Skyscraper
Unterführung wird abgerissen
Die Unterführung am Strandbades zwischen Zörbig und Sandersdorf, wird bis Ende November zurückgebaut.
Foto: Thomas Schmidt
aktualisiert am 17.08.2018 um 14:58:34

Unterführung wird abgerissen

Sandersdorf (ts). Freude wird die erneute Sperrung der Kreisstraße 2069 zwischen Zörbig und Sandersdorf in Höhe des Strandbades nicht auslösen. Zumindest nicht bei Pendlern und Strandbadbesuchern. Der Grund könnte die Baumaßnahme zum Rückbau der Unterführung für Fußgänger und Radfahrer mit der Umleitung bis voraussichtlich Ende November sein.

Am 20. August beginnt der Rückbau der Rad-/Gehwegunterführung, weil diese nach Behördenangaben nicht mehr benötigt wird. Mit dem Abriss der ehemaligen Straßenbrücke im vergangenen Jahr ist eine neue ebenerdige Fahrbahn mit Radweg entstanden. Die Durchführung des Vorhabens erfolgt unter Vollsperrung der Kreisstraße, wobei die Kieswerkstraße und deren anliegende Firma aus Richtung Sandersdorf erreichbar bleibt.

Die Umleitung erfolgt über Großzöberitz – K 2058 Gewerbegebiet – B 183 – K 2056 nach Sandersdorf. Besucher des Strandbades können dieses mit dem PKW nur aus Richtung Heideloh erreichen. Da die Zufahrt zum Parkplatz des Strandbades innerhalb des Baustellenbereiches liegt, wird für den Bauzeitraum eine provisorische Zufahrt zum Parkplatz errichtet. In Vorbereitung der Bauarbeiten wird der Weg um die Dreiecksgrube für die Umleitung des Busverkehrs hergerichtet (Rückschneiden Buschwerk, Aktivierung Ausweichbuchten). Es ist vorgesehen die Radfahrer im Bereich der Zufahrt „Strandbad“ queren zu lassen, da der Radweg in Richtung Zörbig ab dieser Stelle nur noch einseitig entlang der K 2069 verläuft. Eine entsprechende Ausschilderung wird errichtet.

Die Baumaßnahme

Zunächst werden die Leitplanken vom Strandbad bis zur Einmündung Kieswerkstraße demontiert, um Bewegungsfreiheit im Baustellenbereich zu schaffen. Danach wird die vorhandene Asphaltdeckschicht der Straße von Einmündung Kieswerkstraße bis zur Einfahrt des Parkplatzes des Strandbades abgefräst. Es folgt die Öffnung des Straßenkörpers, der Abbruch der Unterführung und das Verfüllen der Ein- und Ausfahrrampen sowie der eigentlichen Unterführung.

Dem schließt sich die Herstellung des Straßenkörpers, der Neubau der beidseitigen Radwege und die Errichtung der Leitplanken an. Mit Beginn der Pflanzzeit ist geplant, für die zur Durchführung des Vorhabens notwendig werdenden Baumfällungen, vor Ort eine entsprechende Ersatzbepflanzung mit Bäumen vorzunehmen.
Im Zuge der Baumaßnahme werden noch zwei weitere Arbeiten erledigt. So wird am Ortsausgang Sandersdorf der Anschluss des im letzten Jahr fertig gestellten Radweges (auf der Seite des ehemaligen Penny Marktes) an den Bestand hergestellt. Die Baustellenlänge beträgt ca. 130 m.

Des Weiteren wird noch ein im Baubereich befindlicher Brunnen der LMBV verschlossen und versiegelt. Die Kosten des Vorhabens belaufen sich auf ca. 330.000 Euro.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt