Skyscraper
Kinderärztin tastet die Welt ab
Claudia Meinl-Schirmer arbeitet für ihr Leben gern als Kinderärztin. Ebenso viel Freude bringen ihr die Reisen um die Welt.
Foto: Torsten Waschinski
aktualisiert am 02.06.2013 um 15:43:04

Kinderärztin tastet die Welt ab

Bitterfeld (red/vs). Sie leisten in der Öffentlichkeit ihren Dienst, Männer und Frauen in Dienstbekleidung. Doch auch sie haben ein Privatleben außerhalb von Uniform, Robe, Blaumann oder Talar. Reporter Volker Schwenke (kleines Foto) blickt auf die privaten Dienstleute. Heute verrät er etwas über eine Kinderärztin:

Dipl. Medizinerin Claudia Meinl-Schirmer praktiziert seit vielen Jahren in Bitterfeld als Kinderärztin. Nun braucht sie selbst einen Arzt, denn der Ischiasnerv ist eingeklemmt. Ihre Praxis deswegen zu schließen, daran denkt sie aber nicht. Ihre kleinen Patienten brauchen sie doch. Da kann sie nicht an die eigenen Wehwehchen denken.

Als 1993 ihr Studium in Halle endete, suchte sie eine Stelle, bei der sie ihren Kindheitstraumberuf ausüben kann. Bitterfeld war damals der einzige Ort, wo Kinderärzte gesucht wurden. Nach vielen Hausbesichtigungen fand sie vor 20 Jahren genau das passende Haus, in dem sie heute noch die Kinder verarztet.

Unten sind ihre Praxisräume und oben wohnt sie.. Die beiden Söhne (23 und 31 Jahre) haben längst das Haus verlassen.
Für die Fotos zog die Kinderärztin extra einen weißen Kittel an. Den trägt sie normalerweise nicht. Für ihre Patienten streift sie sich ganz normale bunte Kleidung über. „Das nimmt bei den Kleinen die Angst“, verrät sie. Alle „Kinder“ bis einen Tag vor ihrem 18. Geburtstag behandelt sie.

Im Oktober feiert Frau Meinl-Schirmer das 20-jährige Bestehen ihrer Praxis. „Ich habe hier schon Mütter mit ihren Kindern sitzen, die bei mir selbst schon als Patienten saßen.“

Das schönste Hobby der Kinderärztin ist es, die Welt zu bereisen. In ihrer Wohnung hängt eine Weltkarte, wo kleine Fähnchen in den einzelnen Ländern stecken, die sie schon besuchte. Ob Amerika, Asien, Afrika, Europa - die Karte ist mit den bunten Fähnchen gefüllt. Ein Ziel hat sie noch: Australien. Die Kängurus möchte sie gern sehen. Dieser Traum wird sicher bald wahr, denn ein Sohn geht für ein Jahr nach Down Under. Klar besucht sie ihn dann mal.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt