Skyscraper
Foto: Stefan B. Westphal
aktualisiert am 03.06.2013 um 11:51:05

Mulde außer Rand und Band

Region (red/jm).  Gespannt schauen die Anwohner der Mulde aus Anhalt-Bitterfeld und Nordsachsen und auf die  Entwicklungen des Flusspegels der Mulde. Gerüchte über einen Dammbruch bei Raguhn weist die Rettungsleitstelle des Landkreises Anhalt-Bitterfeld auf Spatz-Nachfrage zurück. Sicherheitshalber wurden Spundwände aufgestellt und Sandsäcke befüllt. Der Krisenstab des Landkreises Anhalt-Bitterfeld sieht den ersten Scheitelpunkt des Hochwassers als überstanden an, rechnet aber mit einer zweiten Welle in der Nacht von Montag zu  Dienstag. Ob die Werte von 2002 hier ereicht werden, wagt derzeit keiner zu beantworten. Am Montagvormittag setzt sich der Krisenstab erneut zusammen, um über die aktuellen Entwicklungen zu beraten.





Der Landrat des Landkreises Nordsachsen, Michael Czupalla, rief am Sonntag um 15 Uhr den Katastrophenalarm für den Bereich der Mulde in Nordsachsen aus. Der Katastrophenschutzstab des Landkreises Nordsachsen hat Arbeitsbereitschaft hergestellt. Nach ausführlicher Vor-Ort-Besichtigung durch den Landrat sowie Abstimmung mit der Landestalsperrenmeisterei wurden um 16 Uhr die betroffenen Oberbürgermeister und Bürgermeister der Städte und Gemeinden Eilenburg, Doberschütz, Zschepplin, Laußig, Bad Düben, Laußig und Löbnitz über die aktuelle Lage informiert.

Es ist davon auszugehen, dass die Pegelstände des Hochwassers von 2002 erreicht und überschritten werden könnten. Es kann am 3.Juni gegen 1 Uhr mit dem ersten Überströmen von Deichen gerechnet werden. Dies bedeutet u.a., dass dann die Strom- und Wasserversorgung nicht mehr gewährleistet werden kann. Die Städte und Gemeinden werden ab sofort die Evakuierungsmaßnahmen in folgenden Bereichen durchführen:

Eilenburg:
  • Hainichen und Kläranlage
  • Bei Rückfluss über Hainichen auch Teilbereiche von Eilenburg
Laußig:
  • Teilbereiche Laußig
  • Gruna komplett
  • Teilbereiche Priestäblich
Doberschütz:
  • Teilbereiche Mörtitz
Bad Düben:
  • Schnaditz komplett und Klärwerk
  • Teilbereiche Bad Düben
  • Teilbereiche Tiefensee
  • Teilbereiche Wellaune
Jesewitz:
  • Teilbereiche Kossen
Zschepplin:
  • Teilbereiche Niederglaucha
  • Teilbereiche Oberglaucha
  • Teilbereiche Zschepplin
  • Teilbereiche Hohenprießnitz
Löbnitz:
  • Teilbereiche Löbnitz
  • Teilbereiche Roitzschjora
In den Kommunen werden Notquartiere bereitgestellt. Alle Bürger in den genannten Bereichen werden aufgefordert, ihre Wohnungen zu verlassen. Es ist auf die Anweisungen der örtlichen Krisenstäbe sowie der Polizei zu achten und ggf. Lautsprecherdurchsagen zu befolgen. Der Krisenstab hat die Bürgertelefonnummern 034202 9885555 und 034202 9885556 sowie die Email-Adresse buergertelefon@lra-nordsachsen.de eingerichtet. Hier können Bürger rund um die Uhr ihre Anliegen anbringen.

Die B107 ist im Bereich zwischen Wellaune und Hohenprießnitz gesperrt. Es kann zu weiteren Sperrungen von Straßen kommen. Örtliche Ortsumgehungen werden ausgeschildert. Alle Schulen im Altkreis Nordsachsen werden am Montag geschlossen sein!

Gespannt schauen auch die Anwohner der Mulde aus Anhalt-Bitterfeld nach Nordsachsen und auf die dortigen Entwicklungen des Flusspegels. Gerüchte über einen Dammbruch bei Raguhn weißt die Rettungsleitstelle des Landkreises auf Spatz-Nachfrage zurück. Sicherheitshalber wurden Spundwände aufgestellt und Sandsäcke befüllt. Der Krisenstab des Landkreises Anhalt-Bitterfeld sieht den ersten Scheitelpunkt des Hochwassers als überstanden an, rechnet aber mit einer zweiten Welle in der Nacht von Montag zu  Dienstag. Ob die Werte von 2002 hier ereicht werden, wagt derzeit keiner zu beantworten. Am Montagvormittag setzt sich der Krisenstab erneut zusammen, um über die aktuellen Entwicklungen zu beraten.

Schicken Sie uns Ihre Hochwasserbilder an redaktion@bitterfelder-spatz.de




Mulde außer Rand und Band
Mulde außer Rand und Band
Mulde außer Rand und Band
Mulde außer Rand und Band
Mulde außer Rand und Band
Mulde außer Rand und Band
Mulde außer Rand und Band
Mulde außer Rand und Band
Mulde außer Rand und Band
Mulde außer Rand und Band
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt