Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 20.-22.2.2021
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 22.02.2021 um 16:09:10

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 20.-22.2.2021

Verkehrslage      

Verkehrsunfall mit PKW
Am 19.02.2021 gegen 10:10 Uhr ereignete sich in Zörbig, Radegaster Straße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKWs. Hierbei hatte ein 84jähriger Führer eines PKW Citroen die Absicht mit seinem Fahrzeug rückwärts in eine Parktasche zu fahren.  Dabei übersah er den hinter ihm stehen PKW Audi und kollidierte mit diesem. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 3000,- Euro.

Verkehrsunfall mit PKW
Am 19.02.2021 Uhr gegen 10:30 Uhr ereignete sich in Zabitz, Straße des Friedens ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKWs. Hierbei befuhr eine 32jährige Führerin eines Renault die Zabitzer Chaussee aus Richtung K 2087 mit der Absicht nach links in die Straße des Friedens einzubiegen. Beim Rückwärtsrangieren übersah die 32jährige die hinter ihr fahrende 34jährige Fahrzeugführerin eines Mercedes und kollidierte mit dieser. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Verkehrsunfall mit PKW
Am 19.02.2021 gegen 13:15 Uhr kam es in Salzfurthkapelle, Hinsdorfer Weg zu einem Verkehrsunfall. Hierbei hatte eine 24jährige Fahrzeugführerin eines PKW Opel die Absicht mit ihrem PKW rückwärts aus einer Parklücke zu fahren. Dabei übersah sie den hinter ihr parkenden PKW Hyundai. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge mit Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro.


Verkehrsunfall mit PKW
Am 19.02.2021 gegen 13:45 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW auf der Köthener Straße in Radegast. Hierbei befuhr ein 53jähriger Fahrer eines PKW Opel die Köthener Straße aus Richtung B 183 in Richtung Radegast. Auf Höhe der Kleingartenanlage kam er nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr den Grünstreifen, kollidierte seitlich mit einem Baum und beschädigte in weiterer Folge einen Leitpfosten. Anschließend kam der 53jährige zum Stehen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro.

Verkehrsunfall mit PKW
Am 19.02.2021 gegen 18:58 Uhr kam es in Lindau, Deetzer Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten PKW. Hierbei befuhr ein 17jähriger Fahrer eines PKW Opel die K1249 aus Deetz kommend. Auf Höhe der Firma AgriCo befand sich ein 20cm tiefes Schlagloch am rechten Fahrbahnrand. Dieses übersah der Fahrzeugführer, fuhr hindurch und beschädigte sich die Achse seines PKWs. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Durch Mitarbeiter des Bauhofs wurde die Gefahrenstelle gesichert.
Eine genaue Schadenshöhe steht noch aus.

Verkehrsunfall mit PKW
Am 19.02.2021 gegen 19:25 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Bobbau, Siebenhausener Straße mit 2 PKWs. Hierbei hatte ein 66jähriger Fahrer eines PKW Toyota die Absicht rückwärts aus einer Parklücke auszufahren. Dabei übersah er den hinter sich stehenden PKW Skoda und kollidierte mit diesem. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden in einer Gesamthöhe von 1000,- Euro.

Unfall mit Wildbeteiligung
Am 19.02.2021 gegen 21:29 Uhr befuhr ein 31jähriger Fahrer eines PKW Ford die L 138 aus Richtung Friedersdorf in Richtung Muldestausee. Ca. 20 Meter vor der Ortslage Muldestausee kreuzte ein Wildschwein die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß mit dem Schwarzwild. Am PKW des 31jährigen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Das Wildschwein entfernte sich in unbekannte Richtung.

Führen eines PKWs unter Alkoholeinfluss             
Am 19.02.2021 gegen 19:40 Uhr führten Beamte des Revierkommissariats Bitterfeld eine Verkehrskontrolle in Jeßnitz, Saarstraße durch. Hierbei wurde ein 31jähriger Fahrer eines Mercedes angehalten und kontrolliert. Bei dem Fahrzeugführer konnte leichter Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Test ergab einen Wert von 2,09 Promille Atemalkohol. Bei dem 31jährigen wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Neben dem Einleiten eines Strafverfahrens wurde der Führerschein des 31jährigen beschlagnahmt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Führen eines PKWs ohne gültige Fahrerlaubnis            
Am 20.02.2021 gegen 00:35 Uhr bestreiften die Beamten des Revierkommissariats Bitterfeld die Ortslage Sandersdorf. Hierbei fiel ein PKW Fiat auf, welcher die Straße Am Sportzentrum entgegen er Fahrtrichtung befuhr. Der PKW wurde angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte der 21jährige Fahrzeugführer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen.
Dem 21jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Weiterhin wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Führen eines PKWs unter Alkoholeinfluss            
Am 20.02.2021 gegen 07:30 Uhr führten Beamte des Polizeireviers Anhalt-Bitterfeld, Köthen Verkehrskontrollen in der Ortslage Quellendorf durch. Hierbei fiel den Beamten ein PKW Citroen auf. Das Fahrzeug wurde einer Kontrolle unterzogen. Bei dem 49jährigen Fahrzeugführer wurde leichter Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test ergab einen Wert von 1,38 Promille Atemalkoholkonzentration. Bei dem 49jährigen wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Neben dem Einleiten eines Strafverfahrens wurde der Führerschein des 49jährigen beschlagnahmt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.
 
Verstoß Pflichtversicherungsgesetz und fahren unter der Wirkung berauschender Mittel
Am 20.02.2021 gegen 08:15 Uhr fiel den Beamten in Köthen ein E-Scooter auf, welcher die Bahnhofstraße in der Ortslage Gröbzig befuhr. Das Fahrzeug wurde angehalte und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde bekannt, dass der E-Scooter keine gültige Pflichtversicherung nachweisen konnte. Weiterhin konnte bei dem 29jährigen ein Atemalkoholwert von 0,76 Promille und ein positiver Test auf Kokain nachgewiesen werden. Nach Durchführung einer Blutprobe wurde ein Ermittlungsverfahren gemäß Pflichtversicherungsgesetz und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen dem Fahren unter berauschenden Mitteln eingeleitet werden. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Führen eines PKWs unter Alkoholeinfluss
Am 20.02.2021 gegen 20:55 Uhr führten Beamte des Revierkommissariats Bitterfeld mobile Verkehrskontrollen in Sandersdorf, Straße der Neuen Zeit durch. Hierbei wurde ein 50jähriger Fahrer eines Fahrrades angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Bei dem 50jährigen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,15 Promille Atemalkoholkonzentration. In weiterer Folge wurde bei dem Radfahrer eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Ermittlungsverfahren eingeleitete. Die Weiterfahrt wurde dem 50jährigen untersagt.

Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung
Am 20.02.2021 gegen 21:15 Uhr befuhr ein 18jähriger Fahrer eines PKW Hyundai die Parsevalstraße in Bitterfeld aus Richtung Herminetor in Richtung Zörbiger Straße. Ca. 30 Meter vor der Einmündung in die R. Grießbach-Straße kreuzte eine Rotte Schwarzwild die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß mit den Tieren. Am PKW des 18jährigen entstand Sachschaden. Zwei der Wildscheine verendeten an der Unfallstelle. 

Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung
Am 21.02.2021 gegen 05:30 Uhr befuhr ein 51jähriger Fahrer eines PKW Audi die L 63 aus Richtung Aken (Elbe) in Richtung Dessau. Ca. 600 Meter vor der Kreisgrenze kreuzte ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier. Am PKW des 51jährigen entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Das Reh entfernte sich von der Unfallstelle.
 
Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung
Am 21.02.2021 gegen 05:35 Uhr befuhr ein 60jähriger Fahrer eines PKW VW die B100 aus Richtung Landsberg in Richtung Brehna. Auf halber Strecke kreuzte ein Wildschwein die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß mit dem Schwarzwild. Am PKW des 60jährigen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle.

Führen eines PKWs unter Alkoholeinfluss
Am 21.02.2021 gegen 08:05 Uhr führten Beamte in Quellendorf mobile Verkehrskontrollen durch. Hierbei wurde auch ein 49jähriger Fahrer eines Mitsubishi angehalten und Kontrolliert. Bei dem 49jährigen konnte ein Atemalkoholwert von 0,91 Promille festgestellt werden. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.


Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss
In Zerbst wurden am 21.02.2021 gegen 20:30 Uhr gleich zwei Fahrradfahrer festgestellt, die alkoholisiert unterwegs waren. Sie fielen einer Streifenwagenbesatzung in der Fritz-Brandt-Straße auf, die sie ohne Licht befuhren. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die eingesetzten Beamten recht schnell, dass Alkohol im Spiel war. Ein Vortest ergab bei der 39-jährigen Fahrzeugführerin 1,79 Promille, bei ihrem gleichaltrigen Begleiter wies der Test 1,74 Promille aus. Beide mussten sich einer Blutprobenentnahme unterziehen. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrolle
Bei einer zweistündigen Geschwindigkeitskontrolle am Sonntagmittag in der Osternienburger Ernst-Thälmann-Straße wurden insgesamt 46 Fahrzeuge gemessen. 10 Verstöße konnten dabei festgestellt werden. Den höchsten gemessenen Wert verzeichnete die Polizei mit 74 km/h bei erlaubten 50 km/h.  

Wildunfall
Ein 65-Jähriger befuhr am 22.02.2021 gegen 6:10 Uhr mit seinem PKW Dacia die L 141 aus Richtung Wadendorf kommend in Richtung Löberitz. Auf Höhe des dortigen Kieswerkes überquerte plötzlich vor ihm ein Reh die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer konnte eine Kollision nicht verhindern. Am Dacia entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Das Wildtier konnte vor Ort nicht aufgefunden werden.


Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 22.02.2021 kam es gegen 8:40 Uhr in der Ramsiner Straße in Sandersdorf-Brehna zu einem Zusammenstoß zwischen einem Ford Transit und einem VW Transporter. Beide Fahrzeuge fuhren seitlich aneinander vorbei und kollidierten mit den Außenspiegeln. Der Schaden am Ford wurde auf 100 Euro geschätzt. Am VW ist ein Schaden von 500 Euro entstanden.



Kriminalitätslage
Versuchter Diebstahl an Kraftfahrzeugen
Am 20.02.2021 gegen 13:30 Uhr wurde der Polizei in Zerbst bekannt, dass unbekannte Täter im Zeitraum vom 18.02.2021 11:45 Uhr bis 18.02.2021 19:00 Uhr versuchten, einen Katalysator eines PKW VW Lupo in Zerbst, Coswiger Straße zu entwenden. Entsprechend einer Fachwerkstatt misslang dies den Tätern da sie wahrscheinlich gestört wurden. Der KAT hing nur noch an einer kleinen Verbindung zur Auspuffanlage. Hinweise auf den oder die Täter konnten bislang nicht bekannt gemacht werden.
Eine genaue Schadenshöhe steht noch aus.

Sachbeschädigung an PKW
Am 19.02.2021 gegen 18:50 Uhr wird der Polizei in Jeßnitz bekannt, dass es zu einer Sachbeschädigung an einem PKW gekommen sei. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass Kinder in Jeßnitz, Saarstraße mit Schneebällen und Steinen auf einen abgestellten PKW warfen. Hierbei trafen sie die hintere rechte Tür des PKWs, wodurch Lackschäden in Höhe von ca. 800,- Euro entstanden. Das Tatverdächtige Kind konnte vor Ort noch festgestellt werden.


Sachbeschädigung an PKW
Im Zeitraum vom 19.02.2021 19:00 Uhr bis 19.02.2021 19:45 Uhr beschädigten unbekannte Täter in Zerbst, Bahnhofstraße einen PKW. Im Rahmen der Ermittlungen wurde dabei bekannt, dass die Täter beide Fahrzeugseiten mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzten. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500,- Euro. Hinweise auf den oder die Täter konnten bislang nicht bekannt gemacht werden.

Diebstahl aus Keller
Am 20.02.2021 gegen 01:57 Uhr wird der Polizei in Köthen, Mühlenbreite bekannt, dass es zu einem versuchten besonders schweren Fall des Diebstahls aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses gekommen sei. Hierbei wurde ein unbekannter Täter durch einen Bewohner des Mehrfamilienhauses im Keller gestellt, nachdem dieser ungewöhnlichen Geräusche aus dem Keller wahrnahm. Als der Bewohne den Täter ansprach reagierte dieser aggressiv, schubste den Zeugen beiseite und konnte so aus dem Mehrfamilienhaus flüchten.
Eine sofortige Absuche um Nahbereich verlief ohne Erfolg. Vor Ort konnten noch diverse Gegenstände gesichert werden, welche dem Täter zuzuordnen sind.
Eine genaue Beschreibung des Täters liegt der Polizei vor.
Ein Stehl- oder Sachschaden konnte bislang noch nicht genau beziffert werden.

Diebstahl Fahrrad
Im Zeitraum vom 12.02.2021 15:30 Uhr bis 20.02.2021 10:50 Uhr drangen unbekannte Täter in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in Köthen, Franz-Mehring-Straße ein. Hierbei entwendeten sie ein Fahrrad der Marke Stowage im Wert von ca. 400,- Euro. Hinweise auf den oder die Täter konnten nicht erlangt werden.

Diebstahl von Fallrohren
Am 21.02.2021 gegen 02:00 Uhr wird der Polizei in Bitterfeld bekannt, dass unbekannte Täter in Bitterfeld, Markt kupferne Fallrohre abmontierten und entwendeten. Beim Eintreffen der Beamten konnte ermittelt werden, dass die Täter lediglich ein Fallrohr entwendeten und ein weiteres vor Ort zurückließen. Eine Absuche im Nahbereich verlief ohne Erfolg. Hinweise auf den oder die Täter konnten nicht ermittelt werden. Durch den Diebstahl entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250,- Euro.

Sachbeschädigung an Verkehrseinrichtung
Durch Beamte des Revierkommissariats Zerbst wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in Zerbst, Lepser Straße ein Verkehrszeichen Vz 306 (Vorfahrtstraße) mit einfacher körperlicher Gewalt umrissen und somit beschädigten. Ein erneutes Aufstellen war vor Ort nicht möglich.
Hinweise auf den oder die Täter konnten bislang nicht bekannt gemacht werden.

Sachbeschädigung an PKW
Im Zeitraum vom 20.02.2021 18:00 Uhr bis 21.02.2021 07:00 Uhr wurden durch unbekannte Täter in Jeßnitz, Lange Straße insgesamt 4 PKWs angegriffen. Hierbei wurden jeweils der vordere und hintere Reifen der Fahrzeuge mittels unbekannten Gegenstand eingestochen.
Hinweise auf den oder die Täter sind bislang nicht bekannt.

Einbruch in Anglerheim
Unbekannte Täter verschafften sich während des Zeitraums 20.02.2021 12 Uhr bis 21.02.2021 11 Uhr Zugang zum Anglerheim des Zörbiger Ortsteils Großzöberitz. Hierbei wurde die Tür des Geräteschuppens aufgebrochen sowie ein Fenster zum Aufenthaltsraum des Vereinsgebäudes gewaltsam geöffnet. Ersten Angaben zufolge ist nichts entwendet worden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Auffinden Diebesgut
Kommissar Zufall half der Polizei, ein seit etwa einem Jahr als gestohlen gemeldetes Fahrrad wieder zu finden. Beamte hatten gegen 22:20 Uhr in der Krondorfer Straße in Bitterfeld-Wolfen einen Radfahrer angehalten. Bei der genaueren Inaugenscheinnahme seines Gefährts stellte sich heraus, dass es aus einer Diebstahlshandlung stammt. Das Rad wurde sichergestellt und der 46-jährige Fahrer musste nun seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Diebstahl von Werkzeugen
Am heutigen Morgen ging gegen 7:30 Uhr bei der Polizei eine Einbruchsmeldung ein. Demzufolge hebelten Unbekannte in der letzten Nacht die Tür eines sich auf einem Wohngrundstück am Ratswall in Köthen befindlichen Nebengelasses auf. Im Inneren wurden sämtliche Schränke und Behältnisse durchwühlt. Ersten Angaben zu Folge entwendeten die Diebe diverse Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von circa 2300 Euro.

Einbruch in Firma
Ein im Gewerbegebiet in Raguhn-Jeßnitz ansässiger Landmaschinenhandel wurde in der vergangenen Nacht zur Zielscheibe von Einbrechern. Gegen 23:50 Uhr suchten der oder die Täter das Firmengelände auf. Mit brachialer Gewalt öffneten sie die Tür zur Werkstatt und sahen sich augenscheinlich darin um. Offensichtlich in der weiteren Tatausführung gestört, verließen sie den Tatort ohne Beute. Der angerichtete Sachschaden wird mit ungefähr 1000 Euro beziffert.

Täter nach Einbruch in Supermarkt gestellt
Eine erfolgreiche Festnahme konnte die hiesige Polizei in Bitterfeld-Wolfen in der Nacht zum Montag verzeichnen. Anwohner der Leipziger Straße hatten gegen 2:30 Uhr beobachtet, wie eine männliche Person in einen dortigen Supermarkt einbricht. Bei der Absuche des Gebäudes konnte im Innenbereich ein 30-Jähriger gestellt werden, der sich gerade an der Hauselektronik zu schaffen machte. Zugang zum Verkaufsraum hatte er sich durch eine zuvor massiv beschädigte Schaufensterscheibe verschafft. Nach erfolgter Vernehmung und Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurde die Festnahme durch sachleitende Entscheidung der zuständigen Staatsanwaltschaft aufgehoben. Der Täter war bereits in der Vergangenheit wegen einfach gelagerter Diebstahlshandlungen in Erscheinung getreten. Der durch den Einbruchsdiebstahl entstandene Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt