Skyscraper
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 53 neue COVID-19-Infizierungen
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 13.04.2021 um 16:11:30

Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 53 neue COVID-19-Infizierungen

13. April 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 53 neue COVID-19-Infizierungen
Anhalt-Bitterfeld (pm).
 Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 13. April 2021, 14 Uhr) insgesamt 5.317 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 53 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 279 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 6, 25
  • Osternienburger Land 6, 13
  • Südliches Anhalt 2, 22
  • Aken 0, 8
  • Zerbst 5, 22
  • Bitterfeld-Wolfen 17, 96
  • Sandersdorf-Brehna 4, 28
  • Muldestausee 8, 20
  • Raguhn-Jeßnitz 4, 14
  • Zörbig 1, 29

In zwei Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung.
Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 89,0 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 13.4.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 147 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID[1]19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld acht an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Vier Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfen
Für die laufende Woche bis einschließlich Freitag, 16. April 2021, können noch Impftermine mit dem Impfstoff AstraZeneca für die Impfzentren in Wolfen und in Köthen gebucht werden. Buchungen unter der Rufnummer 116117 oder unter www.impfterminservice.de
Diese zusätzlichen Termine können nur von Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, gebucht werden. Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Es wird empfohlen, dass Personen, die einen Impftermin im Impfzentrum haben, den Anamnesebogen herunterladen und bereits im Vorfeld ausfüllen. Damit können Wartezeiten zum Impftermin wesentlich reduziert werden.

Statistik Schnelltest
In der 14 Kalenderwoche (6. bis 9.4.2021) wurden in den Testzentren insgesamt 1.351 Schnelltests durchgeführt. Davon waren 1.339 negativ und 12 positiv. Von den 12 positiven Tests bestätigten sich 5 durch einen Labortest.

Hier die Einzelstatistik (Gemeinde/Tests insgesamt/positiv/ positiver Labortest):
· Aken (250/1/0)
· Bitterfeld-Wolfen (576/9/4)
· Köthen (166/1/1)
· Muldestausee (71/0/-)
· Osternienburger Land – keine Tests durchgeführt
· Raguhn-Jeßnitz (53/0/-)
· Sandersdorf-Brehna (36/1/0)
· Südliches Anhalt (58/0/-)
· Zerbst (56/0/-)
· Zörbig – keine Tests durchgeführt

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.



12. April 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 75 neue COVID-19-Infizierungen und zwei weitere Todesfälle seit Freitag
Anhalt-Bitterfeld (pm). 
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 12. April 2021, 14 Uhr) insgesamt 5.264 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 75 Personen mehr als am vergangenen Freitag, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt[1]Bitterfeld 254 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
Köthen 3, 20
Osternienburger Land 4, 8
Südliches Anhalt 2, 23
Aken 2, 8
Zerbst 8, 20
Bitterfeld-Wolfen 17, 84
Sandersdorf-Brehna 3, 29
Muldestausee 9, 20
Raguhn-Jeßnitz 13, 15
Zörbig 6, 27


In acht Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 93,4 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 12.4.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 147 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID[1]19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Das sind zwei Todesfälle mehr als Freitag vermeldet. Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld acht an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Zwei Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfen
Am Wochenende (10. und 11.04.2021) erhielten in den Impfzentren in Wolfen und Köthen insgesamt 945 Personen ihre Erstimpfung. Zum Einsatz kam im Wesentlichen der Impfstoff von AstraZeneca.

Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Es wird empfohlen, dass Personen, die einen Impftermin im Impfzentrum haben, den Anamnesebogen herunterladen und bereits im Vorfeld ausfüllen. Damit können Wartezeiten zum Impftermin wesentlich reduziert werden.

Statistik Schnelltest
In der 14 Kalenderwoche (6. bis 9.4.2021) wurden in den Testzentren insgesamt 1.351 Schnelltests durchgeführt. Davon waren 1.339 negativ und 12 positiv. Von den 12 positiven Tests bestätigten sich 5 durch einen Labortest.

Hier die Einzelstatistik (Gemeinde/Tests insgesamt/positiv/ positiver Labortest):
· Aken (250/1/0)
· Bitterfeld-Wolfen (576/9/4)
· Köthen (166/1/1)
· Muldestausee (71/0/-)
· Osternienburger Land – keine Tests durchgeführt
· Raguhn-Jeßnitz (53/0/-)
· Sandersdorf-Brehna (36/1/0)
· Südliches Anhalt (58/0/-)
· Zerbst (56/0/-)
· Zörbig – keine Tests durchgeführt

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr

Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


9. April 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 21 neue COVID-19-Infizierungen und ein weiterer Todesfall
Anhalt-Bitterfeld (pm).
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 9. April 2021, 14 Uhr) insgesamt 5.189 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 21 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 242 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen - 20
  • Osternienburger Land - 8
  • Südliches Anhalt 1 19
  • Aken 1 8
  • Zerbst 2 18
  • Bitterfeld-Wolfen 10 87
  • Sandersdorf-Brehna 3 24
  • Muldestausee 3 17
  • Raguhn-Jeßnitz 1 11
  • Zörbig – 28
In zwei Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 89,6 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 9.4.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 145 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Das ist ein Todesfall mehr als gestern vermeldet. Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld zehn an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Zwei Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfen
Für die kommende Woche (12. bis 16.04.2021) können zusätzlich täglich 160 Impftermine mit dem Impfstoff AstraZeneca gebucht werden. Die Impfungen finden im Impfzentrum Wolfen statt. Buchungen unter der Rufnummer 116117 oder unter www.impfterminservice.de Diese zusätzlichen Termine können nur von Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, gebucht werden. Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Es wird empfohlen, dass Personen, die einen Impftermin im Impfzentrum haben, den Anamnesebogen herunterladen und bereits im Vorfeld ausfüllen. Damit können Wartezeiten zum Impftermin wesentlich reduziert werden.

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.




8. April 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 33 neue COVID-19-Infizierungen
Anhalt-Bitterfeld (pm). 
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 8. April 2021, 14 Uhr) insgesamt 5.168 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 33 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 270 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 1, 23
  • Osternienburger Land 1, 9
  • Südliches Anhalt 1, 21
  • Aken 3, 9
  • Zerbst 2, 25
  • Bitterfeld-Wolfen 15, 96
  • Sandersdorf-Brehna 3, 26
  • Muldestausee 3, 17
  • Raguhn-Jeßnitz 1, 12
  • Zörbig 3, 30

In zwei Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 88,3 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 7.4.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 144 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld elf an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Drei Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfen
Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Es wird empfohlen, dass Personen, die einen Impftermin im Impfzentrum haben, den Anamnesebogen herunterladen und bereits im Vorfeld ausfüllen. Damit können Wartezeiten zum Impftermin wesentlich reduziert werden.

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr

Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.



7. April 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 29 neue COVID-19-Infizierungen und drei weitere Todesfälle
Anhalt-Bitterfeld (pm). 
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 7. April 2021, 14 Uhr) insgesamt 5.135 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 29 Personen mehr gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 265 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 2, 25
  • Osternienburger Land 1, 8
  • Südliches Anhalt 1, 22
  • Aken 3, 10
  • Zerbst 6, 27
  • Bitterfeld-Wolfen 3, 96
  • Sandersdorf-Brehna 5, 24
  • Muldestausee 3, 16
  • Raguhn-Jeßnitz 5, 12
  • Zörbig 0, 23

In zwei Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung.
Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 77,6 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 6.4.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 144 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Das sind drei Todesfälle mehr als gestern vermeldet. Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld zehn an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Vier Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfen
Grundsätzlich sind alle Personen der höchsten und hohen Priorität gemäß Coronavirus-Impfverordnung des Bundes derzeit impfberechtigt. Das sind zum Beispiel alle Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben. Bei Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca sind auch Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, impfberechtigt. Impftermine für die Impfzentren in Köthen und Wolfen können unter der Rufnummer 116117 oder unter www.impfterminservice.de gebucht werden.

Am kommenden Wochenende (10. und 11.04.2021) werden in den Impfzentren Wolfen und Köthen ausschließlich Impftermine mit dem Impfstoff von AstraZeneca vergeben. Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Es wird empfohlen, dass Personen, die einen Impftermin im Impfzentrum haben, den Anamnesebogen herunterladen und bereits im Vorfeld ausfüllen. Damit können Wartezeiten zum Impftermin wesentlich reduziert werden.

Impftermine in den Kommunen

Der Landkreis kommt mit seinen mobilen Impfteams weiterhin auch direkt vor Ort. Die Termine für den Monat April:
· 8.04.2021 Osternienburg Land
· 8.04.2021 Sandersdorf-Brehna
· 9.04.2021 Bitterfeld-Wolfen
· 9.04.2021 Zerbst
· 14.04.2021 Zörbig
· 14.04.2021 Aken
· 15.04.2021 Zerbst
· 15.04.2021 Muldestausee
· 16.04.2021 Südliches Anhalt
· 16.04.2021 Raguhn-Jeßnitz
· 17.04.2021 Zörbig,
· 17.04.2021 Zerbst
· 17.04.2021 Sandersdorf-Brehna
· 18.04.2021 Zörbig
· 18.04.2021 Zerbst
· 18.04.2021 Sandersdorf
· 20.04.2021 Osternienburger Land
· 20.04.2021 Sandersdorf-Brehna
· 21.04.2021 Bitterfeld-Wolfen
· 21.04.2021 Zerbst
· 24.04.2021 Köthen
· 24.04.2021 Muldestausee
· 24.04.2021 Aken
· 25.04.2021 Köthen
· 25.04.021 Muldestausee
· 25.04.021 Aken
· 28.04.2021 Bitterfeld-Wolfen
· 29.04.2021 Bitterfeld-Wolfen
· 30.04.2021 Bitterfeld-Wolfen

Einladungen zu den vorstehenden Impfterminen und zum jeweiligen Impfort erfolgen über die Städte und Gemeinden! Heute waren die mobilen Impfteams bereits in den Städten Südliches Anhalt und Raguhn-Jeßnitz.

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


6. April 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 96 neue COVID-19-Infizierungen seit Donnerstag
Anhalt-Bitterfeld (pm). 
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 6. April 2021, 14 Uhr) insgesamt 5.106 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 96 Personen mehr als Gründonnerstag, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis AnhaltBitterfeld 278 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 12, 27
  • Osternienburger Land 3, 13
  • Südliches Anhalt 5, 24
  • Aken 2, 11
  • Zerbst 11, 27
  • Bitterfeld-Wolfen 39, 98
  • Sandersdorf-Brehna 5, 25
  • Muldestausee 7, 16
  • Raguhn-Jeßnitz 4, 12
  • Zörbig 8, 22

In drei Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 81,4 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 6.4.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 141 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld elf an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Vier Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister)

Impfen
Auch am Osterwochenende wurde in den Impfzentren in Wolfen und Köthen an allen Tagen (2.04. bis 5.04) geimpft. Insgesamt wurden an diesen vier Tagen 1.516 Impfungen durchgeführt. Auch am kommenden Wochenende (10. und 11.04.2021) werden in den Impfzentren Wolfen und Köthen jeweils in der Zeit von 8 bis 16 Uhr Impfungen durchgeführt. Eine Buchung von Impfterminen ist an diesen beiden Tagen und Impforten ausschließlich für den Impfstoff von AstraZeneca möglich. Anspruchsberechtigt sind alle Personen ab dem 60. Lebensjahr. Eine Buchung kann unter der Rufnummer 116117 oder unter www.impfterminservice.de erfolgen.
Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Es wird empfohlen, dass Personen, die einen Impftermin im Impfzentrum haben, den Anamnesebogen herunterladen und bereits im Vorfeld ausfüllen. Damit können Wartezeiten zum Impftermin wesentlich reduziert werden.

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr

Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.



1. April 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 36 neue COVID-19-Infizierungen und ein weiterer Todesfall
Anhalt-Bitterfeld (pm).
 Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 1. April 2021, 14 Uhr) insgesamt 5.010 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 36 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 299 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 6, 36
  • Osternienburger Land 2, 15
  • Südliches Anhalt 2, 28
  • Aken -, 11
  • Zerbst 2, 27
  • Bitterfeld-Wolfen 16, 99
  • Sandersdorf-Brehna 2, 33
  • Muldestausee -, 18
  • Raguhn-Jeßnitz 1, 8
  • Zörbig 5, 20
In vier Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 85,8 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 1.4.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 138 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Das ist ein Todesfall mehr als gestern vermeldet. Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld fünf an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Drei Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister) Die Corona-Hotline ist von Karfreitag bis Ostermontag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besetzt.

Impfungen
Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Es wird empfohlen, dass Personen, die einen Impftermin im Impfzentrum haben, den Anamnesebogen herunterladen und bereits im Vorfeld ausfüllen. Damit können Wartezeiten zum Impftermin wesentlich reduziert werden.

Impftermine
Auch am Osterwochenende wird in den Impfzentren in Wolfen und Köthen an allen Tagen geimpft. An beiden Impfzentren werden zwei Impfstrecken eingerichtet. Somit können pro Tag und pro Impfzentrum jeweils 260 Personen geimpft werden. Impfberechtigte Personen können über die Rufnummer 116117 oder unter www.impfterminservice.de für das Osterwochenende und darüber hinaus bis einschließlich 9.04.2021 Impftermine buchen.

Gebuchte Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca
Aufgrund der beschlossenen Empfehlung der STIKO sowie dem Beschluss der Ministerinnen und Minister von Bund und Länder in Bezug auf die berichteten Vorfälle im Zusammenhang mit einer Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca gilt folgende Festlegung im Landkreis Anhalt-Bitterfeld:

1. Vereinbarte Impftermine mit dem Impfstoff von AstraZeneca werden in Impftermine mit dem Impfstoff von BionTech Pfizer umgewandelt, soweit die impfwilligen anspruchsberechtigten Personen das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Zweittermin verkürzt sich in diesen Fällen von 12 auf 6 Wochen.

2. Vereinbarte Impftermine mit dem Impfstoff von AstraZencea bleiben bestehen, soweit die impfwilligen anspruchsberechtigten Personen das 60. Lebensjahr bereits vollendet haben.

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr

Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


31. März 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 39 neue COVID-19-Infizierungen und drei weitere Todesfälle

Anhalt-Bitterfeld (pm). Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 31. März 2021, 14 Uhr) insgesamt 4.974 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 39 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 310 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 5, 35
  • Osternienburger Land 1, 16
  • Südliches Anhalt 5, 25
  • Aken -, 11
  • Zerbst 3, 29
  • Bitterfeld-Wolfen 8, 101
  • Sandersdorf-Brehna 6, 34
  • Muldestausee 3, 24
  • Raguhn-Jeßnitz 6, 8
  • Zörbig 2, 18
In neun Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 68,8 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 31.3.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 137 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Das sind drei Todesfälle mehr als gestern vermeldet. Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld vier an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Drei Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister) Die Corona-Hotline ist von Karfreitag bis Ostermontag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besetzt.

Impfungen
Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Es wird empfohlen, dass Personen, die einen Impftermin im Impfzentrum haben, den Anamnesebogen herunterladen und bereits im Vorfeld ausfüllen. Damit können Wartezeiten zum Impftermin wesentlich reduziert werden.

Impftermine
Auch am Osterwochenende wird in den Impfzentren in Wolfen und Köthen an allen Tagen geimpft. An beiden Impfzentren werden zwei Impfstrecken eingerichtet. Somit können pro Tag und pro Impfzentrum jeweils 260 Personen geimpft werden. Impfberechtigte Personen können über die Rufnummer 116117 oder unter www.impfterminservice.de für das Osterwochenende und darüber hinaus bis einschließlich 9.04.2021 Impftermine buchen.

Gebuchte Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca
Aufgrund der gestern beschlossenen Empfehlung der STIKO sowie dem Beschluss der Ministerinnen und Minister von Bund und Länder in Bezug auf die berichteten Vorfälle im Zusammenhang mit einer Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca wird ab heute folgende Festlegung im Landkreis Anhalt-Bitterfeld angewendet:

1. Vereinbarte Impftermine mit dem Impfstoff von AstraZeneca werden in Impftermine mit dem Impfstoff von BionTech Pfizer umgewandelt, soweit die impfwilligen anspruchsberechtigten Personen das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Zweittermin verkürzt sich in diesen Fällen von 12 auf 6 Wochen.

2. Vereinbarte Impftermine mit dem Impfstoff von AstraZencea bleiben bestehen, soweit die impfwilligen anspruchsberechtigten Personen das 60. Lebensjahr bereits vollendet haben.

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.



30. März 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 15 neue COVID-19-Infizierungen seit Freitag
Anhalt-Bitterfeld (pm). 
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 30. März 2021, 14 Uhr) insgesamt 4.935 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 15 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 310 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 3, 35
  • Osternienburger Land -, 18
  • Südliches Anhalt 1, 23
  • Aken -, 10
  • Zerbst 1, 28
  • Bitterfeld-Wolfen 6, 100
  • Sandersdorf-Brehna 2, 36
  • Muldestausee -, 26
  • Raguhn-Jeßnitz -, 8
  • Zörbig 2, 16

In zehn Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 76,3 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 30.3.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 134 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut). Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld drei an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Zwei Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister) Die Corona-Hotline ist von Karfreitag bis Ostermontag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besetzt.

Impfungen
Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Es wird empfohlen, dass Personen, die einen Impftermin im Impfzentrum haben, den Anamnesebogen herunterladen und bereits im Vorfeld ausfüllen. Damit können Wartezeiten zum Impftermin wesentlich reduziert werden.

Impfstatistik und Impftermine
Mit Stand gestern (29.03.2021) erhielten im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 14.962 Personen eine Erstimpfung. Das entspricht 9,44 % der Kreiseinwohner. Darüber hinaus wurden 5.196 Zweitimpfungen durchgeführt (3,28 %). Auch am Osterwochenende wird in den Impfzentren in Wolfen und Köthen an allen Tagen geimpft. An beiden Impfzentren werden zwei Impfstrecken eingerichtet. Somit können pro Tag und pro Impfzentrum jeweils 260 Personen geimpft werden.

Impfberechtigte Personen können ab morgen (31.03) über die Rufnummer 116117 oder unter www.impfterminservice.de für das Osterwochenende und darüber hinaus bis einschließlich 9.04.2021 Impftermine buchen.

Schnelltests
In den Testzentren der Städte und Gemeinden wurden in der 12. KW (22. bis 26.03.2021) insgesamt 1.624 Schnelltests vorgenommen. In 23 Fällen war der Schnelltest positiv. Sechs Fälle bestätigten sich per Labortest. Auswertung Kommunen (Tests insg./positiver Schnelltest/positiver PCR-Test):
· Aken (233/0/0)
· Bitterfeld-Wolfen (627/12/5 – noch Befunde ausstehend)
· Köthen (183/1/0)
· Muldestausee (112/1/1)
· Osternienburger Land (28/3/0)
· Südliches Anhalt (44/5/0 – noch Befunde ausstehend)
· Zerbst (181/0/0)
· Zörbig (55/0/0)
· Raguhn-Jeßnitz (44/0/0)
· Sandersdorf-Brehna (117/1/0)

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr

Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.


29. März 2021, 14 Uhr
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 42 neue COVID-19-Infizierungen seit Freitag
Anhalt-Bitterfeld (pm).
 Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 29. März 2021, 14 Uhr) insgesamt 4.920 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 42 Personen mehr als Freitag, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 323 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert
  • Köthen 7, 36
  • Osternienburger Land 1, 18
  • Südliches Anhalt 4, 23
  • Aken 1, 10
  • Zerbst 4, 30
  • Bitterfeld-Wolfen 13, 107
  • Sandersdorf-Brehna 2, 37
  • Muldestausee 1, 26
  • Raguhn-Jeßnitz 5, 8
  • Zörbig 4, 17
In elf Fällen ist die örtliche Zuordnung in der Spalte „aktuell infiziert“ noch in Bearbeitung. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 78,2 (Quelle: Robert Koch-Institut, Stand: 29.3.2021, 0:00 Uhr). Seit Ausbruch der Pandemie sind 134 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19 zu beklagen (Quelle: Robert Koch-Institut).

Im Moment werden in Anhalt-Bitterfeld sieben an COVID-19 erkrankte Personen intensivmedizinisch behandelt. Zwei Personen werden invasiv beatmet. (Quelle: DIVI-Intensivregister) Die Corona-Hotline ist von Karfreitag bis Ostermontag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besetzt.

Impfungen
Auf der Homepage des Landkreises (www.anhalt-bitterfeld.de) stehen die Anamnesebogen, Einwilligungserklärungen sowie die Aufklärungsmerkblätter für die einzelnen Impfstoffe zur Verfügung. Personen, die einen Impftermin haben, können sich dort vorab informieren und die für die Impfung notwendigen Dokumente bereits ausfüllen. Das verkürzt auch die Aufenthaltszeit beim jeweiligen Impftermin.

Corona-Hotline des Landkreises
· 03496 60 1234
· Oder per mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
· Mo-Fr in der Zeit von 8-20 Uhr
· Sa + So und Feiertag in der Zeit von 9-15 Uhr
Impftermine können an der Hotline nicht vergeben werden.




26. März 2021
Coronavirus im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: 31 neue COVID-19-Infizierungen und 2 weitere Todesfälle
Anhalt-Bitterfeld (pm). 
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert in seiner Pressemitteilung: Im Landkreis haben sich seit Ausbruch der Pandemie (Stand: 26. März 2021) insgesamt 4.878 Personen mit COVID-19 infiziert. Das sind 31 Personen mehr als gestern, 14 Uhr. Aktuell infiziert sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 326 Personen.

Stadt/Gemeinde -- Infizierte neu seit gestern -- aktuell infiziert

Köthen 6, 30
Osternienburger Land 2, 1