Skyscraper
Foto: Jens Mattern
aktualisiert am 19.04.2013 um 07:47:18

Exotische Mitbewohner

Bitterfeld (jm). Afrika oder Asien, beim Blick ins Terrarium in fremde Welten entfliehen, dies wünschen sich immer mehr Menschen.

„Bereits vor dem Kauf eine Schlange, Schildkröte oder Bartagame gilt es, die laufenden Kosten im Blick zu behalten. Neben speziellen Lampen und den eigentlichen Terrarienkosten zählen auch Strom- und Futter als laufende Kosten hinzu.“ weiß Thomas Zappner vom gleichnamigen Tierparadies in Bitterfeld. Auch die spätere Größe der Tiere sei nicht außer Acht zu lassen, schließlich richtet sich danach das Terrarium. „Vor dem Kauf sollte sich der Interessierte auf jeden Fall beim Fachmann beraten lassen“ so Thomas Zappner weiter.
Zwergbartagame: Mit einer Größe von bis zu 30 Zentimeter zählen Zwergbartagamen zu den kleineren Exoten. Sie benötigen eine Bodentemperatur zwischen 35 und 40 Grad. In der Nacht kann bis auf Zimmertemperatur abgesenkt werden. Als Futter dienen lebende Insekten wie Grillen, Heuschrecken oder Schaben. Auch Löwenzahn oder Karotten sind geeignet. Das Terrarium sollte eine Größe von 120 x 50 x 50 Zentimeter besitzen. Die Tiere können gut in kleineren Gruppen gehalten werden, wobei jedoch zu beachten ist, dass sich Männchen untereinander nicht vertragen.
Königspython: Diese Schlange benötigt eine Bodentemperatur zwischen 28 und 30 Grad. Die Tiere erreichen eine durchschnittliche Länge von bis zu 1,30 Meter. Idealerweise sollte das Terrarium 150 x 80 x 100 Zentimeter groß sein. Mäuse, Ratten und andere Nager stehen auf dem Speiseplan der Königspython. Bis zu 20 Jahre können die Tiere alt werden.
Rotbauchunke: Die chinesische Zwergbauchunke wird bis zu 6 Zentimeter groß und benötigt ein relativ kleines Terrarium. 60 x 40 x 40 Zentimeter reichen, jedoch mit einem hohen Wasseranteil. Die Tiere werden bis zu 7 Jahre alt und fressen Regenwürmer, Nacktschnecken oder kleine Insekten. Mit einer durchschnittlichen Temperatur von 23 bis 25 Grad sind diese Tiere recht genügsam.
Landschildkröte: Bis zu 3 mal 2 Meter große Terrarien werden für ausgewachsene maurische Landschildkröten benötigt. Die Tiere werden je nach Unterart bis zu 30 Zentimeter groß. Zu beachten ist, dass Schildkröten dieser Art bis zu 50 Jahre alt werden können. Dies sollte beim Kauf beachtet werden. Neben speziellem Landschildkrötenfutter vertragen sie Wildkräuter, aber auch Sprossen und Paprika.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt