wolfen 8, 95
  • Sandersdorf-Brehna 8, 25
  • Muldestausee 3, 14
  • Raguhn-Jeßnitz 6, 24
  • Zörbig 3, 12

In zwei Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 126,8 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 8.02.2021, 0:00 Uhr).
Seit Ausbruch der Pandemie sind 76 Todesfälle zu beklagen. (Quelle: Robert Koch-Institut). Das sind vier Todesfälle mehr als vergangenen Freitag.

Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld elf an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon vier Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


3. Februar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 21 neue COVID-19-Infizierungen

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 3. Februar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 3.750 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 21 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 353 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 3, 50
  • Osternienburger Land 1, 12
  • Südliches Anhalt 2, 21
  • Aken -, 18
  • Zerbst 3, 34
  • Bitterfeld-Wolfen 5, 114
  • Sandersdorf-Brehna 2, 27
  •  Muldestausee 1, 27
  • Raguhn-Jeßnitz 3, 26
  • Zörbig 1, 16

In acht Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 236,6 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 3.02.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 67 Menschen aus Anhalt-Bitterfeld an oder mit COVID-19 verstorben (Quelle: Robert Koch-Institut).

Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld 14 an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon sieben Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
 · 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr

Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


27. Januar 2021, 14
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 98 neue COVID-19-Infizierungen

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 27. Januar 2021, 14)  insgesamt 3.425 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 98 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 614 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 19, 149
  • Osternienburger Land 9, 65
  • Südliches Anhalt 10, 38
  • Aken 11, 29
  • Zerbst 5, 30
  • Bitterfeld-Wolfen 28, 155
  • Sandersdorf-Brehna 8, 47
  • Muldestausee 4, 41
  • Raguhn-Jeßnitz 1, 41
  • Zörbig 3, 19

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 273,2 (Quelle: Robert Koch-Institut, 27.1.2021, 7.33 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 57 Menschen aus Anhalt-Bitterfeld an oder mit COVID-19 verstorben (Quelle: Robert Koch-Institut).

Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld 19 an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon acht Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr

Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.



25. Januar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 114 neue COVID-19-Infizierungen

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 25. Januar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 3.254 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 114 Personen mehr als am Freitag, 14 Uhr.

Neu hinzugekommene Fälle nach Städten und Gemeinden: Köthen 38, Bitterfeld-Wolfen 19, Sandersdorf-Brehna 6, Osternienburger Land 9, Raguhn-Jeßnitz 13, Muldestausee 11, Südliches Anhalt 7, Aken 5, Zerbst 5 und Zörbig 1. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 378,0 (Quelle: Robert Koch-Institut, 25.1.2021, 5:21 Uhr).

Nachdem das Land Sachsen-Anhalt in seiner Zweiten Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung festgelegte hatte, dass für die Sieben-Tage-Inzidenz die Zahlen des Landesamtes für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt herangezogen werden müssen, legte das Land Sachsen-Anhalt nunmehr in seiner Dritten Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung fest, dass die Zahlen des Robert Koch-Institutes jetzt die Grundlage darstellen müssen. Warum diese Änderung vorgenommen wurde, kann vom Landkreis Anhalt-Bitterfeld nicht beantwortet werden.

Seit Ausbruch der Pandemie sind 40 Menschen aus Anhalt-Bitterfeld an oder mit COVID-19 verstorben (Quelle: Robert Koch-Institut). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld 15 an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon fünf Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfstatistik (Stand: 24.1.2021)
Impfungen insgesamt: 3.982 (davon 1.387 Zweitimpfungen)
· davon in Pflegeheimen: 1.562 (davon 594 Zweitimpfungen)
· davon beruflich/medizinisch: 2.083 (davon 793 Zweitimpfungen)
· davon im Impfzentrum: 337

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es 29 Pflegeheime. In 17 Pflegeheimen wurden Erstimpfungen und in acht Pflegeheimen bereits Zweitimpfungen durchgeführt.

Impfzentrum Wolfen

Zum Impftermin im Impfzentrum Wolfen sind bitte Personalausweis, Chipkarte der Krankenversicherung und, wenn möglich, der Impfausweis mitzubringen. Impfberechtigte Beschäftigte aus Pflegeeinrichtungen / medizinischen Einrichtungen müssen zudem eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen! Es können nur Personen geimpft werden, die einen festen Termin haben! Terminbuchungen können ausschließlich online unter www.impfterminservice.de oder unter der Rufnummer 116117 vorgenommen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Impfzentrum können keine Termine vor Ort vergeben! Personen, die online oder über die Rufnummer 116117 einen Termin gebucht haben, derzeit aber nicht impfberechtigt sind, können nicht geimpft werden.

Corona-Hotline des Landkreises
Die Corona-Hotline des Landkreises kann ab heute zu erweiterten Zeiten angerufen werden! Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr · Sa + So in der Zeit von 9-15 Uhr


20. Januar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 134 neue COVID-19-Infizierungen

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 20. Januar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 2.954 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 134 Personen mehr als gestern, 14 Uhr.

Neu hinzugekommene Fälle nach Städten und Gemeinden: Köthen 38, Südliches Anhalt 19, jeweils 18 in Bitterfeld-Wolfen und Sandersdorf-Brehna, Osternienburger Land 13, Zerbst 10, Muldestausee 7, Raguhn-Jeßnitz 6 sowie jeweils zwei in Zörbig und Aken.
Von einer Person wird der Wohnort gegenwärtig gerade noch ermittelt. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Zeitraum vom 13.1. bis 19.1.2021 beträgt 327,47 (Stand: 20.01.2021, 13.18 Uhr, Quelle: Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt).

Seit Ausbruch der Pandemie sind 34 Menschen aus Anhalt-Bitterfeld an oder mit COVID-19 verstorben (Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld 19 an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon elf Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfzentrum Wolfen
Zum Impftermin im Impfzentrum Wolfen sind bitte Personalausweis, Chipkarte der Krankenversicherung und, wenn möglich, der Impfausweis mitzubringen. Impfberechtigte Beschäftigte aus Pflegeeinrichtungen / medizinischen Einrichtungen müssen zudem eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen!

Es können nur Personen geimpft werden, die einen festen Termin haben! Terminbuchungen können ausschließlich online unter www.impfterminservice.de oder unter der Rufnummer 116117 vorgenommen werden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Impfzentrum können keine Termine vor Ort vergeben! Personen, die online oder über die Rufnummer 116117 einen Termin gebucht haben, derzeit aber nicht impfberechtigt sind, können nicht geimpft werden.

Corona-Hotline des Landkreises:
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 9 bis 15 Uhr


15. Januar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 44 neue COVID-19-Infizierungen

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 15. Januar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 2.537 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 44 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Neu hinzugekommene Fälle nach Städten und Gemeinden: Köthen 11, Osternienburger Land 4, Südliches Anhalt 3, Aken 3, Zerbst 3, Bitterfeld-Wolfen 11, Sandersdorf-Brehna 4, Muldestausee 2, RaguhnJeßnitz 3 und Zörbig 0. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Zeitraum vom 8.1. bis 14.1.2021 beträgt 213,9 (Stand: 15.01.2021, 14.15 Uhr, Quelle: Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt).

Seit Ausbruch der Pandemie sind 29 Menschen aus Anhalt-Bitterfeld an oder mit COVID-19 verstorben (Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld 24 an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon neun Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Zweitimpfungen
In bestimmten Pflegeheimen starten in den nächsten Tagen die Zweitimpfungen, die von den mobilen Impfteams vorgenommen werden:
  • 17.1.2021: Pflegeheim „Am alten Schiller“, Köthen
  • 17.1.2021: Pflegeheim „Gisander“, Sandersdorf
  • 18.1.2021: Pflegeheim „Pro Civitate“, Bitterfeld
  • 18.1.2021: Pflegeheim „Rosenior“, Roitzsch

Impfzentrum Wolfen
Zum Impftermin im Impfzentrum Wolfen sind Personalausweis, Chipkarte der Krankenversicherung und, wenn möglich, der Impfausweis mitzubringen. Impfberechtigte Beschäftigte aus Pflegeeinrichtungen / medizinischen Einrichtungen müssen zudem eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen!

Es können nur Personen geimpft werden, die einen festen Termin haben! Terminbuchungen können ausschließlich online unter www.impfterminservice.de oder unter der Rufnummer 116117 vorgenommen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Impfzentrum können keine Termine vor Ort vergeben! Personen, die online oder über die Rufnummer 116117 einen Termin gebucht haben, derzeit aber nicht impfberechtigt sind, können nicht geimpft werden.
Corona-Hotline des Landkreises:
  • 03496 60 1234
  • Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
  • Mo-Fr in der Zeit von 9 bis 15 Uhr

14. Januar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 72 neue COVID-19-Infizierungen

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 14. Januar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 2.493 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 72 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Neu hinzugekommene Fälle nach Städten und Gemeinden: Köthen 25, Osternienburger Land 11, jeweils acht aus Bitterfeld-Wolfen und Muldestausee, Zerbst 7, Sandersdorf-Brehna 5, jeweils drei aus Aken und Südliches Anhalt sowie jeweils eine Person aus Raguhn-Jeßnitz und Zörbig.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Zeitraum vom 7.01. bis 13.01.2021 beträgt 210,7 (Stand: 14.01.2021, 13.17 Uhr, Quelle: Landesamt für Verbraucherschutz SachsenAnhalt).

Seit Ausbruch der Pandemie sind 29 Menschen aus Anhalt-Bitterfeld an oder mit COVID-19 verstorben (Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration SachsenAnhalt). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld 24 an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon neun Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfzentrum Wolfen
Zum Impftermin im Impfzentrum Wolfen sind bitte Personalausweis, Chipkarte der Krankenversicherung und wenn möglich der Impfausweis mitzubringen. Impfberechtigte Beschäftigte aus Pflegeeinrichtungen/medizinischen Einrichtungen müssen zudem eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen!

Es können nur Personen geimpft werden, die einen festen Termin haben! Terminbuchungen können ausschließlich online unter www.impfterminservice.de oder unter der Rufnummer 116117 vorgenommen werden.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Impfzentrum können keine Termine vor Ort vergeben! Personen, die online oder über die Rufnummer 116117 einen Termin gebucht haben, derzeit aber nicht impfberechtigt sind, können nicht geimpft werden.

Corona-Hotline des Landkreises:
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 9 bis 15 Uhr



13. Januar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 82 neue COVID-19-Infizierungen

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 13. Januar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 2.421 Personen mit COVID-19 infiziert.

Das sind 82 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Neu hinzugekommene Fälle nach Städten und Gemeinden: Köthen 22, Muldestausee 17, Osternienburger Land 10, Bitterfeld –Wolfen 9, Südliches Anhalt 7, jeweils fünf aus Sandersdorf-Brehna und Raguhn-Jeßnitz, Aken 4, Zörbig 2 und eine Person aus Zerbst.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Zeitraum vom 6.01. bis 12.01.2021 beträgt 200,2 (Stand: 13.01.2021, 13.20 Uhr, Quelle: Landesamt für Verbraucherschutz SachsenAnhalt).

Seit Ausbruch der Pandemie sind 25 Menschen aus Anhalt-Bitterfeld an oder mit COVID-19 verstorben (Quelle: Robert-Koch-Institut).

Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld 21 an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Invasiv beatmet werden davon neun Personen. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfzentrum Wolfen
Zum Impftermin im Impfzentrum Wolfen sind bitte Personalausweis, Chipkarte der Krankenversicherung und wenn möglich der Impfausweis mitzubringen.

Impfberechtigte Beschäftigte aus Pflegeeinrichtungen/medizinischen Einrichtungen müssen zudem eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen! Es können nur Personen geimpft werden, die einen festen Termin haben! Terminbuchungen können ausschließlich online unter www.impfterminservice.de oder unter der Rufnummer 116117 vorgenommen werden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Impfzentrum können keine Termine vor Ort vergeben! Personen, die online oder über die Rufnummer 116117 einen Termin gebucht haben, derzeit aber nicht impfberechtigt sind, können nicht geimpft werden.
Tagungen des Kreistages und seiner Ausschüsse Aufgrund der aktuellen Corona-Situation im Landkreis Anhalt-Bitterfeld tagen grundsätzlich ab sofort nur noch die beschließenden Gremien. Das sind der Kreistag, der Vergabeausschuss und der Kreis-und Finanzausschuss.

Corona-Hotline des Landkreises:
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 9 bis 15 Uhr



11. Januar 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 94 neue COVID-19-Infizierungen seit Freitag

Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 11. Januar 2021, 14 Uhr)  insgesamt 2.279 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 94 Personen mehr als Freitag, 8.01.2021, 14 Uhr. Neu hinzugekommene Fälle nach Städten und Gemeinden: Köthen 22, Bitterfeld-Wolfen 18, Zerbst 17, Muldestausee 14, Raguhn-Jeßnitz 5, jeweils vier Personen aus Osternienburger Land, Südliches Anhalt und Zörbig sowie jeweils drei Personen aus Sandersdorf-Brehna und Aken.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 221,5 (Stand: 11.01.2021, 0:00 Uhr, Quelle: Robert-Koch-Institut).

Seit Ausbruch der Pandemie sind 24 Menschen aus Anhalt-Bitterfeld an oder mit COVID-19 verstorben (Quelle: Robert-Koch-Institut). Im Moment werden in Anha