Skyscraper
Im Nachwuchs gut  aufgestellt
Der Rudernachwuchs des WSC Friedersdorf. Konrad Heinicke (Reihe hinten von links) Vanessa Teichler, Henning Böttger und Mattes Götschel,Eric Förster (Reihe vorn von links) Henriette Böttger, Tessa Daugul, Malin Götschel, Lars Förster und Peter Rudolph.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 06.09.2013 um 17:24:32

Im Nachwuchs gut aufgestellt

Friedersdorf (red/stj). Von den 220 Mitgliedern des Vereins gehören etwa 60 zur Abteilung Kanurennsport. Mit 40 Kindern und Jugendlichen hat der Wassersportclub Friedersdorf damit sowohl auf Landkreis- als auch auf Landesebene eine der größten Nachwuchsmannschaften im Kanurennsport.

Die Saison 2013 war durch den langen Winter und das Hochwasser nicht ganz so erfolgreich wie in den vorangegangenen Jahren, da einige Paddelkilometer auf dem Wasser fehlen und außerdem zahlreiche Wettkämpfe ausfallen mussten.
So auch die Muldestauseeregatta, die der Verein sonst traditionell Ende Mai ausrichtet, fiel nach 32 Jahren dieses Jahr buchstäblich ins Wasser.  Trotzdem konnten vor allem die Jüngsten bei den Wettkämpfen in Saaldorf und Wusterwitz sowie zur Landesmeisterschaft in Friedersdorf ihr Können unter Beweis stellen und erkämpften zahlreiche Medaillen.

Höhepunkt dieser Saison war das  Sommertrainingslager Anfang August am Bootshaus auf dem Vereinsgelände.  Neben dem Training auf dem Wasser und in der Turnhalle, sollte der Spaß nicht zu kurz kommen.

Eine Nachtfahrt auf dem Stausee im knicklichtergeschmückten Drachenboot, ein DVD-Abend, ein Triathlon aus Paddeln, Laufen und Schwimmen sowie das traditionelle Neptunfest standen dazu auf dem Programm.

Zum Saisonabschluss wird die gesamte Mannschaft zur internationalen Sprintregatta in Hof am 21. und 22. September an den Start gehen. Das Ziel der Mädchen und Jungen ist es, von den ca. 60 teilnehmenden Vereinen unter den zehn besten in der Mannschaftswertung zu sein.

Neben paddeln im Kajak und Canadier hat der WSC Friedersdorf in diesem Jahr auch mit einer Jugendstaffel am Goitzschemarathon teilgenommen und Anfang Dezember außerdem beim Nikolausschwimmen der Kanuten in Leipzig mit dabei sein. Die kommenden Winterferien nutzen die Mädchen und Jungen vom Verein, um im Harz mit einem fünftägigen Wintertrainingslager ihre Kondition mit Langlaufschiern zu verbessern.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt